Tod durch Morbus Addison :-(

    • (1) 31.05.14 - 15:09

      Hallo,

      heute nacht ist ganz plötzlich der Hund meiner Schwiegermutter gestorben. Wir haben die Hündin abends noch in die Tierklinik gebracht weil es ihr sichtbar nicht gut ging. Leider hat sie es nicht geschafft, die Tierklinik vermutet eine Addison-Krise. Das ging alles so wahnsinnig schnell :-(

      Kennt sich jemand von Euch zufällig damit aus?

      Würde mich gerne mit jemandem darüber austauschen.

      Traurige Grüße
      kikma

      • (2) 02.06.14 - 17:28

        Hallo,

        ich kenn mich nicht damit aus, habe aber diesen informativen link gefunden
        http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/einrichtungen/innere_medizin/leistungen/endokrinologie/hypoadrenokorti.pdf

        Als Hundehalter sollte man sich immer informieren und wenigstens etwas Bescheid wissen - hab jetzt wieder was gelernt!

        Es ist wohl das Wichtigste, diese Erkrankung zu diagnostizieren um im Krisenfall so schnell wie möglich zu reagieren!

        Tut mir leid für den Hund deiner Schwiegermutter!

        LG Pechawa

        • (3) 02.06.14 - 21:41

          Hallo,

          danke für den Link. Hatte mich ja schon ein bisschen durchgegoogelt aber irgendwie passen die Symptome eben gar nicht zu dem Hund.

          Deshalb hätte ich mich gerne mit jemandem ausgetauscht.

          Ich denke man kann als Mensch ja gar nicht alle Krankheiten bzw Symptome richtig deuten, es wird immer wieder was geben wo man nicht weiß/wissen konnte.

          LG

          • (4) 03.06.14 - 06:55

            Hallo,

            Ärzte können sich auch irren und im Nachhinein wirst du leider nichts mehr rausfinden können.
            Umgekehrt müssen auch nicht immer alle Symtome stimmen, jedes Lebewesen reagiert anders.
            Mir würde es auch so gehen, es würde mich nicht in Ruhe lassen und ich würde auch nachbohren - viel Glück!
            Vielleicht fragst du diesbezüglich in einem Hundeforum nach, da wirst du eher jemanden finden, der das auch erlebte!

            LG

            • (5) 04.06.14 - 13:04

              Hallo,

              ja ich habe jetzt nochmal mit der Ärztin telefoniert. Evtl war es eben auch eine Vergiftung, wir werden es nie herausfinden :-(

              LG

      (6) 03.06.14 - 20:52

      Meine hündin hatte morbus addison. Sie bekam cortison tabletten, ich musste sie regelmässig mit einer lotion baden und eincremen. Sie starb mit 5 an darmkrebs. Bei ihr war es ausgelöst durch ein altes fieberthermometer, dass sie gefressen hatte als welpe. Es enthielt quecksilber. Dadurch stoppten ihre nebennieren die produktion von cortisol nach einer weile.

      Lg conny

      • (7) 04.06.14 - 13:03

        Hallo,

        darf ich fragen woran Ihr das gemerkt habt dass sie diese Krankheit hatte? Und wie alt war sie als diese Diagnose gestellt wurde?

        LG

        • (8) 04.06.14 - 15:16

          Hi
          Sie war ca. 1,5 jahre alt bei feststellung. Sie bekam blutuntersuchungen, da sie dauernd hautreizungen hatte, ohren ständig entzündet usw. Dabei kam heraus, dass sie kein cortisol wert , bzw nicht den normalen hat. So kam man dann auf den morbus addison.
          Wurde nach einer weile überprüft, bestätigt und mit den tabletten ging es ihr dann besser.
          Keine ahnung, ob es als direkte folge der quecksilbervergiftung kam oder ob sie das sowieso bekommen hätte, diese frage habe ich nie gestellt.
          Lg conny

Top Diskussionen anzeigen