Wellensittich vs. Nymphensittich

    • (1) 21.11.13 - 10:21

      Hallo zusammen.....

      Unsere Familie möchte sich gern 2 Vögel anschaffen,nur wir können uns einfach nicht entscheiden welche und hoffen hier jemanden zu finden der uns pro und contra von beiden Arten nennen kann!
      Platz ist vorhanden auch kann ich mehrere Stunden Freiflug pro Tag garantieren.

      Ich bin der Meinung Wellis zwitschern ununterbrochen und bin mir nicht sicher ob das nicht irgendwann nervt.
      Der Vater meines Mannes hatte 2 Nymphen und mein Mann ist der Meinung das diese extrem schreien!

      Ich hatte noch nie Vögel ,kenn nur Wellis von meiner Tante und die kreischten echt ununterbrochen,und meine Arbeitskollegin hat einen Nymphensittich den ich als sehr angenehm empfand,aber es gibt ja auch unter den Vögeln verschiedene Charaktere!

      Da es aber nur eine Art von den beiden sein soll hoffe ich hier jemanden zu finden der unsere Entscheidung etwas erleichtert!

      Ach ja....wir haben ein 3 jähriges Kind und ausser einen Hamster keine weiteren Tiere!

      Danke......

      • (2) 21.11.13 - 10:54

        Hi,

        alle Sitticharten sind mehr oder weniger laut. Ich selbst hatte 2 Nyphnesittiche, meine Freundin 4 Wellensittiche - die waren nichts ständig laut, aber sie haben eben miteinander kommuniziert. Bei beiden Arten waren das im Normalfall Zwitscherlaute. Allerdings konnten die alle auch anders... je nach dem was im Radio / TV lief, waren die alle fürchterlich laut und nervig oder wenn ihnen langweilig war, etc. Aber damit muss man eben rechnen und umgehen können, wenn man sich solche Vögel zulegt.

        Bedenkt aber auch, dass eine aureichend große Voliere für Nymphensittiche nicht gerade günstig ist - auch mit Freiflug von mehreren Stunden können die nicht in einem 1m x 60cm Käfig leben!

        Allerdings - mit etwas handwerklichem Geschick kann man sich eine Voliere für beide Arten schnell und einfach selbst bauen.

        Wir haben so ein ähnliches als Basis genommen - und natürlich nur den Deckel und boden drin gelassen:

        http://www.obi.de/decom/product/OBI_Holz-Schwerlastregal_mit_4_Boeden/9906629?c=1320&position=12&pageNum=1&pageSize=24

        Für die Wellis 1 Regal - für meine Nymphen 2 nebeneinander (und dahinter- also gesamt 4 Regale). Hinten und eine Seite komplett mit einer Holzplatte geschlossen, eine Seite mit Kaninchendraht (also der mit den 4-Eckigen Löchern und stärker) und vorne eine zweigeteilte Tür eingebaut (bei mit ein Türflügel links, einer Rechts - bei den Wellis oben & unten). Dazu ca. 20cm unten mit Plexisglas verkleidet, damit der Sand nicht ständig rausgeworfen wird. Ausgestattet waren die Volieren mit Kletterästen, mehreren Fressstellen, Tauen etc.

        Und noch ein Rat: kauft bitte nicht im Zoohandel sondern beim Züchter! Die Vögel vom Züchter sind idr gesünder und langlebiger!

        Gruß
        Kim

        Hallo!

        Es hängt sehr von der Haltung ab. Vögel die sich in einem kleinen Käfig eingesperrt fühlen schreien durchaus sehr deutlich, wenn sie Freiflug haben wollen.

        Relativ laut ist etwa der Sonnenaufgang, weil sie da richtig wach werden und dann auch richtig aktiv werden (also raus aus dem kleinen Käfig wollen). Das ist im Sommer schon elend früh.

        Eine sehr große Voliere gleich am Fenster mit Aussicht kann diese Lautstärke deutlich verringern!

        Eine Rolle spielt aber auch die Nachbarschaft. Bekannte von mir haben einen Nachbarn zwei Stockwerke über ihnen mit einem einzelnen Nymphensittich - der dann nach ihren Nymphensittichen geschrieen hat, und die haben geantwortet. Also hat praktisch die Einzelhaltung des Nachbarn ihnen die Nymphensittiche unmöglich gemacht, weil das natürlich extrem schrill und laut war.

        Auch der Standort ist wichtig, wie gesagt, gerne am Fenster, und auch von den Menschen wollen die Vögel was haben - aber sie mögen kein Radio, TV etc. und neigen dazu, dagegen anzuschreien. Auch wenn Du telefonierst werden sie zuverlässig "mitreden".

        Hi,

        ich hatte in meiner Jugend immer mehrere Wellis im Zimmer. Damals hat mich das Gezwitscher nicht gestört. Klar, wenn es morgens hell wird und wenn es nur ein Sonnenstrahl ist, der durch den Rolladen scheint, werden sie laut und ich hatte somit immer einen natürlichen Wecker ;-).
        Heute habe ich eine große Außenvoliere, mit mehreren Wellis und 5 Nymphen.

        Letztere wollte ich ehrlich gesagt nicht in der Wohnung haben. Die Nymphen können schon abartig laut sein. Wenn sie im Schutzhaus sind und man steht direkt daneben wenn sie ihre 5 min. haben, fallen einem die Ohren ab. Wenn sie loslegen, ist es draußen schon um einiges erträglicher als in einem geschlossenen Raum. Die Hähne können aber auch richtig schöne Arien pfeifen, wenn sie in entsprechender Stimmung sind.

        Kann auch sein, daß ich in den letzten Jahren etwas empfindlicher geworden bin, was den Lärm und ebenso was den Dreck angeht. Egal welche Art von Vögel, sie produzieren jede Menge rausgeworfenes Futter, Hülsen, Federn von klein bis groß, Staub, Kot... Das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich mir keine Vögel mehr im Haus vorstellen könnte, gerade wenn man kleine Kinder hat. Aber das nur so am Rande, was Dich jetzt nicht davon abschrecken soll, welche anzuschaffen.

        Wenn Vögel im Haus - dann würde ich mich für Wellis entscheiden.

        LGs

      • (5) 22.11.13 - 09:00

        Wir hatten beides zusammen,

        Ein Nymphenpaar und ein Wellipaar, alle vier sehr zahm , aber nervig ohne Ende.

        Von dem Gesang und Geschrei wurde ja schon geschrieben.

        Ich empfand die Wellensittiche nerviger weil sie den ganzen Tag gequasselt haben, die Nymphen dagegen haben nur ab und an gesungen und gepfiffen, meist wie schon geschrieben früh so bald es hell wird.

        Zudem musst du bei den Nymphen mit viel Schaden rechnen,. meine zum Beispiel haben ihren Kalkstein nicht angeschaut haben dafür aber überall wo sie ran kamen die Tapete und den Putz abgefressen.

        Dann waren das,wie die Wellis kleine Elstern, alles was glänzt musste benagt werden, bevorzug Ketten, Ohrringe und Brillen.Bei mir ist einiges an Schmuck zerlegt wurden, aber nicht nur Schmuck.

        Wir hatten goldene Gardinenstangen mit goldenen Ringen und das war der Lieblingsplatz, neben den Lampen,von dort aus wurde mit den Ringen gespielt ohne Rücksicht auf Verluste, Gardinen die gestört haben wurden abgenagt (der Haken zwischen Gardinen und Ring wurde solange bearbeitet bis er abfiel.)

        Dann der Dreck, alle vier hatten sehr viel Freiflug,(ein Tip auf giftige Pflanzen achten)
        Sie haben überall im stehen oder auch im Flug ihr Häufchen gelassen(bevorzug auf meiner Schulter:-( )
        Zudem fliegen rund um den Käfig /Voliere die Spälzchen und Federn und Sand raus.
        Wenn du sehr zahme Tiere hast kannst du dann in deren Gegenwart nicht mehr Essen und Trinken, ohne vorher einen Vogel raus zu fischen oder du musst aufpassen das du nicht in so ein kleines Bein beißt.;-)

        Aber trotz des ganzen Negativen sind es doch ganz liebe und lustige Gesellen #verliebt

        Wenn ich jetzt vor deiner Wahl stände und meine Vögel von damals vor mir hätte, ich würde die Nymphen nehmen.
        Sie sind zwar laut aber das nicht durchweg .Unsere Wellis dagegen hatte keine Sendepause auch nicht wenn sie abgedeckt wurden.

        Für was ihr euch auch entscheidet, ich wünsche euch viel Spaß damit.

        VG 280869

        Vielen lieben Dank.....

        Wir haben uns natürlich auch im Internet etwas umgehört und geschaut und uns für Wellis entschieden!
        Die Gründe:Wir haben mehrfach von der doch manchmal ziemlichen Zerstörungswut der Nymphen gelesen,deren Lautstärke(eine Nachbarin unter uns hat zB eine Blaustirnamazone als Einzeltier) und ich weiss nicht ob es zwischen denen nicht doch zu Dialogen kommt! :-)
        Ein weiterer Grund war auch das unsere Tochter draussen Angst vor Tauben hat und Nymphen doch eine Ecke grösser sind als Wellis!

        Für die Wellis wird ein grosser Käfig am Fenster kein Problem sein und bei den Wellis meiner Tante muss ich auch dazu sagen das diese ohne Fenster im Flur stehn und auch keinen Freiflug haben.....da würd ich auch brüllen!

        Und mit Vogelbeinen im essen können wir gut leben.....zu einer lustigen Familie passen auch freche Vögel!!! :-)

        Danke euch nochmal..........

      • (7) 22.11.13 - 11:54

        Also wir hatten früher zwei Wellensittiche und die waren schon extrem laut. Teilweise konnte man sich nicht mehr unterhalten, wie die zwei sich so angeregt mit uns "unterhalten" wollten. Mit Nymphensittichen habe ich leider keinerlei Erfahrung..

        (8) 23.11.13 - 21:14

        Katharinasittiche. Wunderschön und sehr leise

Top Diskussionen anzeigen