Welchen Kaninchenstall - Können uns nicht entscheiden...

    • (1) 10.02.14 - 11:55

      Hallo zusammen!

      Wir möchten unsere Familie durch mind. 2 Zwergkaninchen erweitern. Leider sind wir handwerklich nicht so versiert, weshalb wir gerne einen Stall kaufen möchten. Nun haben wir drei in der engeren Auswahl und ich würde mich gerne über Meinungen von erfahrenen Kaninchenhaltern freuen.

      Stall 1: http://www.trixie.de/de/prod/Kleintier_natura_Kleintierstall_mit_Freilaufgehege,14023

      Stall 2: http://www.trixie.de/de/prod/Kleintier_natura_Kleintierstall_mit_Freilaufgehege,14026

      Stall 3: http://www.trixie.de/de/prod/Kleintier_natura_Kleintierstall_XL_mit_Freilaufgehege,14024

      Man sagt ja, dass Kaninchen ca. 140 cm x 70 cm an Grundfläche brauchen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es pro Kaninchen gedacht ist. Das wäre also mind. 1 qm pro Tier.

      Der Stall soll auf jeden Fall nur die "Grundbehausung" sein. Erweitert werden soll der Stall durch ein großes Freilaufgehege (z.B. http://www.trixie.de/de/prod/Kleintier_natura_Freilaufgehege_mit_Abdeckung,14013). Dieser kann / soll im Sommer auch gerne dauerhaft stehen bleiben. Im Winter muss der Hasenstall dann aber an einen etwas geschützteren Platz und da kommt das Freilaufgehege weg. Daher sollte der Stall an sich schon ausreichend groß sein.

      Wie ist eure Einschätzung: Welcher der oberen 3 Ställe könnte was taugen? Oder habt ihr andere Empfehlungen für uns?

      Wie macht ihr das im Winter? Habt ihr extra Wetterschutz oder stellt ihr den Stall an einen geschützteren Ort?

      Ich möchte noch betonen, dass die "Adoption" der Kaninchen noch ein paar Wochen auf sich warten lassen wird. Wir informieren uns nur bereits jetzt, um den Mümmelmännern dann auch ein schönes und artgerechtes Zuhause bieten zu können.

      Jetzt freue ich mich auf eure Tipps!

      Gruß

      .cherry.blossom.

      • Hi,

        der letzte ist nett, aber mMn nicht zur Außenhaltung im Winter geeignet, da nicht isoliert (das könnte man mit etwas Geschickt aber selbst machen). Und man rechnet pro Kaninchen 2m² dauerhafter Auslauf - besonders im Winter wichtig, damit sie sich auch mal "warmlaufen" können.

        Ein weiterer Nachteil an diesen Gehen ist auch, dass sie nicht raubzeugsicher und buddelsicher sind. Ihr müsstet also am Standort auch Draht im Boden vergraben, damit die Nickels nicht unten durch graben können bzw. andere sich reingraben können.

        Schön finde ich, dass ihr euch so Gedanken macht!

        Die ersten beiden Häuser finde ich zu klein.

        Gruß
        Kim

        Hallo!

        Fertigställe sind niemals den Anforderungen entsprechend, das musste ich auch feststellen #schein
        Unsere Hasen hatten auch erst so einen "Fertigstall" mit 2 Ebenen, der auf Betonplatten stand, damit sie sich nicht herausbuddeln und etwas anderes sich nicht hineinbuddeln konnte ;-) Zusätzlich hatten sie tagsüber, also wenn ich daheim war, einen Auslauf mit ca. 9 qm.
        War aber alles Mist, weil man bei schlechtem Wetter im Regen steht beim Füttern und Saubermachen.
        Inzwischen haben wir ein Carport im Garten, das zum Kaninchengehege umgebaut wurde. Mein Mann kann das Gott sei Dank und wir haben den Platz.

        In eurem Fall würde ich den größten Stall kaufen und ein großes Freilaufgehege anbauen, dass sicher ist (unten wie oben!).

        Schau mal über kaninchenforum.de oder diebrain.de
        Oder du schaust mal über Google - Bilder - "Kaninchengehege
        da bekommst du gute Ansichten, wie das aussehen sollte.

        Wenn man Kaninchen nicht den erforderlichen Auslauf geben kann, sollte man es lieber lassen, denn es gibt nichts schöneres, als seinen Hasis beim ausgelassenen Springen und Haken schlagen zuzusehen #verliebt

        LG
        #winke

        Hallo!

        Die sind ALLE viel zu klein, und auch 140x70cm sind absout indiskutabel, ich könnte echt schreien wenn ich sowas höre!

        Unter 2m² pro Nase braucht man wirklich nicht anfangen, 3-4m² wären wesentlich klüger. Schließlich brauchen Kaninchen die Möglichkeit auch mal einen Sprung zu machen.

        Außerdem sind diese fertiggehege absolut nicht raubtiersicher, Mäuse und Ratten können rein laufen (erstere bringen Krankheiten, letztere können gefährlich werden), Marder und Füchse können sich rein buddeln und diese lächerlichen Verschlüsse bekommen sie auch auf.

        Es bleibt wenig übrig, man muss selber bauen - oder sehr tief in die Tasche greifen, etwa für vorgefertige Volierenelemente.

      • Hallo nochmal!

        Danke für die bereits erfolgten Hinweise. Der Wunsch nach den Tierchen ist noch nicht so lange da, dass ich mich ausführlich mit der artgerechten Haltung beschäftigt habe.

        Meine Eltern hatten Hasen als ich ein Kind war. Diese wurden in kleinen Ställen gehalten. Dass das nicht optimal ist, ist mir auch klar. Auf meiner Suche bin ich auf die Maße 140 cm x 70 cm gestoßen. Mir persönlich erschien das viel, im Vergleich zu den Ställchen, die unsere Hasen früher hatten. Dass dieser Platz jedoch nicht ausreichend ist, habe ich heute lesen können.

        Ich möchte auf keinen Fall, dass die Kaninchen unglücklich oder gar gefährdet bei uns leben. Wir haben schon immer Tiere in unserer Familie und ich hänge mein Herz sehr schnell an die Tierchen. Nichts liegt mir ferner, als die Kaninchen hier nicht so zu halten, wie sie es verdient haben. Wir müssen nun also umdenken und umplanen.

        Platz genug ist da. Die konkrete Umsetzung muss allerdings anders geplant werden. Ich habe bereits Bücher zur artgerechten Haltung bestellt und habe im Internet auch schon schöne Bilder von Gehegen gefunden. Zur Not muss mein Mann seinen Bruder kontaktieren. Der ist Schreiner und kann uns sicher helfen. Ich denke, dass man damit sicher gut und gerne noch mal bis zum Frühjahr warten kann.

        Ich bin weiter offen für Ratschläge!

        Gruß

        .cherry.blossom.

        • Hi,

          die Stallhasen, die Deine Eltern hatten, waren sicher zum Essen gedacht, oder? Da war / ist diese Haltung leider völlig normal...:-(.

          Finde es toll, wie sehr Du Dich informierst - und wenn Dein schwager Schreiner ist, dann sollte der Bau eines kaninchengerechten Stalles incl. Auslauf kein Problem sein!

          VG
          Kim

          • Hi Kim!

            Ja, du hast Recht. Die Häschen wurden geschlachtet. Das war für uns Kinder immer ganz furchtbar. #heul Vor allen Dingen wenn Pauline, Hoppel und Schneemann dann als Mahlzeit auf dem Tisch standen. #schmoll

            Wir müssen mal schauen. Mein Schwager hat leider immer sehr wenig Zeit, aber wenn wir ihn ganz lieb fragen, wird er uns sicher dabei helfen.

            Gruß

            .cherry.blossom.

        Hallo cherry,

        erstmal Kompliment. Ich finde es toll, dass du dich vorher gut informierst. Viele denken Kaninchen halten kann doch jeder und wir haben das doch schon immer so uns so gemacht.

        Ich habe auch schon seit 23 Jahren Kaninchen, leider die erste alles andere als artgerecht.

        Wie schon mehrmals geschrieben, Kaninchen benötigen dauerhaft 2 qm Grundfläche pro Tier. Bei größeren Rassen eher 3.

        Wenn deiner Schwager Schreiner ist, können doch die Voraussetzungen nicht besser sein. Du findest bei diebrain.de tolle Gehegebeispiele. Wichtig ist, dass das Gehege auch von unten geschützt ist (durch Platten oder einbetonierten Draht), der Draht Volierendraht ist. der eine Stärke von 1,45 mm hat und die Maschen nicht größer als 19x19 mm sind. Hier kannst du nochmal schauen http://www.kaninchenberatung.de/pages/home/haltung/aussenhaltung.php

        Fertige, supertolle, Gehege findet man auch bei www.plueschnasen.de

        Die sind aber leider recht teuer.

        LG

        Hallo .cherry.blossom.,

        ich kann dir nur zu dem zweiten Käfig etwas sagen.

        Wir haben den gleichen und ich finde ihn leider extrem unpraktisch. Unsere Kaninchen haben leider ihren Dreck immer im unteren Teil gemacht (Außenteil). Oben den Teil, mit der Wanne zum Saubermachen, haben sie nur zum Schlafen und Fressen genutzt. Man kommt unten sehr schlecht dran und ich musste zum Sabermachen halb in den Käfig krabbeln. Geht auch nur, wenn man klein und schmal ist (Mein Mann hatte daher eine super Ausrede :-p).

        Zudem sind die Verschlüsse nicht besonders toll und man muss gerade im oberen Teil aufpassen, dass man die Türen richtig schließt.

        Dann musst du, wie schon von den anderen angemerkt, den Boden vom Stall zusätzlich absichern. Wir haben Betonplatten vom Baumarkt gekauft und den Boden komplett damit ausgelegt.

        Der Käfig ist meiner Meinung nach auch etwas klein zum Toben und Springen, aber wenn ihr zusätzlich noch ein Außengehege dran baut geht das. Jetzt haben wir sie in einem alten Hühnerstall in dem wir den Käfig rein gestellt haben. So können sie frei laufen und den Kafig als Unterschlupf nehmen. Dafür ist er super, vor allem der Dachboden zum Verstauen ;-)

        Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, diese Punkte habe ich beim Kauf nicht beachtet und ich finde die Käfige haben ja trotzdem einen stolzen Preis, daher sollte es einigermaßen passen ...

        LG Lexi #winke

    Hi,
    wir haben so ungefähr das untere Teil. Selbst isoliert.

    Dauerhaft angebaut sind rund 4qm Freigehege, 365 Tage 24 h zugänglich, an allen Seiten dicht, zum Teil überdacht, aber weder Regen noch Schnee stören die Tiere wirklich, im Sommer durch ungiftige Sträucher drum herum vor Sonne geschützt. Wir haben den Boden einen halben Meter ausgehoben, Volierendraht verlegt, zugebuddelt, alles fest mit den Freilaufgittern verbunden. Dank Lehmboden können die Ninchen so richtige Gänge und Höhlen bauen. Wir haben den Stall mit ungiftigen Schutz behandelt und innen jede Kante mit einer Knabberschutzleiste aus Metall ausgestattet.

    Die Verschlüsse haben wir durch Riegel mit Schlössern ergänzt. Nicht nur wegen Raubtieren, sondern auch wegen spielender, kleiner Kinder mit evtl. gewagten Ideen.

    Unheimlich viel Arbeit, aber ohne große handwerkliche Voraussetzungen. Selbst bauen hätten wir nicht geschafft. Und ein Carport würde den Garten sprengen - abgesehen davon, dass wir das gar nicht hier bauen dürften.
    Viele Grüße
    Miau2

Top Diskussionen anzeigen