Durchfall Katze

    • (1) 28.01.14 - 13:59

      Hallo ihr Lieben!
      Vor eineinhalb Wochen ist unser zweiter Kater aljoscha bei uns eingezogen. Er ist Ca ein dreiviertel Jahr alt. Von Anfang an hatte er weichen Stuhl dachte das ist vielleicht die Umstellung aber es wird nicht besser. Gibt es vielleicht ein Hausmittel dagegen? Müsste nächste Woche eh zum Tierarzt oder lieber doch die Woche noch gehen?
      Dankeschön Jessie

      • (2) 28.01.14 - 15:01

        Ich würde auf jeden Fall so schnell wie möglich gehen. Ich habe mir und meinem Tier diese Woche jede Menge Schmerzen, Stress und auch Geld erspart, weil ich frühzeitig zum Ta gegangen bin!
        Ausserdem würde ich ihn so und so erst Mal durchchecken lassen, wenn ihr ihn neu bekommen habt, nicht das er eure Katze noch mit irgendwas anderem Ansteckt.

        Warten bringt nichts!

      (4) 28.01.14 - 15:15

      Hast Du den Kot auf Würmer/Giradien untersuchen lassen?
      Falls nicht sammel über 3 Tage Kot und lass ihn untersuchen.
      (kann man in einem leeren Becher mit Deckel sammeln und ihm Kühlschrank lagern, dann müffelt es nicht)

      Zur Akuthilfe kann ich Heilerde empfehlen, die beruhigt den Darm. Habt Ihr eventuell Futter umgestellt? Wo kommt der Kater her? Züchter/Tierheim?

      • (5) 28.01.14 - 15:24

        Hallo! Der Kater ist aus dem Tierheim. Hab jetzt das Futter umgestellt. Tierarzt hat auch gesagt wenns bis Freitag nicht besser ist, er ist sonst total fit isst trinkt spielt, soll ich eine Kotprobe bringen. Bin mal gespannt.

        Liebe Grüße Jessie

          • (7) 28.01.14 - 15:35

            Dachte ich eben auch. Die im Tierheim haben kreuz und quer gefüttert und ich hab das genommen, das mein erster Kater auch bekommt. Vielleicht verträgt er das nicht. Hab jetzt nochmal umgestellt und wenns nicht besser wird Freitag Doc.

            Liebe Grüße Jessie

    (12) 28.01.14 - 19:32

    Hallo
    Ich habe wenn meine Katzen immer Durchfall hatten und sogar dünnflüssig mit Frauenmanteltee gearbeitet. Entweder ins Futter oder aber per Einwegspritze gibts für 20 Cent in der Apoteke ins Maul spritzen und das mehrmals am Tag. Den auch für Katzen ist es wichtig das sie in solchen Situationen viel Flüssigkeit aufnehmen.

    Bei Blut im Urin arbeite ich zb auch mit Nieren-Blasentee und der Paste: Flutd Paste von Zooplus und mache mit dem Nassfutter Urinary eine Struvitstein Diät über 12 Tage.

    Erst wenn ich merke ich bekomme es wirklich nicht in den Griff dann gehe ich zum Tierarzt aber bis jetzt war dies nur 2 mal der Fall.

    (13) 30.01.14 - 19:03

    Was fütterst du denn und was bekam er voher? Ich habe hier drei Glutenallergiker, wenn die auch nur einen Tag Futter mit Getreide bekommen hab ich die ganze Bude vollgekackt...

    Aber ein Gang zum TA schadet nicht.

Top Diskussionen anzeigen