Hilfe...Zecken, Zecken... Katze hat jeden Tag so viele

    • (1) 05.04.14 - 20:45

      Hallo:)

      Ich weiß weiter unter gibt es schon ein Post. Aber bei mir ist eher die Situation das wir schon alles ausprobieren und drauf tun, aber nix aber auch gar nix hilft. Meine Katze geht auch viel raus, wohnen direkt am Wald. Klar da bleibt das nicht aus. Aber echt ungelogen entferne ich am Tag mindestens 3 Zecken. Ich werd einfach nicht mehr Herr des ganzen:(

      Ich hab wirklich schon viel ausprobiert. Von Frontline, dann dieses Spray, das Knoblauch Pulver speziell vom Tierarzt, jeden Tag bürsten... bei dem Frontline und dem Spray hab ich noch das Problem das sie so schmal ist und sich alles schnell ablecken kann.

      Die Biester stehen so dermaßen auf unserr Katze ???? ich hab keinen Rat mehr. Manches hat sich auch entzündet, denn kaum entfernt und schon ne neue an der gleichen Stelle.

      Ich hoffe es kann mir noch jemand den ultimativen Rat geben!!!

      Lieben Gruss an euch
      Kalinka

      • (2) 06.04.14 - 10:50

        hallo kalinka
        es gibt seit kurzem ein neues zugelassenes mittel gegen zecken. es ist bekannt, das die bisherigen mittel nicht so super wirken. leider vertragen katzen die guten repelierenden stoffe nicht.
        das neue mittel ist ein halsband und heißt "seresto". es ist ein sicherheitshalsband, reißt also falls die katze hängen bleibt. man bekommt es nur beim TA. es wirkt ca 6 monate. ich persönlich stehe nicht auf halsbänder, da ich aber hunde habe, gibt es viele alternativen. für katzen ist die wirkung des neuen haldbandes super!
        die zecken an katzen sind für die katze selber übrigens nicht so eine große gefahr wie für zB hunde oder uns menschen. katzen nicht können nicht soooo viele krankheiten von zecken bekommen. die gefahr geht von den mitgebrachten zecken aus und zwar für und menschen. das mitbringen der zecken wird durch die repelierende wirkung des halsbandes verhindert.
        gruß

        (3) 07.04.14 - 12:36

        Hallo,

        gestern haben wir unseren Katzen das Frontline verabreicht. Das wurde jetzt Zeit, die kamen auch schon täglich mit Zecken an.
        Aber, es wird doch in den Nacken der Katzen gerieben, so kommt sie doch eher schlecht an die Stelle und kann es trotzdem ablecken?

        LG Lotta

        Hallo,

        das wundert mich. Bei meinen beiden hatte Frontline Wunder gewirkt.
        Und runtergeschleckt haben sie es sich auch nicht - direkt in den Nacken, fast oben am Kopf, kamen sie weder mit der Zunge noch mit der Tatze.
        vg

      • Hallo,

        meine Mutter ist als Rentnerin und Dauercamperin von März bis Oktober auf dem Zeltplatz. Natürlich in Begleitung ihrer beiden Katzen. Diese sind dort Freigänger und bringen halt nicht nur Beutetiere, sondern auch Zecken mit.

        Von einer Mitcamperin bekam sie dann den Tipp Zanzarin Zeckenschutz (eigentlich für Menschen) in ihren Händen zu verreiben und die Katzen damit einzureiben, bzw. mit den Händen kurz das Fell durchzuarbeiten. Hilft wunderbar und ist auch biologisch.

        Nun bringen die Katzen nur noch lebende Mäuse mit, die sie dann im Katzenklo laufen lassen. Wenn die Maus nicht mehr kann, gibts eins auf den Hintern und weiter gehts. Die beiden stehen dann wie die Orgelpfeifen am Klo und gucken der Maus zu.

        wenn selbst frontline nicht wirkt kauf dir nen gutes ungezieferhalsband. kein no name oder so :-)

        wir wohnen auch direkt am wald.. ohne halsband (wir nehmen bolfo oder beaphar ) sind katze und hunde ruck zuck voll...

        ein gutes halsband wirkt wahre wunder... katze braucht nur meist 2-3 tage um sich dran zu gewöhnen

        alles gute

Top Diskussionen anzeigen