Läufige Hündinnen an öffentlichen "Hundeplätzen" Seite: 4

            • Seh ich genauso. Ich würde meine läufige Hündin auch nicht frei über eine Hundewiese laufen lassen. Aber wenn ich an der Isar wohne dann pack ich doch nicht extra jedesmal meinen Hund ins Auto und fahr in die Pampa nur damit ja keiner den Geruch meiner läufigen Hündin in die Nase bekommt. Dann lauf ich da halt ein bißchen abseits. Ein triebiger Rüde richt das aber trotzdem. Meiner hat vor der Kastration ja auf Meilen alles weibliche gerochen.

              In der Großstadt tummeln sich halt viele Leute und da ist immer auch mal ne läufige Hündin dabei. So ist das halt. Ich bin an den Wochenenden viel auf Turnieren unterwegs, bei 200 Hunden oder mehr sind immer auch mal 2-3 läufige Hündinnen drunter, da geht das auch.

      (78) 04.06.14 - 21:34

      Hallo!
      Wenn ich eine unkastrierte läufige Hündin hätte, die gehorsam ist und nicht mit einem wolllüstigen Rüden davon rennt, lasse ich sie genau so frei laufen wie vor der Läufigkeit und erwarte von Rüdenbesitzern, die ihren Rüden aus welchen Gründen auch immer, nicht kastriert haben, dass sie diesen im Griff haben und dass er meine Hündin nicht belästigt. Wenn Du Deine Rüden nicht im Griff hast, dann muss eben die Leine dran. Warum sollte ich mit meiner folgsamen und gehorsamen Hündin woanders gehen, obwohl das Problem nicht bei mir sondern beim Rüdenhalter liegt? Hundeschule ist aber was anderes!
      LG,
      Kakamba

      • (79) 04.06.14 - 21:48

        Eine gehorsame, läufige Hündin ohne Leine??#kratz
        Ich habe meine Rüden schon im Griff, aber wenn eine läufige Hündin in der Standhitze "ihren Arsch hinstreckt"....NEE, da bin ich machtlos! Muss ich ehrlich zugeben!
        Aber ich habe auch keine Roboter, wie anscheinend viele hier, sondern HUNDE!
        Und zwar Windhunde...warum werden wohl so viele "untriebige Männer " Windhund genannt? ^^

        (82) 04.06.14 - 22:07

        Ja. Ohne Leine. Weil gehorsam und nicht zu Deinen Rüden hinrennend. Meine Hündin ist und war auch kein Roboter, hat aber eine gute Bindung an mich und ist immer abrufbar! Wäre es nicht so, würde ich es aber anders gemacht haben, als es noch Thema war. Meine Hündin wurde erst mit 6 Jahren kastriert, aber ich hatte nie ein Problem mit unkastrierten Rüden. Wenn einer zu nahe kam, habe ich von der Läufigkeit berichtet und die Leute haben ihre Rüden angeleint oder abgerufen. Je nachdem.

ERZIEHUNG heißt das Zauberwort!
Einfach mal etwas Geduld und Zeit ins Haustier investieren und du brauchst dich nicht mehr so sinnlos aufzuregen.

Es gruselt mich, wenn ich lese, was für Vorstellungen manche Hundehalter haben... immer erstmal die Schuld bei anderen suchen. Lös das Problem doch mal, indem du bei dir anfängst ;)

  • Ach echt? Ist ERZIEHUNG das Zauberwort?
    Geh mal ins Partnerschaftsforum und verbreite deine These DA!!!°#rofl
    Ich hätte noch so viel zu schreiben und zu argumentieren ...aber ich habe jetzt echt keine Lust mehr!#aerger
    Und mich gruselt hier auch so einiges!!#zitter
    Ich werde hier jetzt auch wirklich nicht mehr antworten! Es reichtt! #aerger

    • Ich will wirklich nicht wissen, WIE viele betrogene Weiber sich im Tierforum tummeln und nach "Eier ab!!" schreien!! #rofl#rofl

      • (89) 06.06.14 - 00:02

        Wenn du so konsequent in der Erziehung bist wie hier mit deiner Androhung, nicht mehr zu antworten, dann wundert es mich auch nicht, dass du mit deinen Rüden nicht klar kommst, sobald eine duftende Dame in der Nähe ist.
        Und ich weiß wovon ich rede. Ich habe hier Rüde und Hündin, beide nicht kastriert. Hier macht es das einfache Gehorsamkeitstraining und entsprechende Vorkehrungen, z.B. lasse ich meine zwei zur Standhitze (das sind 3 Tage) nicht zusammenlaufen. Und gerade an den Tagen ist der Auslauf an der Leine wichtig - wie soll man da bitteschön vermeiden, dass man fremden Hunden begegnet??? Ich habe hier auch so einen tollen Rüdenbesitzer, der die Wiese neben unserem Grundstück zur Hundespielwiese auserkoren hat. Sein Hund hört schon so nicht besonders gut, wenn meine läufig ist, kannste es voll knicken. Dann darf ich mich wohl rechtfertigen, was ich den überhaupt in der Nähe der Wiese verloren habe... echt witzig ... Und ja, in dieser Situation musste ich diesen Rüden auch "wegtreten" um 1. meine Hündin zu schützen und 2. den fremden Rüden vor meinem Rüden zu schützen, der eine Attacke auf "seine" Hündin alles andere als witzig fand.

        Mir solchen Aussagen reitest Du Dich nur noch mehr in die Sch....!

        Und zusammenfassend weiß ich gar nicht, warum Du so aggressiv und unverschämt reagierst. Kommst Du mit dem Gegenwind nicht zurecht, der Dir hier ordentlich entgegen pustet? Oder ist es schlichtweg Frustation über einen verkorksten Spaziergang von Hundi mal nicht in den Freilauf durfte, weil eine läufige Hündin unterwegs war?

        warum ist es so schwer einzusehen, dass nicht nur die Rüdenbesitzer Münchens ein Recht auf einen Spaziergang an der Isar haben? #kratz Deine Argumentation war durchweg recht einseitig und irgendwie überhaupt nicht nachvollziehbar. Zumal Du ja selbst schon mal eine Hündin besessen hast!

        Mach Dich mal locker und sein ein wenig mehr unverbissen in dieser Sache. ist auch gut für den Blutdruck.

        #winke

        Den Spruch finde ich ziemlich unter der Gürtellinie.

        deine Gedankengänge gruseln mich. Glaubst du, die Überzahl der Rüden sei kastriert, weil deren Frauchen von ihren Männern betrogen wurden? Und Frauchen, die einen intakten Rüden haben wurden nicht betrogen oder was geht in deinem Kopf vor?

        Ok, ich sehe es ja ein, diese Bemerkung war unpassend und in der Tat "unter der Gürtellinie" -sorry! Da kam irgendwie das eine zum anderen...

    #kratz

(95) 08.06.14 - 11:48

Hallo!

Generell bin ich der Meinung wenn man von seinem Hund kein Nachwuchs haben will, das man kastieren sollte. Auch Rüden würde ich kastrieren weil sie sich ja auch Quälen.
Würden das alle machen, gäbe es so Probleme gar nicht.
Meine Hündin ist kastriert und mir ist total egal was draußen so rumäuft. Ich muss da gar nicht aufpassen in dieser Hinsicht.

Vielleicht solltest du dir wegen der Problematik wirklich überlegen deinen Rüden kastrieren zu lassen. Das macht es dir und dem Rüden viel einfacher.
Will ich mich über sowas nicht mehr ärgern, kann ich es ja in diesem Fall auch ändern.
Die Anderen wirst du ja kaum belehren können.

LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen