Meerschweinchen lag tot im Käfig!!

    • (1) 07.10.13 - 10:37

      Oh Mann, ich steh noch total neben mir.

      Ich hab heute morgen unsere süße Molly tot im Häuschen entdeckt. Mein anderes Meerschweinchen hat sie immer wieder angestupst und ist auf das Häuschen gesprungen, hat gequiekt...
      Ich weiß nicht, was passiert ist, gestern war noch alles in Ordnung. Hatte mir eher Sorgen um Daisy gemacht, weil ihr Auge getränt hat. Deshalb hab ich mir auch Molly genau angeschaut, alles tiptop, nichtmal nen tränendes Auge.

      Jetzt hab ich die Befürchtung, dass die beiden sich gejagt haben und Molly dadurch einen Herzinfarkt bekommen hat :-(

      Äußerlich konnte man keine Verletzungen erkennen.

      Wir werden heute Nachmittag zum Tierarzt gehen und Daisy checken lassen, nicht dass sie was falsches gegessen haben. Aber sie wirkt so fit!

      Ich weiß gar nicht, wie es weitergehen soll, hatte die beiden letztes Jahr für mein älteres Meeri als Spielgefährten geholt und sie hat sie nicht akzeptiert.

      Daraufhin wurden die drei getrennt.

      Mein altes Meerschweinchen mussten wir Ende Juli einschläfern lassen, weil ihre Hinterbeine gelähmt waren.

      Eigentlich wollte ich gerne noch ein Böckchen holen, hab aber gewartet, weil ich schwanger bin und mich momentan nur bedingt um meine Tiere kümmern kann. Das Meiste macht halt mein Freund.

      Steh noch total neben mir...
      vielleicht weiß ja eine erfahrene Halterin, was jetzt am Besten zu tun ist.

      • Hallo!

        Bei tränenden Augen denke ich zuerst an Chlamydien - der Tierarzt kann das mit einem Abstrich testen, solange das Tier noch keine Augentropfen bekommen hat. Bis das ausgeschlossen ist musst Du ganz extrem auf Hygiene achten, die sind für Menschen ansteckend und können Frühgeburten auslösen!

        Leider haben nicht alle Meerschweinchen die Chlamydien am Auge, manche haben mehr die Entzündung an den Geschlechtsorganen - da merkt man kaum was bis es zu spät ist.

        Bei jungen Tieren ist ein Herzinfarkt eher selten, nur wenn schon vorher ein massiver Herzfehler vorhanden war.

        Das überlebende Schweinchen sollte schon so schnell es geht wieder gesellschaft bekommen, aber angesichts Deiner Situation ist eben die Frage, ob Du sie überhaupt behalten willst. Die Entscheidung muss aber in den nächsten Tagen fallen, alleine bleiben ist keine Option.

        Tut mir übrigens sehr leid wegen Molly...

        Ach Mensch, du Arme..
        Genau das hatten wir letzten Monat auch gerade erst, wir hatten 7 Schweine und unsere tolle Lola lag mit gerade mal jungen 3 Jahren morgens auch tot in der Box.. Wir waren auch echt total unglücklich (für einige sicher unverständlich, es ist ja nur ein Schwein...) und haben keine Ahnung, woran es gelegen haben könnte, alle anderen sind weiterhin fit & mobil und auch Lola hatte aktuell gar nix, vor 1 Jahr hatte sie mal Zysten an den Eierstöcken, daher vermutet meine TÄ, dass dort entweder auch noch ein Tumor gewachsen ist oder eine neue Zyste, die rupturiert ist..

        Ich würde deine Sau ein paar Tage gut beobachten, ob sie irgendwelche Krankheitsanzeichen auftreten und dann schleunigst einen Kumpel dazu setzen! Ein Schwein ist nicht gern allein :-)

        Danke für eure Antworten!

        Ich war gestern noch mit Daisy beim Tierarzt. Ihr geht es super, sie ist top genährt und fit wie ein Turnschuh...aber das war Molly doch auch!!

        Ich hab den Käfig gereinigt und desinfiziert. Er ist auf einmal so leer :-(

        Daisy sitzt auch nur in einer Ecke und weiß nicht so recht wohin mit sich. Sie tut mir so leid :-(

        Der Tierarzt meinte, wir sollen sie erst 2 Wochen beobachten, bevor wir ein neues Meeri holen.

        Es ist jetzt halt die Frage ob wir einen Kastraten oder ein Baby dazu tun.

        Auch wenn es "nur" Schweine sind, es ist so schwer sie gehen zu lassen. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich dieses Jahr noch eins beerdigen muss :-(

        Mein Herz blutet so sehr...

        • zu deiner Frage was ihr dazusetzen sollt. Meeris leben im Harem:)
          Ein Kastrat mit vielen Weibchen. Ich weiß nicht wie viel platz du hast.
          Wie groß ist dein Käfig/ Eigenbau?

          Cool für die Tierlein ist natürlich ein Eigenbau mit großer Fläche. unserer hatte 2 auf 3 meter.(weiß nichtmehr genau-so ungefähr)

          Also am besten erstmal nen Kastraten dazu oder auch gleich Kastrat plus Mädel (s)

      Man steckt leider nicht im Tier. Es kann eine Herzkrankheit gehabt haben, etwas mit dem Magen, irgendwas anderes. Ich hatte auch schon sehr junge Tiere, 4-6 Monate, die von heut auf morgen urplötzlich tot im Gehege lagen.

      An deiner Stelle würde ich erstmal das verbliebene Tier aufgrund des tränenden Auges kontrollieren lassen. Dann solltest du ihr natürlich schnellstmöglich wieder einen neuen Gefährten holen, im Idealfall gleich ein Rudel ab 3-4 Tieren (Meeris sind Rudeltiere, alles unter 3 Tieren ist kein Rudel). Am besten einen Kastraten und noch 1-2 weitere Mädels, vorausgesetzt du kannst genug Platz bieten (ein normaler Käfig reicht da natürlich nicht).

      Ansonsten, wenn der Platz nicht da ist, würde ich einen Kastraten zuholen. Keinen Bock, der noch kastriert werden muss (der müsste dann ja nochmal 6 Wochen vom Mädel getrennt bleiben), sondern einen fertigen Kastraten.

      Alles Gute!

      LG erdbeerchen

      • Danke für deine Worte.

        Das Auge hab ich beim Tierarzt angesprochen, der meinte, dass sieht ganz gut aus. Vielleicht hätte sie Zug bekommen, aber momentan ist da nichts. Hab ja selbst auch Augentropfen draufgetan. Werd es weiter beobachten, denke aber auch, dass es nichts schlimmes ist.

        Habe mich bereits mit einer Meeri Auffangstation in Verbindung gesetzt. Wir wollen auf jeden Fall ein kastriertes Böckchen, weil wir auch wissen, dass es die beste Art der Haltung ist.

        Ursprünglich wollten wir uns ja auch im Sommer eins zu unseren 3 Mädels holen...jetzt hab ich nur noch eine :-(

        Sie ist total apathisch, sitzt nur im Häuschen und kommt höchstens raus um sich eine Gurke abzuholen. Meine arme kleine Maus...
        Wenn es in den nächsten Tagen nicht besser wird, müssen wir wirklich handeln. Sie soll nicht weiter leiden und hat ja laut Tierarzt keine Krankheit. Die Karantäne ist ja eine reine Vorsichtsmaßnahme.

        Mein Traum wäre es 1 Kastraten zu holen und 2 Babymädchen.

        Unser Käfig ist schon relativ groß, da wir zwei miteinander verbunden haben. Langfristig denken wir auch über einen Eigenbau nach.

Top Diskussionen anzeigen