Neue Katzen verstecken sich und machen unter die Couch

    • (1) 23.08.13 - 09:51

      Hallo,

      wir haben seit gestern Nachmittag zwei Katzen. Es sind Mädels, ein Jahr alt und Geschwister. Die Familie hatte sie selbst erst 3-4 Monate, der Sohn hat wohl eine Allergie etwickelt, wehalb die beiden abgegeben werden mussten.
      Laut der Familie sind die beiden neugierig und verschmust.

      Wir haben die beiden also gestern aus ihren Transportkörben gelassen, eine ist direkt unter der Couch verschwunden, die andere hat sich erst kurz umgeschaut und ist dann hinter ihrer Schwester her. Wir haben sie weitgehend in Ruhe gelassen, ab und zu habe ich mich vor ihr Versteck gelegt, ihnen zugezwinkert (was sie auch erwidert haben) und leise mit ihnen gesprochen.

      Heute Nacht müssen sie wohl draußen gewesen sein, mein Haustürschlüssel lag auf dem Boden und ein Katzenleckerlie war angeknabbert.

      Nachdem ich heute Morgen meinen Kleinen in den Kiga gebracht habe, habe ich noch mal nach ihnen geschaut. Eine sitzt nun hinter der Heizung und eine noch unter der Couch. Unter Couch habe jetzt mehrere Pfützen entdeckt. Ich habe ihnen das Klo gezeigt, sie befinden sich auch im gleichen Raum wie das Katzenklo.
      Die ehemalige Familie hat uns Spielzeug der Katzen mitgegeben. Eine der beiden reagiert ganz zaghaft auf ein Rasselbällchen und schubst es ab und an ein bisschen hin und her. Essen und Trinken steht in ihrer Sichweite, aber sie machen keinerlei Anzeichen raus zu kommen.

      Wie lange dauert diese Phase denn üblicherweise? Kann ich noch irgendwas tun um ihnen zu zeigen, dass sie keine Angst haben müssen?

      LG Sabrina

      • hallo,

        gib den beiden Mäusen ein paar Tage Zeit.

        Kannst Du das Klo direkt neben das Sofa stellen? möglichst blickgeschützt?

        Was das Fressen angeht: auch hier hilft Geduld. Erst wenn sie mehrere Tage gar nix fressen wird es unangenehm.

        Ich würde Dir empfehlen, sie so weit es geht in Ruhe zu lassen - kein ansprechen, angucken, vor dem Versteck aufbauen. / hinlegen... so weit es geht allein lassen.

        Sie werden bestimmt bald Kontakt aufnehmen, wenn sie sich sicherer fühlen.

        Alles Gute :-)

        • Danke für deine Antwort. Das Katzenklo steht schon so nah wie möglich.

          Trotzdem ist mitlerweile der ganze Boden unter Couch nass und riecht. Das muss ich ja auch irgendwie weg machen und dann weichen sie natürlich noch weiter zurück.

          Ich hab Sorge, dass die beiden nie raus kommen, weil mein Sohn eher laut und wild ist. Ich sag ihm immer wieder er soll versuchen leiser zu sein damit die Katzen nicht so viel Angst haben, er versterht es halt auch nicht richtig.

          Die Hoffnung war, dass ich die beiden ein bisschen gewöhnen kann solange mein Sohn im Kiga ist. Aber so wie es aussieht haben die zwei furchtbare Angst vor mir.

      Hallo,

      jemand gab mir mal den Tipp, die neuen Katzen immer direkt am Katzenklo aus ihrer Box zu lassen.
      Das hat bei uns super funktioniert.
      Unsre beiden (damals auch 1 Jahr) hatten wir die ersten Tage nur im Bad und Flurbereich. Sie wollten da auch noch gar nicht ins Wohnzimmer und evtl. Unfälle wären schnell zu beheben gewesen. Gab es aber nicht.
      Nach ca. 4-5 Tagen war es mit der Scheu dann vorbei.

      LG

      wir haben uns lewtztes Jahr 2 Katzen aus dem Tierheim geholt.

      Eine davon macht noch heute einen Bogen um die kleineren Kinder und auch um alle fremden Leute.
      bis sie aus ihrem Versteck kam, hat es auch relativ lang gedauert. Ich glaub so 3-4 Wochen.

      Die andere war von anfang an forscher, aber auch die brauchte ein paar Tage um sich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen.

      Also, nur Geduld...wird schon werden

    • Stell das Klo gleich neben ihr versteck. Die Pfützen würde ich mit einem wischer mit langem Stiehl gleich weg machen.

      Und sei sehr deutlich zu Deinem Sohn - sonst dauert die Eingewöhnung noch ewig. Rumtoben und schreien geht eben gerade nicht im Wohnzimmer.

      mit einigen Tagen oder Wochen musst Du rechnen. Die beiden haben ihr Zuhause verloren, sind in einer fremden Umgebung mit fremden Menschen (von denen einer auch noch so laut ist), die haben Angst und wirklich ALLES verloren. das kann ein wenig dauern.

      als meine BKH-Dame zu mir kam war sie 4Jahre alt, aus einer Zuchtauflösung. Sie war da schon recht scheu und wollte nicht bei der Züchterin auf den Arm, geschweige denn sich irgendwie einfangen lassen.
      Zuhause bei uns dann hab ich direkt neben dem Katzenklo die Box geöffnet und bin weggegangen.
      Die Katze hat sich sofort in den Keller verpieselt und sich unter der Treppe versteckt.......und dort blieb sie.......1 Woche lang hab ich sie gar nicht gesehen.

      Ich hab ein zweites Klo in den Keller gestellt, und Futter und Wasser auch.
      Nachts kam sie auf jeden Fall raus....sah man am Fressen und am Klo.
      Ich hab dann jeden Tag das Futter 2 Treppenstufen weiter hochgestellt....
      Nach 7 oder 8 Tagen dann der erste Erfolg - sie sass auf der Hälfte der Treppe am Abend. Ich setzte mich oben an die Treppe und hab leise mit ihr geredet. Sie kam dann so nah ran das sie an mir schnupperte.
      Es dauerte dann eine weitere Woche bis sie sich tagsüber mal raustraute aus dem Keller.

      Insgesamt hats ca. 3 Monate gedauert bis sie neben mir mal auf dem Sofa lag......

      Hab also viel Gedult......

      Hallo!

      Lass ihnen Zeit. Ich hatte auch eine sehr schüchterne Katze, die jetzt eins der liebsten - und blödesten - Tiere ist. Bei uns hat das ca. 2 Monate gedauert, bis sie dann rausgekommen ist.

      Stell das Futter neben die Couch. Sie werden dann Nachts fressen und auch Nachts auf das Katzenklo gehen (unsere hat nie irgendwo hingemacht).
      Bedrängt sie nicht. Bei uns war ich diejenige die sich dann Abends neben die Couch gesetzt und versucht hat sie mit Katzenspielzeug hervorzulocken. Da sie sehr verspielt war, hat das recht gut geklappt. Ich bin nie auf sie zugegangen, sondern sie nur auf mich. Meine Tochter durfte die Katze gar nicht ansprechen.

      Die Kleinen sind einfach erstmal geschockt das sie plötzlich ganz woanders sind, das wird sich geben.
      Meine hat ihre Geschwister verlassen müssen (Tierheim) und da war das auch so. Im Tierheim hat sie noch mit mir gespielt.

      LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen