Blumenerdeton giftig?

    • (1) 11.03.14 - 16:10

      Hi, ich hab vorhin ein Leckerlie aus Versehen in unser neu gepflanztes Beet geworfen. Mein Jack Russel war zu fix und hat es sofort gegessen. Leider glaube ich sie hat Tonkügelchen mit verschluckt, die in unserer Erde sind (Haben die Erde so gekauft). Kommen die wohl morgen wieder raus oder ist es giftig? Vielen Dank schonmal. Lg

      • Ton ist kein Problem, das ist ja nur "Erde" und wird verdaut. Nur Kunstdünger darf keiner drin sein, der ist hochgiftig und hat in Gärten mit Tieren nichts zu suchen, mit Blaukorn und solchem Zeug kann man einen kleinen Hund schnell töten.

        • Rohstoffe: Gemisch aus wenig bis mäßig und stark zer- setztem norddeutschem Hochmoortorf, mit Vermiculite, und Seevogel-Guano.
          (Qualitätsüberprüfung durch LUFA NRW)
          Chemische Eigenschaften:
          Chloridfreier hochwertiger Substrat-NPK-Dünger mit allen Spurennährstoffen, Kalk und organischem Dünger. pH-Wert (CaCl2) 5,5 Salzgehalt (KCI) 1,5 g/l Verfügbare Nährstoffe (löslich):
          Stickstoff (CaCl2) 230 mg/l N Phosphat (CAL) 250 mg/l P2O5 Kaliumoxid (CAL) 330 mg/l K2O Magnesium (CaCl2) 100 mg/l Mg
          gartenkraft® Blumenerde ist atmungsaktiv und mit dem Naturdünger Guano angerei- chert. Sie zeichnet sich aus durch eine gute Wasserspeicher- und Benetzungsfähig- keit.
          Diese Erde wird mit einem im Erwerbsgartenbau bewährten Nährsalz gedüngt. Dieses ist im Vergleich zu Granulatdüngern homogener verteilt und vollkommen wasserlöslich. Der eingemischte Spezialdünger enthält den kompletten Spu- renelementsatz, wobei ein Teil der Spurenelemente in der für die Pflanze hoch verfügbaren Chelatform vorliegt. Nach ca. 6 Wochen kann mit gartenkraft® Dünger nachgedüngt werden.
          Anwendung:
          Zum Einpflanzen und Umtopfen für alle Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen in T

          • Das Nährsalz ist giftig, das würde ich daher auch nicht in Verbindung mit Tieren oder kleinen Kindern nehmen... auch nicht für Gemüse oder andere essbare Pflanzen.

            Kann man halt nicht sagen, wie viel Dein Hund davon mit gefressen hat, ob schon was durch Regen ausgewaschen war etc.

Top Diskussionen anzeigen