SOS!!! Katze hat Herzinsuffizien, Bitte um Erfahrungswerte und welche Kosten sind zu erwarten

    • (1) 30.08.13 - 21:27

      Hallo zusammen, nachdem wir letztes Jahr unsere Katze einschläfern lassen mussten, haben mein Sohn und ich beschlossen, uns wieder einen neuen Stubentieger zuzulegen.

      Wir waren gestern im Tierheim und sofort hat ein Kater unser Herz im Sturm erobert. Er ist ein Fundtier, schätzungsweise zwischen 5 und 7 Jahren alt, so weit, so gut, Problem, bei Aufnahme hat man ein Herzgeräusch festgestellt. Er bekommt täglich ein Medikament, das Geräusch sei auch schon besser geworden, aber er wird wohl ein Leben lang das Medikament einnehmen und mind. einmal jährlich per Ultraschall/Doppler/Röntgen untersucht werden müssen.

      Wir würden dem Kater gerne ein neues liebes zu Hause geben, aber die Kostenfrage macht mir doch ein wenig Bauchschmerzen. Natürlich kann eine Katze immer krank werden, aber sich bewusst ein krankes Tier zu holen mit dem Wissen, dass pro Jahr vielleicht mehrere hundert Euro allein an Medikamenten- und Untersuchungskosten auf uns zukommen... Das kann ich nicht leisten und ihn zu uns holen um ihn dann aus Geldgründen wieder abzugeben, das möchte ich auf keinen Fall.

      Hat jemand Erfahrung mit einer Herzinsuffizienz bei Katzen? Wie hoch sind die Kosten für eine solche Untersuchung? Wie gut kann eine Katze damit leben? Fragen über Fragen... Ich danke Euch im Voraus für Eure Hilfe :-)

      Liebe Grüße von Dani

      • Was bekommt sie denn für Medikamente?

        Falls Du dies nicht weißt, frag nochmal im Tierheim nach.
        Diese müssten Dir auch was zu den ungefähren Preisen sagen können!

        Unsere Kater hat HCM, muss täglich seine Tablette bekommen und 1 mal jährlich zum Herzultraschall in die TK!
        Es seidenn es stimmt etwas nicht, dann müssen wir halt öfter/früher kommen!

        • Bezüglich Kosten, das kann man pauschal nicht sagen, die Preise köönnen vpn Tierarzt zu Tierarzt oder eben von TK zu TK varrieren!

          Wichtig ist auf jeden Fall zu einen Kardiologen zu gehen, da die sicher damit einfach besser auf diesem Gebiet auskenen!

          Selbst die Medikamenten Preise können varrieren!

          Danke für Deine Antwort :-) Er bekommt täglich Prilium Saft. Eine Freundin lässt den Befund von Ihrer Tierärztin gegenchecken, ich werde schauen, was sie sagt. Die Blutwerte sind nämlich auch nicht so im grünen Bereich :-( Was zahlt Ihr im Jahr ungefähr für die Routineuntersuchungen? Ich mach mir das gerade echt nicht leicht, er rührt so an mein Herz aber ich muss realistisch bleiben und gut überlegen, was ich leisten kann, er muss ja auch täglich seine Medikamente bekommen... Vielleicht kannst Du mir ein bisschen von Euerm Alltag berichten? Merkt Ihr Eurer Katze die Erkrankung an? Ich danke Dir :-) Liebe Grüße

          • Wir haben von der Erkrankung garnichts gemerkt.
            Er war halt wie immer und bei der Routineuntersuchung vor der Impfung sagte der Tierarzt halt das etwas mit seinem Herzen nicht stimmt, er hatte Herzgeräusche festgestellt und würde uns gerne in die TK zu einem Spezialisten überweisen, zwecks Abklärung!
            Hätte dieser Tierarzt das damal nicht gemerkt, dann wäre unser Charlie wohl heute nicht mehr!

            Was stimmt denn mit seinen Blutwerten nicht?
            Wie war denn der letzte Herzultraschall?

            Wie gesagt bekommt er jeden morgen seine Tablette, er bekommt Atenolol!
            Diese nimmt er auch ganz brav in einem Knabberstängchen :-)
            Merken tue ich auch jetzt nichts von seiner Erkrankung, normalerweise sagt man, das Herzkranke Katzen gerade mit den Medikamenten ruhiger sind und mehr schlafen, aber im Gegensatz zu seiner Schwester ist da kein Unterschied!

            Seitdem wir wissen, das er krank ist beobachten wir ihn natürlich mehr, was ja logisch ist, man achtet wirklich auf alles!

            Was auch wirklich wichtig ist, denn es kann immer passieren, das es etwas nicht stimmt und angenommen die Lunge voll Wasser läuft usw... und dann ist natürlich schnelle Hilfe gefragt!

            Bezüglich Preise schreibe ich Dir gleich eine PN ;-)

            Was Dir vielleicht auch weiterhilft, ist ein Katzenforum, dort triffst Du auf viele Leidensgenossen, die Dir diesbezüglich auch noch mehr Erfahrungsberichte usw... berichten können!

            • Ganz lieben Dank, jetzt bin ich doch etwas beruhigter, die Kosten sind ja relativ überschaubar... Ich warte jetzt mal ab, was die Tierärztin meiner Freundin sagt und dann entscheide ich. Er ist so ein lieber Kerl und ist schon seit Juni im Tierheim, klar, diese Erkrankung schreckt wahrscheinlich viele ab. Kannst Du mir ein spezielles Katzenforum empfehlen? Die Idee ist gut, ein Urbia für Katzen ;-)

              Hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße

      (7) 31.08.13 - 13:16

      Hallo

      Meine Freundin hat einen Kater der ein Herzgeräusch hat . Das ist bei der Kastration festgestellt worden . Der bekommt Concor täglich eine 1/8 Tablette meine ich . Die Kosten für die Tabletten liegen bei 4-5€ und einmal im Jahr die Untersuchung ist auch nicht ganz so teuer . Dem Kater selbst merkt man nichts an , der tobt genauso wie sein Kumpel der völlig gesund ist .

      Die Kosten würde ich bei deinem Tierarzt/ Tierärztin erfragen , dann bist du auf der sicheren Seite .

      Meine Tierärztin ist zB teurer als die von meiner Freundin .

      Lg Eve

      Hallo,

      wir hatten einen Kater, der hatte eine Herzinsuffizienz. Er musste Täglich dafür 1/2 Tablette fürs Herz und 1/2 Tablette zum Entwässern nehmen. Die Kosten lagen bei ca. 8 Euro im Monat.

      Große Untersuchung ein Mal im Jahr lag bei ca. 80 Euro. Die Kosten hielten sich echt noch in Grenzen.

      Wir wussten von Anfang an, dass er herzkrank ist und zusätzlich auf einem Auge blind. Wir haben ihn trotzdem bei uns aufgenommen. Er war ein ganz, ganz toller Kater. Allerdings ist er auch mit 3 Jahren gestorben. Hat morgens ganz normal gefressen und gespielt, ist auf dem Weg ins Wohnzimmer gewesen und einfach umgefallen...

      Damit muss man auch bei einem kranken Tier rechnen. Muss natürlich nicht passieren!

      Ich würde es wieder machen! Immer nur an Kosten denken - muss nicht sein. Wie Du schon festgestellt hast, dass es auch mit einem vermeintlich gesunden Tier schnell passieren kann...

      LG
      Caro

Top Diskussionen anzeigen