Hundefrage zum allein sein

    • (1) 29.06.14 - 18:39

      Hallo,

      wir haben 3 Katzen und überlegen, ob wir uns noch einen Hund anschaffen wollen.

      Meine Frage ist: Ich arbeite Teilzeit im Schichtdienst, wobei ich meistens Nachtdienst habe, es kommt auch mal vor, das ich unter der Woche Tagdienst habe, aber sehr, sehr selten. Meistens ist der Tagdienst dann am WE und da wäre ja jemand da. Unter der Woche wäre er dann wirklich in diesen Ausnahmefällen ca. 6 - 7 Std. allein, bzw. mit den Katzen allein. Wenn ich Nachtdienst habe, dann schlaf ich natürlich auch bis ca, 3 Uhr. D.h. in der Zeit am Tag würde auch nix passieren...

      Hält das ein hund aus? WIr überlegen, uns einen kleinen Havaneser anzuschaffen.

      Wie sind da eure Erfahrungen?

      • Hallo!

        Die meisten Hunde werden es nicht recht einsehen, warum Du zwar da bist, aber den ganzen Tag schläfst, und entsprechend alle Stunde irgendein Spielzeug daher schleppen und versuchen Dich zum spielen zu animieren.

        Auch die Sache mit drei Katzen kann schwieriger werden. Etwa reagieren viele Hunde recht humorlos, wenn sich eine Katze an ihrem Fressnapf bedient - und nutzen dafür ihrerseits das Katzenklo als Snack für Zwischendurch.

        Ich finde es echt schwierig. Mein Mann arbeitet auch in Wechselschichten, aber als das bei ihm los ging war unser Hund schon alt und hat das daher besser angenommen, dass für ihn dann schlafen angesagt war. Trotzdem hat er es ab und zu mal probiert meinen Mann zu wecken, wo der natürlich wenig erfreut war.

        Noch dazu ist die Frage, ob Du oder Dein Mann dann morgens den Hund mal ne halbe Stunde richtig auspowern könnt, damit er wenigstens halbwegs müde ist, bevor Du schlafen gehst. Gerade für meinen Mann war das nicht so toll, dann nach der Schicht noch mit dem Hund raus müssen. Aber ich hatte jetzt auch nicht immer die große Begeisterung wegen dem Hund ne stunde früher aufstehen zu müssen. Bei einem alten Hund geht es ja auch mit etwas weniger Action, aber bei einem jungen Hund?

        Bei uns ist letztendlich vor allem die Schichtarbeit dran schuld, dass wir uns erst mal keinen Hund mehr anschaffen können und wollen. Das Risiko, dass der alle Stunde meinen Mann weckt ist einfach zu hoch, und die zeit und Energie neben der Arbeit fehlt eben auch manchmal.

        Unser Hund würde mich schlafen lassen. Das wäre kein Thema.Und auch ab und an mal länger alleine. Vorrausgesetzt natürlich die Blase drückt nicht und er würde in der Zeit in der ich wach bin bzw da bin entsprechend ausgelastet sowohl körperlich als auch geistig.

        Doch, der Hund ist alleine auch wenn ihr 3 Katzen habt. Katzen und Hunde tollerieren sich bestenfalls aber deine Katzen sind keine Kitten mehr und werden nicht mit dem Hund spielen. Zumindest ist das hier so, Kater hat das sagen, dann kommt Katze und Hund wird halt hingenommen solange er nicht nervt. Sollte er nerven (er versucht ab und an mal die Miezen zum Spiel zu animieren) gibt es eins auf die Nase oder die Katze geht provokativ ignorierend an ihm vorbei raus.
        Wir haben einen großen Malinois-Collie-Mix. Der braucht glaube ich Rassebedingt schon mehr input als manch andere Rasse. Danach solltet ihr euch vorher erkundigen, es gibt ja Rassen die eher genügsam sind, nicht stundenlang rennen wollen usw und andere die nach 2 Stunden rennen am Fahrrad nach Hause kommen, nen Schluck trinken und dir dann den Garten umpflügen gehen. Da kann man sich ja vorher nach Erkundigen und dann auch danach mit entscheiden und nicht nur nach "Havaneser sind sooooo süß"
        Was du auch bedenken musst: nehmt ihr einen Welpen muß der natürlich erstmal stubenrein werden und einiges lernen. Das dauert seine Zeit in der er erstmal möglicht wenig alleine sein sollte. Nehmt ihr einen schon erwachsenen Hund muss auch er sich erstmal eingewöhnen und dann weiß man nicht was er kennt und so, auch nicht unbedingt leichter (meine Schwägerin hatte einen Mix aus dem Tierheim "Der bleibt alleine, der kaut nichts an".....nö, angeKAUT hatte er auch nichts. Aber an der Wand gekratzt das der Putz bis zum drunterliegenden Stein ab gekratzt war. Und sie war nur einkaufen, nicht stundenlang weg. Er verstand sich auch laut Tierheim mit anderen Hunden.....super sogar, solange sie weiblich waren aber frag nicht was passierte wenn ein Rüde kam)

Top Diskussionen anzeigen