neues Familienmitglied chihuahua Welpe

    • (1) 28.11.13 - 18:42

      Hallo, haben jetzt seit 2 Wochen unseren kleinen chihuahua Welpen Timmy bei uns. Er hat sich sehr gut bei uns eingelebt! Ist unser erster Hund, haben noch einen Kater. Habt ihr paar Tips für mich im umgang mit ihm. Bzw. Was nicht so gut ist.

      lg mandy mit timmy 13 Wochen

      Diskussion stillgelegt
      • Hey!

        Erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.

        Ich rate dir dich nach einer guten Hundeschule mit Welpenstunde umzusehen, damit dein Timmy Kontakt zu anderen Hunden hat und den sozialen Umgang mit diesen lernt. Zudem kannst du dich bei Fragen was die Erziehung betrifft dort gleich an die Profis wenden.

        Ansonsten ist es einfach wichtig, dass du dir viel Zeit nimmst und deinen Timmy langsam an alles heranführst. Dann wird das schon! =)

        LG

        Diskussion stillgelegt

        Hi
        Mach bitte nicht den fehler, und hebe ihn aus jeder situation heraus. Sprich-trage ihn nicht wie eine handtasche umher, wenn ein anderer hund kommt, er auch mal spielerisch schnappt o.ä. Erziehe ihn lieber, denn wenn er auch klein ist, es ist ein hund! Er weiss nicht, das er klein ist, und komuniziert mit anderen hunden mittels seines gebaren. Da spielt es keine rolle, ob 10 cm vom boden oder 1 meter. Das ist das problem, das ich bei den meisten kleinen hunden sehe. Herrchen und frauchen erziehen kaum, hund ist wie das eigene kind, weil er ja so süss klein ist, und dafür ist er kaum sozialisiert. Schnappt und knurrt wie ein dobermann jeden und alles an.
        Gehe auf jden fall in die hundeschule.
        Lg und viel spass
        Conny

        Diskussion stillgelegt
        • Also er soll ein Hund sein!!! Wir gehen seit letzer Woche schon zur Welpenschule!!! Hat ihm denk und hoffe ich gefallen ???? Wir haben auch eine Katze zu hause, timmy will immer mit ihr spielen und rennt ihr immer nach... nun weiß ich nicht wie ich mich richtig verhalten soll. Soll ich dazwischen gehen oder nicht? Genau wenn wir zusammen spielen dann zwickt er immer in die Finger und in die Nase und zieht an den Sachen rum. Ist das jetzt spielen oder soll ich schimpfen, will ihm ja nicht alles verbieten ???? wollte gern auch mit sitz und so anfangen oder lernt man das in der welpenschule? Hach so viel fragen, will ja nix falsch machen ????

          Lg Mandy

          Diskussion stillgelegt
          • Um Himmels Willen!

            Natürlich musst Du eingreifen, wenn er die Katze jagt, und natürlich ganz deutlich machen dass er euch nicht beißen darf oder an euren Klamotten zerren.

            Jetzt mal ganz doof gefragt, wäre er ein Schäferhund, würdest Du dann zulassen, dass er Dir in den Fuß beißt oder die Katze jagt?

            Wann er "Sitz" lernt ist wesentlich weniger wichtig, als dass er lernt, dass er nicht an euch rum zerren darf und die Katze in Ruhe lassen muss!

            Fang also erst mal mit "Nein! Aus!" an. Wenn er euch beißt oder nervt, deutlich weg schieben. Rennt er hinter der Katze sofort ganz scharf "Timmy! NEIN!"

            Diskussion stillgelegt

            Hasipferdi hat es gut auf den punkt gebracht, mit ihrer frage: würdest du es zulassen, wenn er ein schäferhund wäre?
            Das ist dss was ich meine. Die leute finden diese dinge nicht so schlimm, weil es eine kleine rasse ist.
            Dieses gebeisse , bzw gezwicke, musst du ihm verbieten, denn wenn du ihm jetzt das im spiel erlaubst, wird er es bei behalten. Auch die katze scheuchen, musst du verbieten. Wenn er sie scheucht, pack ihn am halsband und sag nein! Oder pfui, und lerne ihm sitz. Arbeite mit belohnung, das können sich hunde gut merken. Nehme dazu einfach kleine trockenfutter-böbbels.
            Er ist klar ein welpe und spielen und scheuchen gehört dazu, aber er muss jetzt schon lernen, wo die grenzen sind.
            Lg conny

            Diskussion stillgelegt
            • Das ist quatsch was du erzählst. Das hat nichts damit zu tun das er ein kleiner Hund ist! Das ist unser erster Hund und daher muss ich auch erst lernen mit ihm umzugehen. Ich finde es nicht schön gleich verurteilt zu werden.

              Diskussion stillgelegt
              • Zitat: Das ist unser erster Hund und daher muss ich auch erst lernen mit ihm umzugehen.

                Du hättest vielleicht einen Ratgeber lesen sollen, bevor Timmy eingezogen ist, damit Du nicht so hilflos dem gegenüber stehst, was da jetzt zu Hause vor sich geht. Das habe ich sogar gemacht, obwohl wir schon vorher einen Hund hatten, aber ein Welpe ist eine andere Hausnummer, als ein Senior... also brauchte ich nochmal bißchen Input!

                Welpenstunde ist schon ein guter Anfang, reicht aber nicht aus.

                Der "Kleine" ist bereits 13 Wochen alt und Erziehung beginnt direkt beim Einzug, egal wie süß die Knubbels dann noch sind.

                Unsere Maus ist mit 8 Wochen eingezogen und direkt am zweiten Tag war Sitz und Platz mit Handzeichen geläufig! (Mag aber auch am lernfreudigen Labrador liegen)

                Zudem waren NEIN und Pfui für lange Zeit ihre Zweitnamen...

                Unseren Kater habe ich immer vor ihr Bedürfniss gestellt ihn "zu doll zu lieben" und jagen zu wollen. Sie liebt ihn trotzdem und auch heute noch muss ich sie mal ermahnen ihm seine Ruhe zu gönnen, aber auch der Kater hat sich angepasst und mittlerweile faucht er auch mal, wenn es ihm zu bunt wird! Ein "lass ihn in Ruhe!" reicht dann unsererseits aus und sie spielt dann eben alleine weiter.

                Bzgl. beißen und zwicken ließ Dich unbedingt ins Thema "Beißhemmung" ein.

                Viel Erfolg
                netty

                Diskussion stillgelegt

              Vielen dank für deine nette antwort, du hattest um rat gefragt. Ich kann mich nicht erinnern, dich verurteilt zu haben.

              Schön, das du tipps so gut annimmst?

              Diskussion stillgelegt

              Wer verurteilt Dich denn?

              Diskussion stillgelegt

              Du hast aber schon in den ersten zwei Wochen die komplette Beißhemmung versemmelt, das ist ein Riesengroßer Fehler - hast Du Dich denn gar nicht vorbereitet, mal ein paar Bücher gelesen, vorher mal einen Kurs besucht?

              Diskussion stillgelegt

    Zu manchen kommis sage ich jetzt mal nichts #augen

    Ich finde es gut das du zu einer Hundeschule gehst, obwohl ich die nicht zwingend notwendig finde WENN man zb viele Hundehalter kennt und sich mit denen zum gassigehen oder spielen verabreden kann.

    Als ich noch im Sauerland lebte, habe ich mich jeden Morgen mit 5-10 Hundehaltern zum spazieren gehen an der Ruhr getroffen, die Hunde könnten spielen und ich konnte eventuelle fragen gut klären.
    Meine verstorbene Labi-Dame brauchte ich "fast" nichts beibringen, scheint wohl an der Rasse zuliegen ;-)
    Bei meiner JackRussel-mix -Dame bin ich fast verzweifelt, sehr eigenwillig :P

    Nun habe ich auch ein Chihuahua + 1 Katze und 1 Kater .... die spielen auch zusammen, der Chi spielt viel mit der Katze da der Kater nur bei meiner Tochter aufn Schrank liegt.
    Da geht es schonmal heiß her und du glaubst es nicht 90 % geht es von meiner wilden Katze aus .

    Ich sehe es alles sehr entspannd, denn wenn die Katze oder der Chi mal nicht wollen zeigen die sich das gegenseitig, ist halt ein Lernprozess !

    Wichtig ist das du konsequent bleibst und viel übst mit Timmy und die Belohnung sollte dabei nicht fehlen ;-)

    Etwas möchte ich dir sehr ans Herz legen, Chis sind sehr sensibel das wirst du noch merken ;-) lauf bei Eisigen Temperaturen net zu lange mit ihm draussen rum und besorg ihm ein Männtelchen , die kleinen kühlen sehr schnell aus da sie auch keine Unterwolle haben ;-)

    Lg Joli #blume

    PS. Die Steine könnt ihr behalten #cool

    Diskussion stillgelegt
    • Ich danke dir für deine Antwort! Du bist die erste oder zweite die mir ordentlich auf meine Fragen antwortet!!!! Wie geschrieben find ich es schon wichtig zur Welpenschule zu gehen, da er da auch andere welpen zum spielen hat. Er jagt ja auch nicht die katze zähne fletschend durch die gegend! Er rennt ihm halt nur nach da er das mit den anderen hunden auch gemacht hat. Leider ist unsere Katze ein kleiner Angsthase ????. Ich finde aber er kann sich auch selber melden wenn es ihm nicht gefällt! Ist aber schon besser geworden seit dem ich Timmy ermahnt hab.

      Ich dank dir????

      Diskussion stillgelegt
      • Meine rennt da auch net zähnefletschend hinter her, kehr da hät ich auch schiss ^^
        Ist halt für alle ein Lernprozess.

        Und nochwas zum Thema Futter, barfen tue ich nicht , meine bekommt Trockenfutter ohne Getreide und Wasser steht eh immer reichlich dabei ;-)

        Von der Frischfleischtheke besorgen ich ab und zu Rippchen / Natur und ein Knochen mit Fleisch bekommt sie dann.
        Aber bitte keine Markknochen ( diese runden knochen mit loch in der mitte) die können übern Unterkiefer rutschen das ist ganz schrecklich .

        Fals du fragen hast, kannste dich ruhig melden ich beiß nicht ;-)

        Lg joli #blume

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen