Wie gewöhne ich dem Hund das ab?

    • (1) 04.06.14 - 21:29

      Wir haben ein dunkel blaues Stoffsofa. Und einen großen hellen Hund mit Mittellangem Fell (Mali-Colli-Mix), knapp 3 jahre alt, Rüde.

      Er weiß genau das er nicht auf´s Sofa darf. Solange jemand in reichweite ist macht er das auch nicht. Wir erwischen ihn auch nie auf dem Sofa.
      Aber das er drauf geht wenn wir weg sind sehen und fühlen wir. Erstens ist die Couch dann voll Haaren und 2. oft sogar noch warm da wo er lag, sprich er springt runter sobald er uns hört.

      Wohnzimmer zu machen geht nicht. DIe gesammte untere Etage ist offen und die Durchgänge auch zu Breit für solche Tür-und Treppengitter.
      Box möchte ich eigentlich nicht. Ist zwar nur selten aber ab und an ist er auch mal mehrere Stunden alleine und ihn dann so lange einsperren mag ich nicht. Er macht ja sonst nichts, macht nichts kaputt oder so (wenn mal dann eher aus versehen, was vom Sofatisch gewedelt z.B)
      Aber wir brauchen bald ne neue Couch und da will ich ihm das vorher abgewöhnt haben. frage ist halt nur wie wenn ich ihn nie drauf erwische.

      Hinzu kommt, wir haben 2 Miezen. Die gehen natürlich auch da drauf. Aber die haaren kaum. Und denen das ab zu gewöhnen ginge glaube ich gar nicht.

      • Schlaues Kerlchen #freu.

        Ich würde das Sofa mit einer knisternden Plane oder Müllsäcken auslegen. Die sind ungemütlich, machen Krach und sind grundsätzlich wenig einladend.

        An den Seiten mit Klebeband festkleben, so dass nichts verrutscht. Dann auf die Liegefläche doppelseitiges Klebeband befestigen. Wenn Hundi dann draufspringt, hat er es sehr ungemütlich.

        Wenn Ihr zuhause seit, kommt natürlich alles weg.

        Bei unserem Cocker Spaniel damals hat das innerhalb von wenigen Tagen geklappt.

        Viel Glück.

        Mach Alufolie drauf oder andere hochgradig ungemütliche Sachen, damit verlieren die Tiere den Spaß dran.

        Ich hatte auch dieses Problem aber seitdem mein Hund sein eigenen Sessel hat ist das Sofa uninteressant :)

      • Bekannte von uns stellen, wenn sie weg gehen, einen Wäschekorb aufs Sofa. Vor dem Ding hat der Hund Respekt und wenn die Miezen den Wäschekorb nicht runter werfen, dann sollte es funktionieren

        Ok, Folie werde ich versuchen. Mal schauen wie ich die fest bekomme das er sie nicht einfach runter zieht oder wegschiebt
        Wäschekorb würde nichts nutzen, den würde er selber wegschieben und sich dann daneben legen.

        Auch andere Dinge drauf liegen lassen nutzt nichts. Legozeugs von den Kindern oder so was ja unbequem ist (wie gesagt, er macht es nicht kaputt deshalb hatte ich mal versucht so ein paar Duplosteine liegen zu lassen) schiebt er zur Seite oder schubst es runter.

        Eigener Sessel nimmt er nicht. Der Sessel wäre mir ja egal, den nutzen wir Menschen so gut wie ne, hieße eben dann auch nicht manchmal mehrmals am Tag enthaaren sondern beim Staubsaugen mit absaugen. Nö, da legt er sich nicht rein. Immer nur Sofa. Am liebsten so wie es von den Haaren her aussieht in den Knick (Ecksofa)

        • du gibst aber schnell auf. In so einen Wäschekorb kann man, zumindest am Anfang, etwas schweres rein legen, damit man ihn eben nicht einfach zur Seite oder runter schieben kann.

          Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Glück und dass du etwas findest, was hilft

          • Naja, was heißt schnell aufgeben. Das er sich Dinge aus dem Weg schiebt haben wir ja schon getestet. Und er wiegt fast 30 Kilo und geht mir bis mitte Oberschenkel. Ist also kein kleines Schoßhündchen. Der schiebt auch schwereres runter oder weg wenn er da dran will. Da hab ich dann den Jackpot wenn mir da was schweres auf die Fliesen kracht und ich die auch noch kaputt hab.
            Was weiches in der Gewichtsklasse das er es nicht weggeschoben bekäme hab ich nicht.

        (9) 05.06.14 - 12:55

        "Eigener Sessel nimmt er nicht. Der Sessel wäre mir ja egal, den nutzen wir Menschen so gut wie ne,"

        Ich glaube, er mag die Couch so gern, WEIL ihr diese viel nutzt. Sie riecht sehr nach euch. Der Sessel nicht. Vielleicht wäre es eine Lösung, dass ihr den Sessel mal intensiv nutzt und ihm vor allem auch tagüber erlaubt, diesen zu nutzen! Das ist dann eben sein "Körbchen".

        Unserer Hunde haben mehrere Schlafplätze - und liegen auch sehr gerne auf der Couch. - auch bevorzugt da, wo die jeweilige Bezugsperson immer sitzt...

        Eine weitere Alternative, wenn abgewöhnen nicht klappt (ich stelle es mir einfach schwer vor, wenn man den Hund nicht "in flagranti" erwischt):

        Kauf ein paar von diesem billigen Fleecedecken und leg sie auf die Couch, wenn ihr weg geht. Dann brauchst Du sie später nur wegnehmen und hast die Haare nicht auf dem Sofa.

        Gruß
        Kim

    (10) 05.06.14 - 21:42

    Hi,

    Zeitungspapier drauf legen....das hat bei uns geholfen.
    Und dann konsequent sein, wenn ihr zu Hause seid.

    lisa

    • (11) 05.06.14 - 22:39

      Wenn wir da sind versucht er es gar nicht. Er weiß das er nicht drauf darf.

      Es ist echt so nach dem Motto "Was sie nicht weiß....."

      Selbst wenn ich in der oberen Etage bin und ihn ja auch nicht sehe. Nix. Fahre ich einkaufen Couch voll Haare.

      Gehe ich zu Fuß weg (Kind vom Kindergarten holen, mal eben zur Nachbarin) auch nix. Da weiß er ja das ich nach wenigen Minuten wieder da bin.

      • dem nach scheint es sich bei eurem Hund um ein echt schlaues Kerlchen zu handeln;-) das durch aus weiss, was erlaubt ist und was nicht

        • Oh ja, das ist er. Verdammt schlau.

          Die gestern ausgelegten decken hat er dann schonmal runter gerupft. Die lagen dann vor dem Sofa auf dem Boden. Und ich glaube den Miezen fehlt die Kraft eine hinten und an der Armlehne in die Ritze gesteckte Fleecedecke komplett runter zu ziehen.

          Wer weiß, viellciht machen Hund und Kater ja auch gemeinsamme Sache? Ich sehe es ja nie.

          Vielleicht sollte ich mal ne Überwachungskamera aufstellen......

          • vielleicht solltet ihr wirklich den Sessel mehr nutzen, damit der Sessel nach euch riecht und für den Hund da durch interessant wird. Hatte so eben noch die Idee mit einem Holzbrett, gemacht wie ein Tisch, aber nur vorne zwei Beine dran, also dass das Brett auf dem Sofa liegt und vorne mit zwei Beinen auf dem Boden ab gestützt. Das dürfte beim runter werfen zumindest ordentlich scheppern. Ob sich der Hund dann erschreckt?

            • Ja, das würde ihn erschrecken.

              Aber das hält bei ihm nicht lange vor. er würde erstmal zurück springen und gucken. Und dann macht das ja nix mehr, dann geht man hin und erkundet das Ding. Bewegt sich nicht mehr, ist nicht mehr laut, alles klar, ist ungefährlich.

          Hilft dir zwar nicht weiter, aber ich musste gerade an das hier denken:

          http://www.youtube.com/watch?v=7D5bPLxU8U8

          • #roflhahahaha

            Ja, so ähnlich könnte das aussehen. Zumindest wenn ich überleg wie schön er sein Fell auf dem ganzen Sofa verteilt.
            Und das er dann auch aus dem Fenster schaut, davon hat meine Nachbarin gegenüber ein Beweisfoto.
            Aber das rausgucken können kann nicht der Grund sein. Die Fenster sind relativ niedrig und das kann er auch ohne auf´s Sofa zu gehen.

            Hab schonmal überlegt. Kann es sein das er das Sofa markieren will? Es riecht nach uns, es riecht nach den Katzen und dann soll es gefälligst auch nach ihm riechen?
            bei diesem reiben und wälzen was der Hund im Video da macht könnte das doch sein, oder?

            • Möglich ist ja alles ;-)

              Was ich mir aber gut vorstellen könnte:

              Alle dürfen auf das Sofa, nur er nicht, also macht er es, wenn ihr nicht da seid. Die Katze "darf" es ja auch.

              Unser Hund darf halt nur nach Aufforderung aufs Sofa, allerdings nutzt er es auch aus, wenn mein Mann und ich abends ins Bett gehen. Er checkt dann erstmal, ob auf dem Wohnzimmertisch noch etwas ist, was man vertilgen kann (Gelegenheit macht einen Dieb, er mag unheimlich Oliven und Chips, wenn ich was liegen lasse, ist es weg, aber mein Fehler, sonst diebt er nichts) und dann wird sich noch kurz aufs Sofa gelegt (bevorzug mein Platz), bevor er ins Bett kommt.

              LG

Es gibt so Überzüge für Sofas, ähnlich wie Spannbettlaken. Ich habe mir sowas gekauft,

schliesslich nutzt nicht nur der Hundunsere Abwesenheit um aufs Sofa zu liegen, die Katzen machen dies ungeniert in unserer Anwesenheit ;-)
Einfach in der Waschmaschine ab und zu waschen.

  • (21) 07.06.14 - 13:11

    Ist es nicht beeindruckend, wie genau er weiß - oder glaubt - dass er nicht erwischt wird? Ich finde das faszinierend.
    Leg ihm doch eine Decke aufs Sofa, wenn keiner da ist. Da kann erauf dem Sofa liegen und ist glücklich. Und wenn es nicht mehr verboten ist, ist es vielleicht auch nichtz mehr interessant.:-)

Hallo,

scheint ja wirklich ein schlaues Kerlchen zu sein! ;-)
Aber du hast ja quasi schon eine "Lösung" selbst genannt: Überwachungskamera!
In deinem Fall würde ich mal das Laptop auf den Couchtisch "mit Blick auf's Sofa" stellen und eine eingeweihte Freundin oder so "anskypen".
Dann so tun, als würdest du einkaufen gehen, also mit Autoschlüssel klimpern und was du halt immer so tust, wenn du länger weggehst.... mit dem Auto wegfahren, auch wenn dein "Komplize" nur eine Straße weiter weg wohnt. ;-)
Was glaubst du, wie der schaut, wenn er sich auf's Sofa schleicht und plötzlich deine Stimme hört, die mit ihm schimpft!! #rofl

Wäre doch einen Versuch wert, oder? Schon alleine seiner Reaktion wegen! :-D

LG

Top Diskussionen anzeigen