Wie kühlt ihr eure Hunde

    • (1) 09.06.14 - 21:05

      Hallo,

      wie bekommt ihr eure Hunde gekühlt bei den super heißen Temperaturen.

      Unser Hund, franz. Bulldogge, hat im Sommer eigtl keine verstärkten Probleme.

      Sie liegt am liebsten mit dem Bauch im Wasser. Unterwegs allerdings ist das ja nicht mgl, da hechelt sie stark.

      Nehmt ihr etwas besonderes mit?

      Lasst ihr dann den Hund lieber daheim?

      Was sind eure Erfahrungen bei dieser Hitze?

      LG und danke

      • Hallo,

        wir haben eine englische Bulldogge und wir haben zwei von diesen Halsbändern. Die sind super !

        Ich bringe sogar jedes Jahr welche mit zu unsrem Tierarzt in Spanien der sie zum selbstkostenpreis an die Hundebesitzer dort abgibt.

        http://www.schecker.de/Kuehl-Halsbaender-fuer-Hunde.htm?websale8=schecker&pi=084233&ci=001603

        Allerdings ist unsre Hündin inzwischen alt und herzkrank und so lassen wir sie meist einfach zu Hause wen es zu heiß ist. Sie liegt dann im Garten und lässt es sich gut gehen.

        Mehr machen wir eigentlich nicht.

        LG dore

        • Oh super, danke für den Link.

          Unsere hat, solange sie im Garten oder in der Wohnung ist, gar kein Problem. Nur Spaziergänge oder Ausflüge sind ziemlich anstrengend aber so wird es wohl jedem Hund zur Zeit gehen.

          Vielen Dank!

          • Bitte, gern geschehen ! #winke So lange unsre Oma einfach nur zu Hause ist hat sie auch keine Probleme aber spazieren gehen ist im Moment nur eingeschränkt möglich.

            Die "Großen Hunde" lieben im Moment die Gassi Runden an den Fluss. Mehr muss man gar nicht machen mit den beiden.

      zu hause machen wir nichts besonderes. planschbecken findet unser hund doof, diese art der abkühlung brauchen wir ihm nicht anzubieten. ab und an ein feuchtes handtuch drüberlegen, aber mehr auch nicht.

      wenn wir unterwegs gehen so wie heute lassen wir ihn zu hause. im kofferraum und dann noch in ner box ist es definitiv zu heiß und da hinten richtet die klima nicht viel aus. und an hundetaugliche badeseen geh ich auch nicht gern, ich bevorzuge da doch eher das freibad - da hin kann er eh nicht mit :-)

      Ich habe drei Frenchies und kühle diese gar nicht. Weil ich ihnen bei wirklich heißen Temperauren wie in den letzten Tagen, auch nicht mehr zumute, als ich mir selbst aussuchen würde. Sportliche Aktivitäten gehören bei > 30 Grad nicht gerade dazu, außer schwimmen.
      Mit der Bullmastiff-Hündin halten wir es genau so.

      Unsere Hunde können dank Hundeklappe wählen, wo sie sich aufhalten möchten. Sie pilgern regelmäßig zwischen den sonnigsten Ecken des Grundstücks und den kalten Fliesen in der Veranda.

      Ich muss sagen, ich habe keine hitzebedingte Auffälligkeiten bei meinen Französinnen - normales Hecheln, angepasste Wasseraufnahme, ökonomische Energieverwendung. So kenne ich das von meinen DSH-Mixen zuvor auch.

      Was ich allerdings hier leider oft sehe, dass Hundehalter ihre Hunde bei Hitze überzogen belasten. Auch am Vormittag ist es am WE schon sehr heiß gewesen. Zu heiß, um mit einem langnasigen Hund ne Fahrradtour zu machen! Aber der is ja immer so schön kaputt danach...#bla Kunststück, der Gutste steht ja auch kurz vorm Kreislaufzusammenbruch. #klatsch

      Ute

    • Unsere beiden Dalmi-Damen laufen jetzt im Sommerbetrieb erst richtig zu Hochform auf.. :-p Die legen sich sogar mittags in die pralle Sonne auf die heißen Steinfliesen der Terasse... #cool Wenn´s dann doch zu warm wird, verlegen sie mal kurzfristig für 5 - 10 min auf die kühlen Fliesen in der Küche.. Wasserscheu wie sie sind, geht maximal die Kleine mal kurz in einen Graben oder in die Nordsee.. Gut, über Mittag gehen wir nicht spazieren, aber sonst rasen sie auch bei Hitze wie gewohnt miteinander durch die Gegend.. Dafür gehen sie dann ab November für die nasskalte Jahreszwit wieder in den Winterschlaf über..

      Ich würde folgendes empfehlen: langhaarige Hunde scheren/Fell kürzen - vor allem unter dem Bauch! Selbstverständlich immer ausreichend Wasser anbieten. Wenn´s dem Wauzi genehm ist: Planschbecken hinstellen. Wenn´s irgendwie geht: Hund zu Hause lassen (auf keinem Fall im Auto lassen, aber das sollte ja wirklich selbstverständlich sein....). Freunde von uns haben einen Retriver, der liebt es, wenn sie ihm in einem Sandhaufen Wasser reinlaufen lassen, da legt er sich gerne rein (toll, so ein nass-saniger Hund..#augen). Nasser Sand kühlt sehr angenehm!
      Hunde können, wenn sie gesund sind, die Hitze viel besser ab, als man so denkt!

      Hallo,

      unser Hund liegt die meiste Zeit auf seiner Decke im Wohnzimmer, manchmal auch schlicht auf den Fliesen.

      Da ist es mit ca. 23°C ungefähr 10° kühler als draußen.

      Im Moment geht er nur kurz raus, macht sein Geschäft und kommt wieder rein.

      GLG

      Hallo,

      und vielen Dank an euch alle... Viele tolle Tipps habe ich erhalten.

      Wir lassen sie eh daheim, wenn es so groß ist und spielen verlegen wir auf den kühleren Abend... Das Kühlhalsband ist bestellt und wird ihr bestimmt gut helfen.

      Lg Meli

      (10) 11.06.14 - 08:18

      Ich lasse den Hund bei der Hitze meistens daheim, höchstens morgens oder spät abends nehme ich sie mit. Was aber hilft wenn es zu Hause warm wird: Handtuch naß machen und auf den Rücken legen.....äh, bleibt es liegen ist ihr wirklich warm , wenn nicht wird mit gespielt;-)

Top Diskussionen anzeigen