Das schärfste Hundegesetz der Welt! Dänemark

    • (1) 21.09.13 - 16:55

      Die dänische Politikerin, Karen Haekkerup, will an dem strengen Hundegesetz festhalten weil sie Angst vor Hunden hat.
      http://www.jyllands-posten.dk/protected/premium/indland/ECE5988536/minister-jeg-er-bange-for-kamphunde/

      http://hunde-in-daenemark.de/cato.html dann passieren solch traurige Sachen wie hier #schock

      Wer von euch fährt noch mit oder aber auch ohne Hund, nach Dänemark und wer boykottiert Dk aus Solidarität mit dänischen Hundehaltern?

      http://www.change.org/de/Petitionen/an-die-politiker-der-eu-l%C3%A4nder-wir-bitten-um-ihre-aufmerksamkeit-in-bezug-auf-das-hundegesetz-und-der-haltung-des-d%C3%A4nischen-landwirtschaftsministeriums?share_id=RjLumMYcTu&utm_campaign=autopublish&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition

      • (2) 21.09.13 - 17:12

        Hallo,

        was dieses Hundegesetz bewirkt, ist unter aller Kanone.

        Catos Schicksal habe ich verfolgt - und es macht mich sprachlos.:-(

        Wir hatten letztes Jahr überlegt, nach Dänemark zu fahren, haben es aber u.a. wegen des Hundegesetzes nicht gemacht, sondern sind in Schweden gelandet. Auch dieses Jahr waren wir wieder in Schweden. Beide Male haben wir es so gehandhabt, dass wir in Flensburg getankt haben und dann ohne Stopp durch Dänemark durch sind, zurück jeweils mit der Fähre.

        Ja, für uns ist dieses furchtbare Gesetz definitiv ein Grund, KEINEN Urlaub in Dänemark zu machen - ohne Hund nicht, aber mit Hund(en) erst Recht nicht!

        Viele Grüße, Alex

        (3) 21.09.13 - 20:13

        ich habe davon bereits vor einiger zeit in einem anderen forum gelesen. trotzdem waren wir dieses jahr so wie letztes jahr in dk (ich sogar zweimal) und werden auch 2014 wieder hinfahren, anders als in diesem jahr sogar zwei wochen. und ja, wir selbst sind auch hundebesitzer.

        warum?
        dk ist als urlaubsziel für uns als familie perfekt. in angemessener zeit mit dem auto zu erreichen, perfekt für lange fahrradtouren, schöne spaziergänge, interessante besicherungstouren. ich liebe die nordsee und die dänischen strände und finde sie nirgends so schön wie dort.

        schweden und norwegen bedeutet für uns endlos fahren, eventuell mit zwischenübernachtung, das wollen wir nicht, obwohl ich schon auch gern mal gerade nach schweden möchte. norwegen ebenso. holland interessiert mich nicht, dazu wohnen wir zu dicht dran, und die deutschen nordseeinseln haben wir durch - wir waren lange jeden sommer auf spiekeroog bzw, auf langeoog aber die anzahl der unterkünfte, die mit hund gehen, sind begrenzt und sehr teuer.

        und wenn wir jetzt mit dem finger auf dk zeigen - was ist denn bitte mit all den anderen urlaubsländern. gerade in den südlichen ländern wird tierschutz allgemein ja nicht gerade groß geschrieben. die müsste man dann auch gleich alle boykottieren.

        • (4) 21.09.13 - 20:45

          Es geht hier nicht um Tierschutzgesetze ansich sondern darum wie mit eigentlich unschuldigen Hunden umgegangen wird und wie bestimmte Rassen grundsätzlich als gefährlich eingestuft werden und die legitimierung solche Hunde sofort zu euthanisieren.

          Und DAS (theoretisch) jeder HUnd - auch der von Touristen - getötet werden kann wenn ein Polizist der Meinung ist das er einem Kampfhund ähnlich sieht. Ein solches Gesetz hast du in anderen Ländern nicht! Ausserdem ist es im allgemeinen bekannt das in südlichen Ländern Tiere eine andere Stellung haben. Aber Dänemark, fortschrittlich und modern und wirbt auch noch damit das man toll Urlaub mit dem Hund machen kann #schock
          Ich persönlich hätte Angst um meinen Hund! Und mir geht es ums Prinzip!

          Rechtfertigen musst du dich nicht, ich frage nur rein interessenhalber.

          Aber hier mal zum nachdenken. http://www.youtube.com/watch?v=bUAAXCNmPXk&feature=youtube_gdata

          • (5) 21.09.13 - 23:47

            Aber es macht doch keinen Unterschied, ob südliche Länder grundsätzlich eine andere Haltung Tieren gegenüber haben. Ein schlechte Einstellung ist eine schlechte Einstellung. Ob ich das nun erwartet habe oder nicht.
            Wenn ich wegen der Haltung/Einstellung den Tieren gegenüber boykottiere, dann muß ich auch konsequent sein und nicht wählerisch....finde ich.

            • (6) 22.09.13 - 00:03

              Ich finde es ist ein großer Unterschied ob ich Angst haben muss das mein eigenes Tier eingezogen und eingeschläfert wird, nur weil ich dort Urlaub mache, oder ich ein Land besuche wo Tiere vielleicht keinen hohen Stellenwert haben, aber mein Tier dort nicht einfach getötet werden kann.

              • (7) 22.09.13 - 00:13

                "Wer von euch fährt noch mit oder aber auch ohne Hund, nach Dänemark und wer boykottiert Dk aus Solidarität mit dänischen Hundehaltern"

                Hier wird zu einem Boykott aus Solidarität aufgerufen, egal ob ich mit meinem Hund fahre oder aber ohne. Warum sollten mir die dänischen Hunde lieber sein als die rumänischen oder spanischen? Nur weil ich ungehindert Urlaub machen will?

            (8) 22.09.13 - 00:14

            Oh ich bin da sehr konsequent.

            Meine Urlaubsziele sind Deutschland, Holland, GB

      (11) 23.09.13 - 12:27

      Hi,

      in Dänemark ist es aber mittlerweile so, dass zur Einziehung & sofortigen (innerhalb weniger Tage) Tötungen reicht,

      - es der Polizei reicht, wenn ein Nachbar sagt "der Hund hat gebissen"
      - ein Hund aus Reflex schnappt, weil ihm ein Depp auf die Pfote tritt
      - alleine die Polizei entscheidet, ob ein Hund eine Mischung aus verbotenen Rassen ist und diesen (auch z.B. Labbiwelpen!) einkassieren darf und dies auch macht
      - Todesurteile werden selbst dann unverzüglich vollstreckt, wenn es einen Prozess gibt und die "Freisprüche" nutzen dann keinem mehr (so schon mehrfach vorgekommen)

      Die Liste ließe sich endlos erweitern - für mich als Hundebesitzer ist das nicht tragbar. Das ist pure Willkür, die auch vor Touristenhunden nicht Halt macht!

      Der Tierschutz in anderen Ländern ist ein ganz anderes Thema. Für mich aber ebenfalls ein Grund, nur in Deutschland Urlaub zu machen.

      Gruß
      Kim

      (12) 23.09.13 - 12:37

      Hi,

      hier kann man auch die deutsche Sprache wählen - vielleicht liest Du das mal und überdenkst im Sinne Deines Hunde die Entscheidung. Fall nicht, wünsche ich Deinem Hund viel Glück im Urlaub.

      www.fairdog.dk

      Gruß
      Kim

      (13) 23.09.13 - 17:11

      Also ich würde nicht in ein Land fahren wollen wo ich Angst haben muss dass man mir meinen Hund völlig legal erschießen darf nur weil er über ein fremdes Grundstück läuft.

      Oder wo ich Angst haben muss dass man mir meinen Hund wegnimmt nur weil jemanden die Schnauze nicht passt.

      Ohne einen Zuchtnachweis läuft man in diesem Land immer Gefahr dass die Polizei dasteht und den treuen Familienhund wegnimmt.

      In Rumänien läuft es gerade ja ähnlich ab, es ist für mich ein Grund alle diese Länder zu boykottieren.

(14) 21.09.13 - 20:34

Dänemark ist für mich von der Landkarte gestrichen so lange dieser Mist dort betrieben wird.

Eigentlich müssten diese Hunde Asyl bei uns wegen politischer Verfolgung bekommen.
Vielleicht sollten die Dänen auch einfach mal aktuelle Studien lesen.

>Kotzurbini<

Grüße,
fina

(15) 21.09.13 - 20:57

Ich würde niemals nach DK fahren.
Selbst wenn ich dafür 1mio Euro bekommen würde.
Auch wenn ich einen kleinen Hund habe dieses Land sieht von mir keinen Cent.
Es ist traurig was dort abgeht.

Ich weis schon warum ich in fast kein Ausland fahre und mich für die Tiere in Deutschland einsetze das Deutschland nicht auch mal so endet...

Mich sieht Rumänien, Dänemark, Türkei, Kroatien etc nicht!!

  • (16) 23.09.13 - 12:33

    Hi,

    "Auch wenn ich einen kleinen Hund habe..."

    Selbst das ist in Dänemark kein Schutz - tritt jemand Deinem Hund auf die Pfote - er schnappt aus Reflex und derjenige zeigt Dich an, dann ist das das Todesurteil für Deinen Hund, weil er eingezogen wird. Geprüft wird erst später - wenn überhaupt.

    Gruß
    Kim

(20) 21.09.13 - 21:56

Wir wären dieses Jahr fast nach Dänemark gefahren
Jetzt schauen ich mir die Rassen der Liste an und mein Mischling sieht haargenau aus wie ein Tornjak#schock
Bin ich froh das ich nicht da war

wir haben noch nie den Wunsch versprürt, Urlaub in Dänemark zu machen. Jetzt erst recht nicht.

(22) 22.09.13 - 08:20

Also Daenemark war eigentlich noch nie mein Wunschreiseziel, von daher kann ich es auch nicht gezielt boykottieren ;-)
Aber: die Gesetze dort finde ich wirklich schlimm, das ist ja wie im Wilden Westen: erst abknallen, dann nachfragen :-( Zumal ich diese Woche auch noch lesen musste, dass praktisch jeder Grundstuecksbesitzer das Rcht hat, einen auf seinem Grundstueck freilaufenden Hund ohne weitere Ankuendigung (die erfolgt in Zeitungen) zu erschiessen #schock Dieses Gesetz gibt es auch schon laenger, ist also vollkommen rassenunabhaengig! http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Danemark ziemlich weit unten. Wie kann ein fortschrittliches!? Land so etwas erlauben?
Weil ich nicht "aktiv" boykottieren kann, habe ich bisher alle Petitionen dazu unterschrieben und hoffe, dass sich dadurch etwas aendert, auch wenn ich ja nicht direkt betroffen bin.

(23) 22.09.13 - 09:06

Morgen,

wir fahren nicht nach DK, unter anderem wegen dem Gesetz. Hatten es vor Jahren vor, aber wir schauten erst im Netzt wegen unserem Hund. Da er ein sensiebelchen ist, wollten wir ihn nicht fremd betreuen lassen.

Tyson ist ein Bordeauxdogge-Boxer Mix (siehe VK) und passt somit perfekt in das Schema des bösen Kampfhundes. Auf keinen Fall werde ich mit meinem Hund dahin fahren, aus Angst das er mir abgenommen und eingeschläfert wird. Da fahren wir doch lieber zur Ostsee.

Ich finde das Gesetz furchtbar, zumal nicht jeder Hundehalter etwas davon weiß. Man informiert sich jy über Einreisebestimmungen wie Impfungen und co, aber doch nicht darüber ob der Hund da eventull eingezogen und eingeschläfert werden könnte!

lG germany

(24) 22.09.13 - 15:59

wir sind Silvester-Flüchtlinge und wollten dieses Jahr etwas finden mit schönem Whirlpool. In DK findet man ganz tolle Häuser - suuuper günstig.
Habe meinem Mann gesagt das wir da nicht hinkönnen....er hat erst gar nicht kapiert warum nicht.

Unser Goldie ist zwar gut erzogen und haut nie ab.....läuft aber halt meist ohne Leine.
Aber unsere Kleine ist erst 4 Monate und ein Wirbelwind.....da kann es vorkommen das sie mir ausbuchst.
Das Risiko ist mir viel zu groß

Ausserdem will ich kein Land unterstützen was grundlos tötet

(25) 23.09.13 - 00:30

Hallo!
Tja, bei mir wird die Zahl der Länder, die für mich als Urlaubsland in Frage kommen, auch immer geringer. Wollte immer mal nach DK, nun sicherlich nicht mehr. Holland habe ich vor ein paar Jahren gestrichen, die hatten ja mal ein ähnliches Gesetz, aber das ist wohl abgeschafft.

Osteuropäische Länder sind ein no go. Spanien und Portugal gehen nicht wegen der Stierkämpfe, Frankreich fällt aus wegen Stopfleber. USA und Kanada wegen Rodeo und Robbenschlachten.... außer Österreich und Deutschland fällt mir echt kein Land mehr ein, das ich unterstützen möchte. Ich boykottiere wo ich kann, nicht immer ganz konsequent, weil es sehr schwierig ist. Made in China z.B. geht gar nicht, aber man sieht ja leider nicht immer, wo was herkommt.

Ich lebe gut damit und vermisse nichts. Bin in meinem Leben genug durch die Welt gereist. Lange bevor ich mir solche Gedanken gemacht habe.

Aber dass der Aufruf zu Massenmord (Rumänien) und Rassismus und Tötung von gesunden Hunden in Europa heutzutage möglich ist, das kotzt mich schon sehr an.

LG,
Kakamba

Top Diskussionen anzeigen