Hund hat Rückenschmerzen , Tipps gesucht .

    • (1) 25.01.14 - 10:31

      Hallo,

      vorab es geht um den Hund meiner Schwester . Es ist ein Border-collie Mix , Rückenhöhe ist etwa meine Kniehöhe und Kopf zwischen Kniee und Hüfte .

      Ich habe diesen Hund kennengelernt als sehr lebensfrohen Hund , klar war sie auch schonmal ruhig , aber sie hat gespielt ist rumgelaufen etc . Also ein normaler Hund .

      Der Hund wurde in letzter Zeit von einer Nachbarin meiner Schwester beaufsichtigt wenn sie weg musste . Diese Familie hat Kinder , und meine Schwester erzählte das die Kinder den Hund wohl seitlich gegen die Wirbelsäule getreten haben . Älteste Kind ist glaub ich 8 oder 9 .

      Habe den Hund nun seit gestern zu Besuch hier , und ich erkenne sie kaum wieder . Sie liegt nur auf der Couch ( couch deshalb weil wir bodenfliesen haben ), Essen und Trinken kann sie nur wenn man hier die Näpfe hoch hällt , also sie kommt mit dem Kopf garned runter . Diese Nacht war ich mit ihr allein , sie ist nicht einmal trinken oder essen gegangen .

      Also für mich steht fest der Hund hat Schmerzen und das nicht gerade wenig . :-(

      Meine Schwester war wohl gestern noch bei der Tierärztin , diese gab ihr eine Spritze und Tabletten für die nächsten 4 Tage . Zusätzlich machen wir immer ein Kirschkernkissen warm und legen ihr das etwas unterhalb der Schultern hin .
      Ich hatte gefragt ob mal geröngt wurde , aber dies verneinte meine Schwester .

      Die Tierärztin gab die Diagnose " verdreht " .

      Hatte jemand schonmal so ein problem ? Wielange ging dass ? Was kann man dem Hund noch gutes tun ?

      Danke schonmal.

      • Als der Geländewagen über unseren Dackel gefahren ist, hat unser Tierarzt geröntgt und gemeint, das die Wirbelsäule gestaucht ist und das Becken angeknackst und sie hatte viele Prellungen. Und er sagte, das der Hund sich bewegen muss, weil er sonst steif wird. Musste sie mit Fleisch- und LeberWurst hinter mir herlocken, damit sie überhaupt aufsteht. Klar, liegen tut nicht weh laufen schon. Sie hat noch 8,5 Jahre nach ihrem Unfall gelebt bevor wir sie aus ganz anderen Gründen einschläfern mussten und ist bis zum Schluß immer auf das Sofa gesprungen obwohl sie das wegen ner angeborenen Dackellähme eigentlich nicht sollte.

Top Diskussionen anzeigen