Ist unser Nymphensittich ein Hahn oder eine Henne? Tipps?

    • (1) 22.10.13 - 21:33

      Hallo und guten Abend,

      wir haben seit gestern einen Nymphensittich.
      Hat erst bei Schwiegers gelebt nun aber bei uns, da er dort nicht ins Haus sollte. :-(

      Nun ist er jedenfalls bei uns und laut Ring ist er in diesem Jahr geschlüpft, wann genau weiß ich leider nicht.

      Farblich ist es, denke ich mal, ein Schecke, gelber Kopf, typische rote Wangen, gelbe Schwanzfedern aber einige der Schwanzfedern sind an der Unterseite leicht hellgrau gestreift. Die Flügel sind hellgelb mit hellgrauen Zeichnungen ... nicht direkt geperlt, eher verwischt ... lässt sich doof erklären.

      Laut Züchter und diversen Foren kann man bei Schecken nicht genau nach Farbe sagen ob Hahn oder Henne. Dazu kommt, dass er wahrscheinlich mitten in der Jugendmauser steckt und damit kann sich sein Federkleid ja noch rapide ändern.

      Wir würden halt gern wissen, ob Hahn oder Henne und dann dazu passend einen weiteren Nymphen holen, damit unserer nicht so einsam ist.

      Ich weiß, dass man auch gleichgeschlechtliche Vögel zusammen leben lassen kann, aber ob das bei zwei Hähnen auch gut geht?
      Hatte als Kind nur Wellensittiche, da ging es auch mit zwei Hähnen prima.

      Voliere haben wir gestern fix gekauft und eingerichtet (1,50m x 70cm x 70cm) ( HxTxB)

      Freiflug bekommt er, sobald er sich an sein neues Zuhause gewöhnt hat.

      Habt ihr noch Tipps, wie ich das Geschlecht herausfinden kann?

      VG

      denwillich

      • http://www.nymphensittichlexikon.de/nl/content/view/59/

        Schau doch mal hier nach!
        Du weisst am besten wie der Vogel aussieht.

        Da stehen auch noch andere Tips wie man das Geschlecht bestimmen kann.

        Hallo,

        die sicherste Methode, das Geschlecht bei Vögeln zu bestimmen (wenn Männlein und Weiblein gleich aussehen) ist eine DNA-Untersuchung. Dafür musst Du dem Vogel nur ein Federchen ausrupfen (kein von allein ausgefallenes verwenden, sondern frisch gerupft), es gibt in Bielefeld ein Institut, das solche Untersuchungen macht.

        http://www.geschlechtsbestimmung.de

        Haben wir mit unseren Graupis auch gemacht, damit wir sicher sein konnten, gegengeschlechtliche Paare zu bekommen. Naja, das Verpaaren hat dann nur bedingt geklappt, aber die Harmonie in der Gruppe ist besser, wenn das Verhältnis ausgewogen ist.

        Viele Grüße
        Kerstin

Top Diskussionen anzeigen