Seit Schwangerschaft Hund extrem "wachsam"

    • (1) 21.08.14 - 11:16

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe mal eine Frage an euch. Ich bin hochschwanger (ET-10) und habe seit Monaten das Gefühl, je schwangerer ich werde, desto nervöser wird mein Hund.
      Jack ist 3,5 Jahre alter Labrador/Border Collie-Mix und hat seitdem er etwa 1 Jahr alt ist schon angeschlagen, wenn es z.B.geklingelt hat. Aber eigentlch nur ein- zweimal "gewufft" und war dann auch durch ein kurzes "aus" sofort ruhig.
      Das steigerte sich immer mehr. Erst lautes bellen, immer länger, nicht wirklich zu beruhigen, inzwischen springt er wie von einer Tarantel gestochen auf und bellt fürchterlich laut. Letztens rannte er dabei so ungestüm über den Staubsauger, dass dieser dann auch noch an ging oder er sprang vor ein paar Tagen auch dabei gegen die Haustür - das hat er wirklch noch nie gemacht!! Sobald ich an der Tür bin und mit den Leuten rede, ist alles okay, aber kommt jemand in den Garten, rast er bellend auf die Leute zu. Er stoppt dann, lässt sich steicheln und ist dann auch ruhig... Aber erst einmal geht er ab wie eine Rakete!

      Dazu kommen auch ständig Fehlalarme. Eben gerade wieder, weil die Müllanfuhr an der Straße ist, oder aus völlig unerklärlichen Gründen. Heute Nacht um drei fing er auch erst an zu knurren und dann zu bellen, mein Mann und ich konnten aber nichts entdecken und nachts ist es hier wirklich ruhig. Andauernd grummelt er vor sich hin und "horcht" ganz aufmerksam.
      Dazu kommt , dass wir erst im Februar hier eingezogen sind, ich weiß also nicht genau, ob es am neuen Haus oder meiner Ss liegt.
      Er bellt auch jeden Abend, wenn mein Mann von der Arbeit kommt - bin ich allerdings nicht zu Hause, bellt er nicht, sagt mein Mann. Selbst wenn mein Mann nur mal kurz Holz holt und dann zur Haustür wieder rein kommt, springt Jack auf und bellt...

      Kann sich da jemand einen Reim drauf machen? Meint ihr das könnte mit meiner Ss zusammen hängen? Ich hab ganz ehrlich ein wenig Angst, dass er mir hier demnächst andauernd das Baby wach bellt. Wenn ich mich mittafs hinlege, weckt er mich auch ständig, weil er immer bei mir ist und dann irgendwann neben mir anfängt zu bellen. und er hat eine kräftige Stimme!!

      Lieben Gruß,
      Snips

      • (2) 21.08.14 - 11:53

        Beschützer er will dich und das Kind wohl verteidigen, denke es liegt an dir nicht am Haus sonst würde er es auch tun wenn er mit deinem Mann alleine ist

        (3) 21.08.14 - 14:02

        Sei stolz auf Deinen guten Wachhund!

        Der Hund weiß ja, dass Du schwanger bist (und das schon verdammt lange, wahrscheinlich hat er schon vor monaten mit 6 kleinen pelzigen Welpen gerechnet und wundert sich, wie lange das dauert). Und er macht sich Sorgen, weil Du ja offenbar oft von Deinem Rudel (Mann) alleine gelassen wirst und dann nur noch den Hund als Hilfe hast, falls es los geht. Wahrscheinlich macht er sich echt Sorgen, wie das klappen soll, lauter Welpen auf die Welt zu bringen, so unbeholfen wie Du bist, und diese erschreckende Körperfülle! Er rechnet wahrscheinlich damit, dann am Ende er Dir beim sauber lecken und Nabelschnur durchbeißen helfen muss...

        Er fühlt sich ganz einfach mit der Situation überfordert, und jeder Besuch bedeutet eine Bedrohung. Erst recht Müllmänner und Briefträger - die kommen regelmäßig, machen Lärm und fassen euer Zeug an, und dann gehen sie wieder - das kann ein Hund nicht verstehen.

        Wenn das Baby da ist. die Geburt überstanden ist, wird euer Hund gleich viel entspannter sein, schließlich wird ja wahrscheinlich doch nicht er Nabelschnüre durchbeißen müssen, und Du bist bald wieder körperlich fit. Noch dazu hast Du ja in den ersten Lebenswochen bestimmt viel Hilfe von anderen Zweibeinern, Dein "Rudel" lässt Dich also nicht im Stich.

        Er wird sicher besonders aufmerksam sein, wenn er mit Dir und dem Kinderwagen unterwegs ist und sich besonders groß machen und nicht in Stimmung für Spielen sein, aber je älter das Baby wird, desto lockerer wird er es nehmen.

        Tiere kennen ja das Prinzip von Schwangerschaft, nur Menschen sind da halt komisch. Dass wir mit dem Handy Hilfe rufen können wenn es los geht ist Tieren eben fremd. Die würden bei einem trächtigen Rudelmitglied dabei bleiben und es beschützen statt arbeiten zu gehen, und eben schauen dass immer jemand dabei bleibt. Deswegen fühlt der Hund sich so in der Pflicht.

        • (5) 23.08.14 - 22:39

          Sorry, etwas verspätet, aber vielen lieben Dank für deine ausführliche und liebevoll geschriebene Antwort!!
          Ich musste wirklich schmunzeln beim Lesen!!

          Bin mal gespannt, wie es dann wird, wenn das Baby da ist!
          LG,
          Snips

          • (6) 02.09.14 - 11:44

            dein hund wird bestimmt ein guter beschützer und toller soielkamerad von euern kind sein!

            in denn "rudel" sind du und dein mann die alpha tiere und euer kind muss daher gut behütet werden!

            ich weis es denn ich wuchs mit hunden auf.

Top Diskussionen anzeigen