Wohin mit all den Sachen beim Gassi-Gehen?

    • (1) 24.02.14 - 08:43

      Huhu,

      grade heute morgen beim Gassi gehen, hab ich mir überlegt ob es wohl anderen Hundebesitzern genauso geht:

      Unseren neuen Hund kann ich noch nicht frei laufen lassen...daher gehe ich mit ihm mit der Schleppleine raus.
      Ein Tütchen mit Leckerlies und der Clicker zum Üben, die Rolle mit Kotbeutelchen...das verteile ich gleichmäßig in den Jackentaschen.
      Soweit geht das auch noch, solange bis das Hundegeschäft dann erledigt und eingesammelt wurde.
      Ich wohne hier sehr ländlich und es gibt weit und breit beim Gassi gehen keine Mülleimer.
      Somit trage ich das volle Tütchen dann brav bis ich wieder zu Hause angekommen bin.
      Aber irgendwie ist es extrem nervig und ich hab das Gefühl mich nur noch zu verheddern.

      In die Jackentasche will ichs dann aber auch nicht unbedingt stopfen.

      Hat vielleicht Jemand die zündende Idee für den Transport??
      Jetzt im Winter geht das ja noch...aber ich versuche mir das schonmal für den Sommer vorzustellen...wenn ich eine Stunde lang mit Tütchen in der Hand spazieren gehen darf.

      • (2) 24.02.14 - 09:07

        Hi,

        mein Tipp:

        Bauchtasche - da passt alles rein.

        Und "in den Feldern" (also den Wegrändern - in die Wiesen/Felder dürfen unsere Hunde nicht laufen) mache ich die Haufen nicht weg. Nur auf den Wegen bis dorthin oder eben bei bei Auslaufgebieten im städtischen (Rand)Bereich, die eher allg. Freizeitbereiche sind.
        Aber bei uns auf dem Land außerhalb vom Ort an den Feldwegen nicht.

        Gruß
        Kim

        • (3) 24.02.14 - 09:23

          Huhu,

          danke für den Tip.
          An eine Bauchtasche hab ich auch schon gedacht...zumindest für Leckerlis, Tütenrolle, usw.
          Nur dann mag ich den vollen Beutel auch nicht grade neben den Leckerlis platzieren.

          Hm...vielleicht wenn ich mir da noch extra ein kleines Täschchen ranmachen würde.

          Einsammeln mag ich hier schon lieber überall, sind ja doch auch Wege auf denen mehrer Leute spazieren gehen und ich finds ja selbst nicht grade prickelnd wenn die Wegesränder da mit Hundehaufen gespickt sind.
          Bloss für diese praktischen Hundetüten-Behälter die in größeren Ortschaften aufgestellt werden sind wir hier wohl zu ländlich. :-)

          • >> Einsammeln mag ich hier schon lieber überall, sind ja doch auch Wege auf denen mehrer Leute spazieren gehen und ich finds ja selbst nicht grade prickelnd wenn die Wegesränder da mit Hundehaufen gespickt sind.<<

            Das ich DAS noch erleben darf! Von deiner Sorte sollte es mehr geben #pro
            Ich hoffe, das bleibt so ;-)

          • (5) 24.02.14 - 09:56

            "Einsammeln mag ich hier schon lieber überall, sind ja doch auch Wege auf denen mehrer Leute spazieren gehen und ich finds ja selbst nicht grade prickelnd wenn die Wegesränder da mit Hundehaufen gespickt sind."

            ok - uns begegnen idR nichtmal andere Hunde, wenn wir in den Feldern unterwegs sind. Hält sich alles in Grenzen. Bei ausgewiesenen Wanderwegen (die wir idR meiden) oder eben wie bei meiner Mutter in Aachen in dem "Freizeitspaziergebiet" sammeln wir natürlich auch ein.

            Allerding habe ich da wenig Hemmungen, die Tütchen in die Jackentasche zu packen - notfalls eben mit zweiter Tüte drum.

        (6) 24.02.14 - 10:23

        Genau über solche Hundebesitzer ärgere ich mich oft. Selbstverständlich mache ich den Dreck meines Hundes weg, sobald ich auf einem fremden Grundstück unterwegs bin. Ich habe ja nicht zu entscheiden, ob den Besitzer des Grundstücks die Haufen stören....

        • (7) 24.02.14 - 10:33

          #kratz

          ich verstehe grad nicht wirklich, worauf du hianaus willst?

          Ich mache die Hundehaufen im Ort, an Wanderwegen bzw. stark frequentierten Wegen (was bei uns einhergeht mit Wanderwegen => Traumpfade in der Eifel), in bekannten "Freizeitgebieten", in ländlichen stadtbereichen wo viele Familien / Hundehalter ihre Spaziergänge absolvieren etc weg. Dafür fahre ich sogar teil. mit dem Rad oder Auto nochmal hin, wenn ich keine Tütchen mehr habe/hatte. Genauso habe ich es aber auch schon bei Ausritten mit meinen Pferden gehalten - da ging es eben nach dem Ausritt entweder mit Schubkarre oder Eimer & Auto nochmal ins Dorf.

          Allerdings hier mitten in der Pampa, wo uns gelegentlich mal ein Fuchs oder Reh oder Wildschweine begegnen tue ich das nicht. Hier liegt aber auch nicht ein Haufen am anderen wie es evtl. im ländlichen Stadtbereich ist - und man würde hier tatsächlich seltsam angeschaut werden, wenn man vom Spaziergang aus den "Feldern" mit vollen Kottüten zurückkommen würde.

          Aber ich achte darauf, dass die Hunde weder auf Wiesen (die ja idR Heuwiesen sind oder Tierweiden sind) noch in Feldern ihre Geschäfte verrichten - egal, ob Urin oder Kot. Lässt sich auch gut kontrollieren, da unsere Hunde generell an der Leine laufen.

          • (8) 24.02.14 - 10:36

            Wahrscheinlich bist Du mir einfach grad in die "Arme" gelaufen, weil ich mich heute früh wieder geärgert habe über "Gassi-Kollegen", die ihren Dreck einfach liegen lassen.

            Aber ich nehme an, dass es bei Euch einfach viel weitläufiger ist.

            Schönen Tag noch :-)

            • (9) 24.02.14 - 10:58

              :-)

              Das Gefühl kenne ich - vor allem dann, wenn ich außnahmeweise mal durch den Ort mit den Hunden gehe für die Morgen- oder Abendrunde (normal fahren wir mit dem Auto raus), meine vollen Tüten dabei habe, weil diese Runde am Kindergarten vorbeigeht und an der Mehrzweckhalle UND ein Teil des Traumpfades ist... und dann rundum die anderen Haufen liegen sehe oder gar reintrete :-[.

              Und ja, hier ist es wirklich sehr weitläufig (Eifel eben) und wenn man die Wanderwege meidet, dann trifft man idR nichtmal andere Spaziergänger - von anderen Hunden gar nicht zu reden (leider - meine Hündin kann diese Begegnungen gut brauchen).

              • (10) 24.02.14 - 14:49

                NEID. Hier in Oberbayern ist es deutlich enger. Reiten ist überall verboten :-(, dazu muss ich ewig fahren und mal ein Gassi OHNE Fremdhundekontakt wäre mir wirklich recht....

        (11) 25.02.14 - 10:36

        Ich mache auch immer brav alles weg. Und bei dem Schritt in den Grünstreifen, den ich zum Haufen meines Hundes machen muss, trete ich regelmäßig in fremde Haufen.

        Das nervt!!!

    (12) 24.07.17 - 14:37

    schau mal www.kabang.dog
    die haben echt mal eine gute idee rausgebracht

(13) 24.02.14 - 09:58

ich hab eine gürteltasche, da fliegt alles rein. auch handy, schlüssel, tatü. leckerlitasche habe ich mit ring und karabiner, das mach ich mir an die hose/gürtel/schlaufen.

wenn ich die schleppe mit habe und die nicht meh gebrauch wird, hänge ich mir die einfach quer über die schulter um

(14) 24.02.14 - 10:21

Äh - ne, so gehts mir nicht. Ich habe eine weite Weste, die zieh ich zum Gassigehen über normale Jacken. Die hat ein paar Taschen, da ist folgendes drin:

ca. 15 Leckerlies
2 Kotbeutel
Hundepfeife

Eine Tasche an der Weste ist "reserviert" für die vollen Beutel.

Hallo

Unser hund transportiert alles selbst

http://www.google.de/imgres?start=100&client=safari&sa=X&hl=de&biw=1024&bih=671&tbm=isch&tbnid=8M4s0FefGLaSNM:&imgrefurl=http://www.ebay.de/itm/Julius-K-9-Seitentaschen-f-IDC-Powergeschirr-Hundegeschirr-Packtaschen-Rucksack-/181156608038&docid=UXEKR71eh-dgjM&imgurl=http://www.top2shop.eu/ebay/shop/k9/idc-seitentaschen/idc_seitentasche1_400.jpg&w=400&h=400&ei=BikLU8KKLoXRtAbRu4GACQ&zoom=1

Liebe grüsse

(16) 24.07.17 - 14:35

Hi, ich kenne das nur zu gut. ich habe auf einer Messe folgendes gefunden.

www.kabang.dog

das ist so eine Tasche fürs Gassigehen, wo auch die gebrauchten Hundekotbeutel gut verstaut werden können.

Ich finde es wahnsinnig praktisch, da ich immer alles dabei habe, egal ob ich mit der Jacke von gestern oder vorgestern rumlaufe..:-)
Sieht schick aus und da passt echt ne Menge rein.

LG Leila

Top Diskussionen anzeigen