Wer hat hier noch ein Labrador?

    • (1) 13.10.13 - 09:42

      Hallo, wir haben seit 3 wochen ein Labrador , eine Hündin namens Marley :-) , ich habe noch zwei Jack Russel und habe mich länger mit dem Thema Labrador ausseinander gesetzt. Ich weiss das das Laufende Staubsauger sind und habe das auch direkt festgestellt ;-) die kleine schlingt ihr Trockenfutter wie eine bekloppte , als würde sie nie was zu fressen bekommen. Das hat mir nicht so gefallen weil ich auch weiss das das schnelle hastige fressen nicht gut ist und habe in den Napf einfach drei GROSSE steine gelegt damit sie gezwungen ist auch ein moment pause zu machen weil das futter unter die steine rutscht. Mir fällt schon immer wieder eine lösung ein aber trotzdem gerate ich manchmal an meine grenzen der einfälle, deswegen frage ich jetzt hier mal.
      Wir haben zb im Garten einen riesigen nussbaum gehabt den haben wir jetzt fällen lassen weil er einfach störend war, nun hat mein mann die baumstümpfe die noch übrig waren mit einer fräse ausgefräst und das mach natürlich viele kleine holzsplitter :-/ wir hatten auch noch einen kirsch und einen apfelbaum die schon länger umgemacht waren, da hat er auch noch ausgefräst damit wir im frühjahr eine gerade fläche haben. Diese splitter kann ich ja nicht alle einsammeln das geht einfach nicht, den großteil konnte man ins vorhandene loch wieder zurück schieben aber es liegen immer noch welche rum :-/ wir haben schon erde drüber gemacht aber das ist richtig viel. Marley frisst die :-/ sie scheisst sie immer wieder raus aber trozdem mache ich mir gedanken . Marley frisst auch alles was sie so findet, ich habe zu meinen kinder schon gesagt das sie die türen zu lassen sollen weil sie auch schon dirverse kleine spielzeuge geschluckt hat (denke ich) zumindest habe ich ihr schon einiges aus dem maul geholt. wenn ich mal nicht nach ihr gucken konnte zb wenn ich wäsche mache oder ausfräume dann habe ich sie mit den Jack russel mädels in den garten gelassen aber das geht ja jetzt auch nicht mehr :-/ da sie ja da die baum rückstände frisst und drinnen unbeaufsichtigt ist mir auch nix. Kann ich sie an einen kennel gewöhnen und da dann kurze zeit rein tun? macht das jemand von euch? oder kann ich sie mit einem geschirr kurze zeit anbinden in ihrem körbchen? damit sie einfach nicht noch hier die couch oder fernbedienungen frisst ?! habt ihr einfälle? sie kennt ja einen kenel , sie schläft nachts drinnen aber mit offener tür! wenn sie zu währe da denke ich würde sie ausrasten...das problem ist auch das sie eigentlich schon stubenrein ist aber irgendwas falsches hat sie vor gestern gefressen und drei mal rein gemacht , einmal ist sie heimlich ins kinderzimmer und auf den teppich ,dann einmal ins wohnzimmer und heute nacht zweimal ...durchfall :-/ Hab ihr nun kohletabletten gegeben damit es besser wird.
      Eben kam es feste raus und es waren schon wieder holzsplitter und irgendwie zwei gummi stücke (denke aus dem kinderzimmer) dabei....Habt ihr tips für mich?
      Danke für antworten
      LG Hanna

      • Unsere labi hündin ist nun bald 8 jahre alt und gott sei dank lange aus der welpen zeit heraus. Die ist mit einem labrador nicht immer lustig. Ihre holz vernarrtheit ging soweit, das sogar die zwischenstrebe einer unserer stühle (massivholz) dran glauben musste. Kein stock im garten war vor ihr sicher, diverse splitter, die sich festgekeilt hatten im oberkiefer mussten entfernt werden. Hundehaufen draussen wurden von ihr gefressen (würg) und heute noch kennt sie jeden apfel/birn/kirschbaum sowie sämtliche reben mit trauben bei uns in der gegend mit vornamen! Um diese jahreszeit herum lass ich sie kaum von der leine, da sie sonst nur am fressen wäre.
        Unsere hündin hatte am anfang auch grüne tomaten vom strauch gepflückt, weswegen sie mit einer solamin vergiftung eine zeitlang intensiv beim tierarzt war. Durchfall wegen diesen und jenem, das nicht in einen hundemagen gehörte, waren immer wieder angesagt. Auch übergeben.
        Die ersten eineinhalb jahre sind eine stressige zeit, da sie viel unsinn im kopf haben.
        Mittlerweile ist sie eine ruhige dame, die ihre tage, wenn die sonne scheint, gerne im hof verbringt und sich durch niemanden (auch nicht durch autos, die in unseren hof möchten) aus der ruhe oder von ihrem platz vertreiben lässt.
        Lg und viel durchhaltevermögen
        Conny

        Mit einem kräftigen Staubsauger solltest Du einige Holzsplitter entfernen können.

        Und sonst: besser aufpassen. Anders geht es einfach nicht mit Hunden die alles fressen. Gerade im Welpenalter, das ist Dein Job. Wenn Du nicht aufpassen kannst ist ein Kennel die beste Lösung. Auf jeden Fall besser als ein Darmverschluss durch verschlucktes Spielzeug.

        Hallo,

        ich glaube, dass ist nicht von der Hunderasse oder auch Katzenrasse abhängig.

        Wir hatten eine Katze, die immer Gummis und Bindfäden gefressen hat #augen

        Unser Labrador frisst zwar reichlich, aber er frisst eigentlich nichts, was ihm nicht bekommt.

        Möglicherweise liegt es am Alter.

        Tipps habe ich da auch nicht wirklich, außer alles wegräumen, was er abgreifen könnte.

        GLG

      • Anstatt anbinden doch lieber an einen Kennel gewöhnen

        Besorge einen Knochen, keinen Büffelhaut bitte sondern ein "Kuhbein" wo sie ihren Kautrieb ausleben kann.

        Spazierengehen und beschäftigen ist hier das Non plus Ultra.

        Mein Labbirüde (mittlerweile verstorben) kam mit 18 monaten zu mir, die Vorbesitzer , Bekannte von uns, wollten ihn nicht mehr weil er Küche zerlegt, den Kühlschrank ausräumte sogar PVC Fliesen auffrass. Sie gingen allerdings kaum mit ihm spazieren (sie konnte ihn nicht halten und er hatte nicht immer Bock)

        Da ich ihn vom Charakter her total klasse fand habe ich ihn übernommen und habe an ganz normaler Grunderziehung gearbeitet und bin viel mit ihm gelaufen hab apportieren geübt. Sieh da er hat nie wieder Möbel oder sonstiges gefressen. Seine Fresslust war aber bis ins Hohe Alter ungemindert.

        Bringe ihr das PFUI bei, nutze es aber nur bei Sachen die sie absolut nie nicht darf!
        Labbis sind wundervolle Hunde, die sehr leicht erziehbar sind daher sind sie so tolle Anfängerhunde allerdings sind sie auch sehr agile Hunde und machen Blödsinn wenn sie nicht ausgelastet sind.

        Viel Spass mit der Kleinen

        Ich hab auch so eine Allesfresserin,allerdings einen gilden retriever.
        Wir waren mit ihr 3mal in der Tierklinik,weil sie unbeobachtet etwas gefressen hat.beim ersten Mal waren es Weintrauben,sie hat dann ein Mittel zum erbrechen bekommen-mein lieber Mann,die muss an dem Tag richtig rein gehauen haben: Tannennadeln,erde,Stücke einer Socke,zewa...Ein weiteres Mal hat sie dann meinen einmalrasierer gefressen (ohne klinge-zum Glück)und eine Packung haarkur (inhalt+Verpackung).
        Sonst haben wir sie bisher davon wegbekommen,aber bei Windeln kann sie nicht widerstehen..leider auch nicht bei Hinterlassenschaften anderer Menschen,die sich irgendwo ihres Geschäftes entledigen #wuerg.

        Da hilft nur eine harte Hand.

      Hallo.
      Wir haben unsere Labi-Hündin mit 8 Wochen bekommen und sie an die Box im Wohnzimmer gewöhnt. Wichtig, Die Box abtrennen und mitwachsen lassen. Nur soviel Platz das sich der Welpe hinlegen kann. Ist der Raum zu groß, macht sie in eine Ecke der Box. Ansonsten wird sie da nicht reinmachen.

      Was sie nicht soll ist Pfui!!! Nicht aus. Dazu später. Legt euch an verschiedenen Stellen in der Wohnung eine Tageszeitung wie zb die Bild. Aufschlagen und dann zusammenrollen und mit etwas Klebeband fixieren das sie nicht wieder aufrollt.

      Erwischt du nun den Welpen bei etwas was er nicht soll, sagst du Pfui und haut ihn mit der Zeitung leicht ein auf den Po. Das tut nicht weh aber er erschreckt sich. Bald weiß der Welpe was Pfui bedeutet. Das was er gerade tut, zu unterlassen. Niemals mit der Hand oder Leine schlagen.
      Zum anknabbern: Erwischt ihr ihn. Pfui!
      Ansonsten braucht er Beschäftigung. Damit meine ich nicht lange Spaziergänge, die darf er eh noch nicht, 5-6min/Lebensmonat.

      Meine zb an der Leine bei Fuß gehen üben, Sitz am Fuß. Das 3-4mal für 10-15min/Tag

      Wenn er älter wir, ab ca 12 Woche, Platz.

      Später Apportieren anfangen. Un da brauchst du dann den Befehl : Aus. Darum Pfui was er nicht soll. Welpenschule. Hundeschule. Hund müssen gefordert werden, dann sind sie ausgeglichen und machen weniger Unfug. Mit langen Spaziergängen ist er nicht ausgeglichen. Labis sind sehr gelehrig. Unsere hat jetzt mit 13Monaten die Jagdliche Prüfung bestanden.

      Ach ja, zum Fressen: Das schlingen legt sich etwas, unsere kaut schon ihr Futter recht gut. Wir haben extra ein Napf gekauft für Labis aber Steine, groß genug bitte, tuen es auch. Oder die Tagesration als Belohnungen in die Übungen mit einbeziehen.

      Viel Spaß euch noch.

Top Diskussionen anzeigen