Rücksicht

    • (1) 04.10.13 - 18:22

      Hallo,

      gerade komme ich von einer Radelrunde mit Kind und Hund und bin wirklich entsetzt, wie manche Leute dich verhalten. Nie wieder fahre ich ohne Handy und wenn mich nochmal jemand so beschimpft und belästigt rufe ich die Polizei.

      Da fahre ich mit einem gerade 3jährigem so zwischen den Feldern entlang. Da kommt doch von vorne einer Radler mit Hund. Ein wirklich großer Hund, der eine Fußgängerin regelrecht wegschubst. Das fand ich schon sehr unverschämt. Der Hund kann doch Spaziergänger am Wegesrand nicht einfach umrennen. Der Mann zeigte ich echt desinteressiert. Keine Entschuldigung nix.

      Dann fahre ich weiter. Plötzlich springt ein Hund meinen (Der Streuner ist meist an der Leine.) von hinten an und meiner erschreckt sich so, dass er mir ins Rad springt. Ich stürze also fast. Ein Besitzer ist noch nicht zu sehen. Ich steige auf und versuche weiterzufahren. Da kommt von hinten jemand und beschimpft mich. Ich hätte gefälligst anzuhalten, bis er seinen Hund hat. Nun möchte man ja meinen, er würde ihn anleinen. Aber nein! Er lässt ihn die ganze Zeit hinter meinem laufen und meinen beschnüffeln, der schon genervt knurrt. Er überholt aber absichtlich nicht. Dann kommt die Straße. Mein kleiner Sohn fährt auf dem Gehweg und ich auf die Straße. Der Gehweg ist aber so eng, dass nur für ein Rad Platz ist. Er fährt also mit dem Hund dirket hinter meinem Kind, dass bedingt durch sein Alter eben nicht wirklich schnell ist. Allerdings überholt er auch nicht, sondern fängt plötzlich wieder an mich zu beschimpfen. Mein Kind sollte jetzt gefälligst anhalten, er will vorbei. Ich sage meinem Sohn,dass er ganz rechts fahren soll, so ist für Kind und Hund Platz. Er will aber mit dem Rad auch durch und mein Sohn soll endlich anhalten. Nein, er kann nicht wie ich auf der Straße fahren. Gut, sage ich dem Kind es soll anhalten. Er fährt schimpfend vorbei. Der Hund läuft aber nicht wirklich mit, sondern bleibt abrupt stehen, so dass mein Sohn, der gerade wieder angefahren war, ihn anfährt und stürzt. Gut, jetzt war ich auch auf 180! Er beschimpft mich und das Kind, aber zum Glück kam dann eine Frau, die uns half und er verschwand.

      Aber wie reagiere ich denn in so einer Situation? Ich hätte am liebsten die Polizei gerufen. Aber was machen die schon?

      Danke fürs Zuhören!

      Lg

      • Normalerweise herrscht nahezu überall ne LeinenPflicht. Wenn der Typ sich nicht dran hält und er für den Hund keine Befreiung hat, gibt's zumindest schonmal nen saftiges bußGeld. Beim nächsten mal direkt die Polizei anrufen und die betreffende Person aufhalten oder Namen nichund Adresse herausfinden und zeugen musste dafür am besten auch haben

        • (3) 07.10.13 - 16:17

          Was Du da schreibst, stimmt so nicht.

          Natürlich gibt es viele Hundehalter, die A...löcher sind, dafür kann der Hund aber meistens nichts. Der Trottel ist am Ende der Leine.

          Leinenpflicht für Hunde besteht generell nicht, in manchen Gemarkungen besteht zu der Zeit, in der das Wild Nachwuchs bekommt, Leinenzwang. Das ist aber von Gemarkung zu Gemarkung verschieden. Es ist auch nicht leicht herauszubekommen, wo Leinenzwang ist und wo nicht, da meistens keine Schilder aufgestellt sind und man normalerweise auch die Gemarkungsgrenzen nicht genau kennt.

          Der Hund muß sich im Einflußbereich seines Halters bewegen, der kann unterschiedlich sein.

          Es wird also schwierig in Streitfällen, vor allem, wenn die Polizei geholt wird und niemand zu Schaden gekommen ist.

          Wie immer im normalen Zusammenleben ist hier auch gegenseitige Rücksichtnahme für alle Beteiligten das Beste.
          Diese Rücksicht lassen viele Tierhalter, wie in dem Fall beschrieben, leider missen.

          Gruß barts

          • (4) 07.10.13 - 16:31

            Bei uns ist definitiv ne Leinenpflicht! Das habe ich direkt vom Jagdpächter, wo wir immer mit unseren Hunden laufen, wobei wir unsere ableinen dürfen, da die sogar besser spuren, als sein Jagdhund...und ne Bekannte (Polizistin und Hundebesitzerin) hat das auch etwas anders gesagt, als Du hier schreibst!
            Es ist übrigens sehr einfach herauszubekommen, wo man den Hund ohne Leine laufen lassen darf, wenn keine Schilder aufgestellt sind, nämlich beim Ordnungsamt! Die können einem für jeden Bezirk sagen ob Leinenpflicht oder nicht! Und wenn sie nicht wissen wie das in irgendwelchen Jagd- oder Forstrevieren ist, könnense einem sagen, wer dort Landbesitzer/Jagdpächter ist und dann kann man dort anrufen!!!

            • (5) 07.10.13 - 16:44

              Da hst Du aber viel zu telefonieren. Bei uns gibts diverse Gebiete die zu diversen Gemeinden gehören.
              Leinenpflich außerhalb der Setzzeit gibts aber nirgends.

              Gruß barts

              (6) 07.10.13 - 16:47

              Übrigens, wenn es eine LeinenPFLICHT gibt, kann Dich auch der Jagdpächter nicht davon entbinden. Da kommt es dann nicht darauf an, wie die Hunde gehorchen.

              Gruß barts

              • (7) 07.10.13 - 20:41

                Bei uns ist in der Stadt Leinenpflicht. Es gibt extra ne Hundewiese, wo man die Leinen abmachen kann. Im Feld und im Wald bestimmen die Jagdpächter, Förster und Landbesitzer, ob man überhaupt und wer die Leinen abmachen darf! Finds ganz ehrlich auch gut, daß Hunde in der Stadt wie auch im Feld an die Leine müssen. Wenn ich schon sehe, wieviele Leute ihre Tiere nicht anleinen und diese überhaupt nicht im Griff haben...schrecklich...

      Also ich glaube ich hätte den Typen angebrüllt ob er noch alle Latten am Zaun hat!

      Ela

      • Ich hatte eher etwas Angst, denn der war schon sehr zudringlich und ist uns sehr eng aufgefahren.

        Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn andere Hund kommen, da meiner sehr verträglich ist. Aber wenn ich meinen am Rad habe, ist es eher ungünstig und ich warte auch sicher nicht darauf, dass irgendwann mal ein Besitzer kommt. Ich lasse meinen ja extra angeleint, weil er wahrscheinlich auch eher mitlaufen würde.

    (11) 05.10.13 - 08:47

    Hi
    Er ist ein erwachsener und hat keinerlei recht auf dem gehweg fahrrad zu fahren. Ich hätte, wenn ich das handy (ich habe es aber immer dabei) dabeigehabt hätte, fotos vom hund ohne leine in einer ortschaft gemacht und dem besitzer gesagt, wenn er sich nicht manierlich benimmt, wirst du ihn anzeigen.
    Lg conny

    • (12) 07.10.13 - 16:21

      Auf dem Gehweg dürfen nur Kinder bis 8 Jahren Radfahren, das ist richtig.

      Aber, wo steht, dass der Hund im Ortsbereich an der Leine gehen MUSS.
      Es mag Orte geben, wo das so ist. Bei mir in der Gegend ist das meistens nicht der Fall.

      Dein Foto hätte also nur Nutzen für die Polizei gehabt, wenn Du den Erwachsenen auf dem Gehweg beim radfahren draufhast.
      Das der ein Armleuchter ist, ist keine Frage.

      Gruß barts

Top Diskussionen anzeigen