Katze anschaffen - Terrasse sichern

    • (1) 10.09.14 - 15:06

      Hallo,

      ich habe eine 100 m² Wohnung + 55 m² Dachterrasse. Ich möchte gern 2 Katzen zur Wohnungshaltung anschaffen und denke mit den m² ist das artgerecht möglich.

      Wie sichere ich die Terrasse? Sie ist ringsrum mit einem Geländer versehen, ca. 1,50 m² hoch. Da wollte ich jetzt solche Stangen kaufen, die vielleicht 2 m hoch sind, und ein Netz spannen. Es muss doch nicht noch von oben gesichert werden oder (also mit "Dach"). Ich möchte das Katzennetz nur ringsrum haben. Die klettern doch da nicht hoch oder? Das geht doch nicht? Oder doch? Ich möchte oben drüber nichts haben, das ist bei der Riesenfläche auch nur mit Zwischenpfosten möglich. Das will ich einfach nicht. Muss ich den oberen Teil vielleicht nach innen Kippen, also abwinkeln, damit sie nicht rüber können?

      Bitte gebt mir doch mal Tipps und könnt ihr vielleicht ein Netz empfehlen?

      LG

      • "Muss ich den oberen Teil vielleicht nach innen Kippen, also abwinkeln, damit sie nicht rüber können?"

        Auch gekippt, der abgewinkelt kommen sie dann über das Netz.

        Nach oben hin offen lassen, bedeutet im Grunde das Du gar kein Netz anbringen müsstest.

        Zu oder weg... ein Mittelweg gibt es da nicht.

        LG netty

        P. S. Ich habe mal eine Katze gesehen, die die offene Holztreppe von hinten/unten nach oben geklettert ist #schock weißt Du was ich meine?

        • Ach echt? Ich habe das aber auf vielen Bildern unter "Google" "Katzennetz" gesehen und dachte echt, das reicht so. Sie wären auch nicht draußen, wenn wir nicht da sind. Allerdings, wenn sie wirklich da rüber kommen, ist das natürlich schlecht.

          Was mache ich denn nun? Ich kann keine 55 m² "zumachen". Ringsrum ist offen, nur Geländer, darüber nichts als Wolken. Ich könnte das auf nichts stützen. Will ich auch nicht.

          Das ist ja ärgerlich...

      "ich habe eine 100 m² Wohnung + 55 m² Dachterrasse. Ich möchte gern 2 Katzen zur Wohnungshaltung anschaffen und denke mit den m² ist das artgerecht möglich."

      Das ist nicht artgerecht. Artgerecht ist Freilauf im Grünen und nach Hause kommen, wann sie wollen (auch wenn es mitten in der Nacht ist).

      Jedoch gewöhnen sich Katzen schnell an die Lethargie in Wohnungen. Aber wenn man Wohnungskatzen beobachtet, wie sie Fliegen jagen oder vom Fenster sehnsüchtig auf die Straße schauen, dann merkt man, was (die meisten) Katzen wirklich wollen. Nämlich raus und jagen und schlafen, wann es ihnen passt.

      Sorry, ist nur meine Meinung zu dem Thema. Schon zu viele bemitleidenswerte Wohnungskatzen gesehen, aber noch viel mehr Katzen, die draußen leben dürfen, wann immer sie wollen. Das ist ein großer Unterschied.

    Bei einem Netz hätte ich Angst, dass die Katze sich damit erhängt... #schwitz

    Dann entweder was massives (maschendrahtzaun) oder gleich ganz offen lassen.

Hallo

Also zuerst mal finde ich es gut das du gerne 2 Katzen ein neues Zuhause geben willst ! Im Gründe reicht die Größe von deiner Wohnung für 2 aus artgerecht ist es nicht unbedingt aber sie haben genügend rückzugsmöglichkeiten !

Ich habe zwei Katzen und sie waren in der Mietwohnung ebenfalls nur wohnungskatzen seit 6 Jahren dürfen die auch raus nur nimmt das meistens nur mein Kater war !

Also ist es Ansichtssache und vom Tier abhängig! Ich würde aber die Terrasse nicht sichern da sie Selber wissen was sie können und mit der Höhe auch klar kommen , die meisten jedenfalls. Und was die anderen angeht finde ich es nicht so toll wenn jemand fragen hat solche Antworten zu geben die einen direkt angreifen! Man ist nicht von Anfang an Katzenerfahren

Hallo,

na dann werde ich mal sachbezogen antworten....

Eine Höhe von 2m als Netz ist ausreichend, in der Regel ist das Netz nicht so fest, als das die Katzen daran hochklettern und wenn ihr eh immer mit den Miezen raus geht, dann habt ihr ja grade auch in der Anfangsphase einen Blick drauf.
Wichtig ist nur, das am Rand keine Tische o.a. Gegenstände stehen, die von der Höhe her dann doch zum "überspringen" einladen. Da kann es tatsächlich besser sein einen kleinen Rand oben abzukippen.
Ganz wichtig ist auch, das je nachdem wieviel Platz noch unten am Geländer ist, das da eventuelle Zwischenräume auch geschlossen werden, damit die Katzen nicht da unten durch krabbeln,

Wenn ihr die Katzen aus dem Tierheim holt oder mal beim örtlichen Tierschutz anruft, die beraten da auch gerne in die Richtung, wie ihr eure Terasse Katzensicher macht.
Eventuell kommt da auch mal jemand vorbei oder ihr könnt mit Fotos mal vorbeifahren.

Viel Spaß mit den Miezen!

Tiana

Hallo,

Du kannst Dich hier informieren:

http://katzennetz-profi.de/?page_id=67

GLG

Hallo!

Ob das Netz reicht kommt ein Stück weit auf die einzelnen Katzen an.

Viele Katzen vom Tierschutz WOLLEN gar nicht raus, sind zu ängstlich oder haben Behinderungen, die Freiauf sowieso unmöglich machen. Da reicht ein "einfaches" Netz ganz sicher und Du musst wegen der Wohnungshaltung kein schlechtes Gewissen haben.

Meine drei können alle nicht raus, eine neigt zu extremer Panik , eine ist ein Persermix die schon verfilzt wenn man den Boden nach dem Wischen nicht sehr gründlich abtrocknet bevor sie wieder drauf darf, und mein Kater hat eine Athaxie, humpelt und kann nicht springen. Die sind nur in der Wohnung sicher, draußen hätten sie keine Chance.

Damit spart man sich alles schlechte Gewissen, und wir haben nur ein "einfaches" Netz am Balkon, damit sie nicht aus versehen raus fallen, wenn doch mal eine aufs Geländer springt. Das reicht.

Top Diskussionen anzeigen