Katze haart und welches Trockenfutter?

    • (1) 05.01.14 - 12:53

      Hallo!

      Meine Katze haart wie verrückt. Nun frage ich mich, ob man da essenstechnisch was machen kann, das das irgendwie reduziert oder hilft da nur bürsten? Wie ist das mit Katzenbürsten, mögen die Katzen das überhaupt oder ist das rausgeschmissenes Geld?

      Meine Katze mag kein Trockenfutter, die Leckerlies von Whiskas mag sie allerdings. Nun frage ich mich, ob sie auch das Trockenfutter von Whiskas essen würde? Ich hab ihr anfangs Trockenfutter gegeben, aber da hatte der Kater alles immer gegessen, deshalb hab ich bei ihr lange nix mehr versucht. Fände es aber schön, wenn sie auch Trockenes essen würde.
      Habt ihr da Tipps? Auch wegen eventuell anderem Trockenfutter?

      Freue mich auf Antwort.

      Lg, dingens

      • (2) 05.01.14 - 13:40

        Geb ihr gar kein Trockenfutter, Katzen sind reine Beutetierfresser, keine Getreidefresser. Auf die Dauer provoziert man damit Nierenschäden.

        Viele Katzen werden sehr gerne gebürstet, das kannst Du einfach ausprobieren.

        Getreidefreies Futter (auch das Nassfutter) vermindert Haut- und Fellprobleme, weil dadurch die Nieren weniger belastet werden und weniger Giftstoffe im Körper verbleiben.

          • (7) 05.01.14 - 21:48

            Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Tipps!!!

            Sag mal, mal dumm gefragt: wird das Haaren durch das Bürsten dann auch weniger? Also diese Bürste werd ich mir zulegen. Danke!!!!

            • (8) 05.01.14 - 22:14

              wirklich weniger wird es durch besseres Futter, und das bürsten entfernt dann lose haare die schon ausgefallen sind, aber noch im Fell gehalten werden - eben die haare, die ansonsten auf dem Sofa oder an deinen Kleidern hängen bleiben.

    (9) 05.01.14 - 17:01

    Auf keinen Fall Trockenfutter, das ist das schlimmste was Du der Katze antun kannst.
    Für ein Wüstentier trinkt eine Katze viel zu wenig um das trockene Futter aufbereiten zu können. Unabhängig davon ist eine Katze Fleischfresser und kann Getreide nicht gut verarbeiten. Nur Nassfutter (ohne Getreide und Zucker) oder Fleisch.

    Die meisten Katzen lassen sich sehr gern kämmen, dann löst sich auch das extreme Haaren.

    • (10) 05.01.14 - 18:23

      Mal ganz dumm gefragt: gibt es überhaupt Nassfutter mit Zucker oder Getreide??#kratz

      und was füttert ihr alle so? Billignassfutter von dm oder Hochwertigeres? Ein Tierarzt meinte mal, die seien alle gut....was meint ihr dazu?

      • (11) 05.01.14 - 18:51

        Finger weg von Royal Canin. Für das was drin ist, ist es einfach zu teuer.

        z.B das Billigfutter wie Whiskas, Felix...da ist nur 4% Fleisch drin. Mit glück 8% und Getreide. Mindestens sollten 60% enthalten sein und Taurin. Lies dich mal in das Thema ein. Katzen brauchen kein Getreide. Das verarbeiten die nämlich nicht.

        Ich z.B füttere höherwertiges Futter und Frischfleisch. Habe 4 Katzen.

        Liebe Grüße nochmal

        • (12) 05.01.14 - 19:18

          Oh vier Stück und vertragen die sich alle?

          Was fütterst du denn und wo kaufst du es?

          Ich lese mich auf jeden Fall noch ein und bin dir schon sehr dankbar für die Tipps. Habe mir da früher irgendwie nicht so viele Gedanken gemacht und auf dm Produkte vertraut. Naja, aber besser man informiert sich mehr!

          Danke nochmals

          (13) 05.01.14 - 19:22

          Was fütterst du denn generell, also wie sieht der Speiseplan deiner Katzen aus?
          Gibst du Katzenmilch? Und wenn ja, welche?

          Wieviel Nassfutter braucht eine Katze am Tag allgemein?

          #winke

      (15) 05.01.14 - 21:38

      Les doch einfach mal die Zutatenliste. Da steht oft was von "Pflanzlichen Nebenerzeugnissen", "Getreide", "Melasse" oder "Karamell" - daran merkst Du schon, dass da Müll drin ist. Zucker muss leider nur aufgeführt werden, wenn mehr als 1% enthalten ist, deswegen bekommt man da oft nichts mit. Pflanzliche Nebererzeugnisse können so ziemlich alles sein, etwa Abfälle der Nahrungsmittelindustrie.

      Am besten sind Futtersorten wo genau steht was drin ist. also Auch ob Lunge, Leber oder Herz verwendet wurde, das macht das Futter aber sehr sehr teuer. Billiger ist es, wenn die Fleischzutaten unter dem Oberbegriff "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" zusammen gefasst sind - da kann der Hersteller etwa wenn er gerade Hühnerfüße billig bekommt da ne große Menge verarbeiten, und muss nicht die teurere Leber verwenden. Dafür kann aber auch die Qualität schwanken und es kann auch mal passieren dass eine Dose diese Woche super gern gefressen wird, und nächste Woche auf einmal liegen bleibt.

      Ein guter Kompromiss wenn man weniger Geld ausgeben muss: ein Futter das nur "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" und Mineralstoffe enthält. da ist ganz sicher kein Getreide drin.

      (16) 06.01.14 - 08:36

      Leider enthalten die meisten Nassfutter Zucker und Getreide.

      Aber auch zuckerfreies Futter muss jetzt nicht Unmengen an Geld kosten, z.B. das Nassfutter von Aldi Süd Cachet die 200 gr Dosen sind gut. Achtung NICHT die 400 gr Dosen, da ist wieder Zucker drin.
      Desweiteren gibt es hier bei uns Bozita, Cosma, Miamor und 4 x die Woche frisches Fleisch (Leber, Herz, Muskelfleisch, Bullennacken) Achtung Leber nicht mehr als 2 x die Woche.

(17) 05.01.14 - 19:28

Hallo,

ich würde vom Trockenfutter echt abraten. Das kannst du als Leckerli geben.
Wir füttern unsere Kitten mit Nassfutter von Select Gold und Real Nature.
Diese Marken haben einen hohen Fleisch Anteil was für Katzen top ist.

Ich kämme meine Katzen nach Gefühl mit dieser Bürste:
http://www.fressnapf.de/shop/fitfun-zupfbuerste
Ob diese sehr gut sind kann selbst entscheiden.

(18) 05.01.14 - 21:45

Hi,

ich bürste meine wirklich extrem haarende Katze mit einem Furminator, gibt's z.B. bei Zooplus. Da kommt wirklich Wolle raus dass du denkst sie müsste nach dem Bürsten eigentlich nackig sein.

LG juju

(19) 06.01.14 - 20:36

meine beiden Felltiger haaren auch extrem...sie ist eine BKH und dauerhaft am fusseln.....sie hat halt sehr weiches Fell.

Er ist ein Bengalen-Mix und haart auch stark....aber nicht so Flusenzeugs wie bei ihr.

Bürsten ist nicht so ganz ihr Ding.....gelegentlich klappt es mal kurz wenn ich eh grad den Hund bürste.
Aber wenn dann eh nur auf dem Rücken......bringt also kaum was.

Ich zieh mir liebe alte Sachen an, nehme mir eine Katze auf den Schoss und kraule das Fell raus......die Flusen fliegen dann zwar überall rum, aber egal.

Beide bekommen morgens und abends Nassfutter, und zur Nacht eine Schale Trofu - welches sie lieben,
Allerdings trinken meine Beiden auch ausreichend

  • (20) 06.01.14 - 21:39

    Und was trinken sie?

    Mein liebt ja Katzenmilch, aber ob das so gut ist, in zu vielen Mengen? Und sicherlich gibt es da qualitätsmßig ja auch Unterschiede, oder?

    Was ist denn Trofu?#kratz#hicks

    sind die Freigänger?

    • (21) 06.01.14 - 21:40

      Hab mir echt überlegt, ob ich ihr mal Kartoffelbrei über die Nacht hinstelle#rofl

      sie isst ja wirklich so gut wie alles, aber eben kein Katzentrockenfutter!

      (22) 07.01.14 - 08:12

      TroFu ist Trockenfutter....

      Und natürlich trinken sie Wasser....
      In der Küche steht der große Saufnapf der Hunde und da trinken die Katzen auch mit raus.

      Und nein - sind keine Freigänger.....wird sich aber zum Sommer hin ändern

(23) 06.01.14 - 22:27

Hey für alle die diese Seite noch nicht kennen:

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

werde mich da mal durchackern und mir hoffentlich nicht allzu viele Vorwürfe machen, was ich meiner Katze bisher so gefüttert habe...ich meine sie ist fit und munter...mit nem dicken Winterfell#schein

bin mal gespannt was ich so für mich und meine Katze rausfinden werde.

Schönen Abend noch!!!

#winke

  • (24) 06.01.14 - 22:42

    Obwohl- wenn man sich das so durchliest, die Fütterung von Nassfutter ja nahezu nicht tragbar scheint#kratz

    muss ich meine Katze nun weg geben, weil ich ich kein Rohfutter gebe?

    Jetzt mal im Ernst. Irgendwie bin ich noch verwirrter. Was soll ich denn nun füttern???

    • (25) 07.01.14 - 07:28

      Nassfutter oder Fertigbarf. Beides ist in jedem Fall um Längen besser als Trockenfutter.

      Fertigbarf ist eine tolle Möglichkeit für Leute mit großem Tiefkühlfach, da bekommst Du das Futter gleich fertig Portioniert und ausgewogen zusammen gestellt, das ist kaum aufwendiger als eine Dose aufzumachen.

      http://www.barfexpress.de/barfcomplete/kitty-s-barfcomplete/

      Da musst Du nur immer am abend ne Portion zum auftauen raus legen und dann am morgen verfüttern, und günstig ist es auch noch.

Top Diskussionen anzeigen