Erfahrungen mit Allerpet

    • (1) 20.01.14 - 20:30

      Hallo,

      wir haben zwei Katzendamen 6 & 12 Jahre alt als absolute Freigänger. Bedingt durch eine nachträglich eingetretene Allergie nach Anschaffung der zweiten Katze von meinem Mann (rotes Fell) und mir nach Jahren (wahrscheinlich schwarz/weiß) sind die beiden Damen immer draußen und haben dort im Schuppen ein Lager im Stroh und auf der Terrasse jeweils eine Hütte. Bis jetzt waren die beiden immer kern gesund und wunderbare Mäusefänger da wir sehr ruhig wohnen und sehr viele Mäuse sich heimisch fühlen. Solange die Damen draußen sind geht es uns allen gut & wir können sogar kuscheln, aber mit rein nehmen geht nicht dann fangen die Probleme an. Mein Mann hat eine Hypersensibilisierung gemacht und es ist besser geworden aber wir haben die Damen auch immer draußen.
      Gestern hat unser ältere Dame arge Probleme bekommen und wir waren heute beim Tierarzt mit der Diagnose "akutes Nierenversagen". Heute bekam ich sie nach einer Infusion & einem Schmerzmittel nochmal mit nach Hause und sie konnte nochmal im Garten spazieren gehen. Aber wir werden sie nicht leiden lassen und wenn es nicht besser wird, wird sie eingeschläfert in Absprache mit allen Beteiligten.

      Da wir wieder einen zweiten Mäusefänger brauchen, haben wir entschlossen dass der Kater der dieses Mal einzieht schwarz sein soll. Unsere Nachbarn haben einen schwarzen Kater als Wohnungshaltung und weder mein Mann noch ich reagieren auf ihn - auch nicht wenn wir länger dort sind. Wir möchten aber das Schicksal nicht allzusehr herausfordern und in der Zeit wo wir ihn eingewöhnen (Garage / Keller) in mit Allerpet behandeln. Sobald es dann möglich ist wollen wir ihn dann rauslassen. Da ich daheim bin würde ich das Tier sobald wie möglich immer mal ein Stündchen mit rausnehmen und auch mein großes Kind, der jetzt schon unter dem Verlust der Katze leidet weil die beiden zusammen groß geworden sind, die die Katze bereits vor uns hier gelebt hat und wir sie von den Vorbesitzern übernommen haben.

      Habt Ihr Erfahrungen mit Allerpet und wie lange dauert die Eingewöhnung eines Katers aus dem Tierschutz? Unsere zweite Katze ist eine sehr ruhige Katze die die Freiheit liebt auch bei saukalten Temperaturen (so vom Tierschutz bekommen) und wir froh waren als sie dann nach drei Wochen rauskonnte - nicht nur wegen der Allergien die in der Zeit festgestellt wurde sondern auch weil sie unser Heim sehr umgeräumt hat ;-).

      Viele Grüße

      Geli

      • (2) 24.01.14 - 21:03

        Hallo,

        allerpet kenne ich nicht, kann also nichts dazu sagen.

        Was ist das?

        ABER ich gebe sehr zu bedenken, nicht die Fellfarbe sagt was darüber aus ob man reagiert oder nicht! Mensch reagiert nicht direkt auf das Fell sondern auf den Speichel der beim putzen dort verteilt wird.

        Mein Rat: Holt euch Fellproben von dem potentiellen Neuzugang, ritzt mit einer Nadel leicht den Unterarm (Innenseite) und klebt mit Pflaster einige Haare, leicht angefeuchtet auf. Wenn nach paar Stunden kein jucken oder pusteln kommen kann Katze einziehen.

        Fellprobe kann einfach durck kämmen gewonnen werden und jeder Tierschutz macht das gerne!

        Viel Erfolg!

        Gruß

        Monika

Top Diskussionen anzeigen