Auto fahren mit Welpen

    • (1) 13.09.14 - 18:36

      Hallo!

      Und zwar haben wir gestern einen Hundewelpen bekommen. Auf der Fahrt nach hause hat sie sich übergeben, ich denke das war der Stress, von Mama und Geschwistern und der gewohnten Umgebung weg.
      So nun werde ich sie am Montag morgen mitnehmen müssen im Auto, wenn ich meine Tochter in die KiTa bringe da ich sie ja noch nicht alleine zuhause lassen kann.

      Ich habe so ein Sicherheitsgeschirr gekauft wo man sie dann halt mit anschnallen kann im Auto.

      Nun mache ich mir etwas Sorgen, was ist wenn sie versucht sich da irgendwie "loszureissen" ? Das Geschirr hab ich ihr heute schonmal kurz umgemacht da ich die Größe ja ein wenig anpassen musste (damit ich MOntag morgen da keinen "Stress" mit habe bevor wir losfahren) erstmal war es ihr natürlich komisch weil sie das ja gar nicht kennt, habe sie dann abgelenkt mit spielen usw dann ging es eigentlich. Aber wie das dann im Auto klappt weiß ich natürlich nicht #schwitz
      Und, wie mach ich das am besten mit dem Füttern, wieviel Zeit sollte so dazwischen liegen vom "fressen bis zum losfahren"?
      Nicht das sie sich dann wieder übergeben muss....
      Vielleicht bin ich auch etwas zu besorgt ;-)
      Wäre aber froh über evtl Ratschläge oder berichte aus eigener Erfahrung.

      lg#winke

      • Hi,

        ich würde es morgen schon mal testen. Hund anschnallen, ab ins Auto und meinetwegen bis zum Kindergarten fahren. Dann siehst Du ja schon mal, ob es einigermaßen funktioniert. Vielleicht würde ich es sogar zwei, oder drei Mal am Tag abfahren....

        Nach dem Fressen würde ich ungefähr ne Stunde warten. Soll man ja beim Gassi gehen auch machen...

        Mit tatsächlichen Erfahrungen kann ich Dir jetzt nicht dienen - unsere beiden fahren super gerne Auto - ohne Überraschung.

        Oder vielleicht ne Hundebox hinten ins Auto? Wäre das eine Option?

        LG
        Caro

        • Ja falls das so gar nicht klappt mit dem Anschnallen auf dem Sitz dann müssen wir eine Box besorgen, anders ist es dann nicht möglich, denn mitfahren muss sie.

          In 2 Monaten fahren wir auch in den Urlaub bis dahin muss das auf jeden Fall funktionieren ;-)

          • Ich würde auf jeden Fall zu einer Box fürs Auto raten. Der Hund fährt darin am sichersten und es ist am einfachsten sauber zu machen. Egal ob sie nun doch nochmal kotzt oder es jetzt Matschwetter wird ider du mal beide Hände frei brauchst um dein Kind wnzuschnallen...

            Für mich würde auch nichts dagegen sprechen, sie für die halbe Stunde alleine zu lassen.

            Ich würde sie allerdings nicht mit in den Kindergarten rein nehmen - das wird sie ganz sicher überfordern und schlimmstenfalls bekommt sie angst vor Kindern. Das würde ivh unbedingt vermeiden.

      (5) 13.09.14 - 22:21

      Wie weit ist denn die Strecke zum KiGa?
      Ich bin mit unserem damals auch oft zum KiGa gefahren meinen Sohn abholen obwohl es nur 300m sind. Er hat zwar nicht gegöbelt aber dafür gejault. Also immer ganz kurze Strecken. Als er da nicht mehr gejault hat hab ich die Strecke gesteigert zum Einkauf usw.

      Es gibt zwar bis heute (er ist 3) gibt es zwar einiges das er lieber tut als Auto fahren. Aber er steigt ein, legt sich hin und ist ruhig (er fährt im Kofferraum, ist ein großer Colli-Schäfer-Mix und außerdem sitzen auf der Rückbank 2 Kinder in Sitzen, ihn dazwischen fände ich jetzt nicht so optimal). Er fährt auch mit uns in den Urlaub, mit entsprechenden Pausen ist das kein Problem.

      Also, langsam mit kurzen Strecken dran gewöhnen, Geduld haben. Und wenn es gar nicht geht und die Urlaubsfahrt ansteht notfalls vom Tierarzt was gegen Erbrechen holen.

      Das kann beim Hund genau so wie bei Kindern vom Gleichgewichtsorgan ausgelöst werden das Erbrechen, da kann man dann auch mit gewöhnen nichts dran tun. Mit Glück verwächst es sich wie bei den meisten Menschen, wenn du Pech hast verträgt sie Autofahren nie. Meine Tante hatte einen Hund, der göbelte schon nach wenigen huntert Metern- es war einfach nie möglich irgendwo mit ihm hin zu fahren oder ihn mit zu nehmen. Sie hat alles versucht, vorne sitzen, im Fußraum, auf dem Sitz mit Sicht nach draußen, angeschnallt auf dem Rücksitz, im Kofferraum, es war egal, dem Hund ging es im Auto einfach elend.

      • (6) 14.09.14 - 09:12

        Also bis zur Kita fahren wir schon so 10 Minuten hin und halt dann auch wieder zurück.

        Im Auto bräuchte ich sie noch nicht alleine lassen, ich dürfte sie mit rein nehmen in die Kita.

        Bisher ist sie mit denen, wo wir sie her haben, 2 mal Auto gefahren zum Tierarzt zum Impfen, da hat wohl alles geklappt also die haben nix gesagt das sie da immer gebrochen hat oder so.

        Hoffe das es am Freitag nur die Aufregung war.

        Werde es einfach nachher schonmal versuchen nicht das ich dann morgen früh die "böse Überraschung" habe.

        Aber, wie auch immer es muss irgendwie funktionieren denn ich kann ja mein Kind nicht deswegen aus der Kita rauslassen #schmoll
        Und sie jetzt schon direkt in der Zeit alleine lassen ist sicher noch "schlimmer"..#zitter

        lg

        • (7) 14.09.14 - 19:41

          Nee, alleine lassen nicht. Du bist ja mit Kind abgeben ca 30 Minuten weg. Das ist zu viel für den Anfang.

          Da kannst du wenn das Fahren klappt mit anfangen das sie im Auto oder vor der Tür wartet und nicht mit rein geht. Was bei uns allerdings bis heute schwer ist. Als Welpe kam jeder an "Oh, süß" und knuddel hier und streichel da....jetzt ist er groß und kaum einer geht hin. Rein darf er nicht mehr (allgemein keine Tiere, als Welpen drücken sie ein Auge zu weil sie wissen das man die nicht vor der Tür anbinden kann). Findet er doof wenn alle die ihn früher geknuddelt haben an ihm vorbei gehen.
          Nächste Stufe war dann zu Hause bleiben wenn ich zum KiGa gehe. Sind bei uns allerdings 200m, ich bin also auch zu Fuß nach 10 Minuten wieder da.

          Ich würde sagen leg dir ne dichte Unterlage ins Auto (so ne Einweg-Wickelunterlage und damit sie die nicht zerlegt ne Decke drüber). Dann ist wengstens nicht gleich der Sitz versaut wenn sie mal irgendwo "undicht" ist, egal ob oben oder unten

    (8) 15.09.14 - 14:54

    Huhu
    erstmal Glückwunsch zum Welpen, was für einer ist es denn, wenn ich fragen darf?

    Wir haben unseren Welpen am Freitag abgeholt, die Fahrt ging 2 Stunden, hat sie Prima gemeistert, hat aber auch vorher ein paar Stunden nichts mehr gegessen, einmal dachte ich das sie kurz davor war sich zu übergeben, hab dann an einer Raststätte angehalten und waren kurz an der frischen luft.

    Seid dem sind wir jeden Tag kurze Strecken gefahren, das gute bei uns ist, das mein Mann fährt und ich hinten mit dem Hund sitze. Ich muss sagen das sie Ihr gleichgewicht super hält!
    Sie ist jetzt 13 Wochen alt. Heute beim Einkaufen, haben wir versucht sie alleine im Auto zu lassen mit Fenster auf natürlich und sind zwischen durch gucken gegangen, sie hat keine anstalten gemacht, hat sie gar nicht gestört. Also was das Spucken angeht, würde ich morgens gassi gehen und dann dein Kind in den KiGa fahren und danach füttern.

    Je nach dem was für eine Statur sie hat, denke ich das es mit dem Geschirr klappen könnte.

    Nun ist dein Post ja auch schon ein paar Tage her, vielleicht könntest du ja mal berichten wie dein Welpe es gemeistert hat?

    Liebe Grüße
    #winke

    • (9) 16.09.14 - 12:17

      Hallo!

      Wir haben eine Havaneser Hündin bekommen. Das mit dem Auto fahren klappt inzwischen ziemlich gut. Wir haben es nun so gemacht erstmal , das wir den Fußraum hinten zugemacht haben und ihr mit Decken wie eine "Umrandung" gemacht haben, so das ich auch sicher sein kann das sie nicht irgendwo runter kann oder so.

      Zu Anfang hat sie noch etwas gefiept aber dann hat sie sich hingelegt und war Ruhe. Nun fiept sie kaum bis gar nicht mehr. Hoffe das bleibt so.
      Gebrochen hat sie auch nicht mehr, füttere sie auch immer erst wenn ich wieder zurück bin von unserer "Tour" morgens.
      Gestern hab ich sie unterwegs mal rausgelassen aber sie hat sich nicht von der Stelle bewegt :-D Aber sie kennt es auch noch gar nicht mit Leine usw, müssen wir alles noch üben, aber sie ist ja auch erst ein paar Tage hier und muss sich erstmal an Haus und Garten hier gewöhnen.

      Was mich aber gerade echt nervt ist, das sie draussen ständig Steine nimmt und darauf rumbeisst :-[ oder an Holzbalken nagt, dabei hat sie genug Kausachen die sie zwar auch viel nimmt aber sobald sie draussen ist gehts an die Steine oder ans Holz #nanana
      Hoffe das sich das vielleicht spätestens mit dem Zahnwechsel legt #augen

      lg julesa

      • (10) 16.09.14 - 13:19

        "Was mich aber gerade echt nervt ist, das sie draussen ständig Steine nimmt und darauf rumbeisst oder an Holzbalken nagt, dabei hat sie genug Kausachen die sie zwar auch viel nimmt aber sobald sie draussen ist gehts an die Steine oder ans Holz

        Hoffe das sich das vielleicht spätestens mit dem Zahnwechsel legt"

        Ich will Dir die Illusion nicht nehmen, meine spielt heute noch gerne mit Steinen (sie wirft sie in die Luft und freut sich dabei 'nen Ast ab #rofl und Dank Tonnen von Rindenmulch im Garten gibt es auch immer Nachschub an Holz zum zerkauen.

        Lieber Rindenmulch knacken, als ständig ein neues Sofa kaufen ;-) und der Zahnwechsel ist bei uns 1 Jahr her!

        Was Du unbedingt jetzt schon in den ersten Zügen unterbinden musst, ist auf Steinen zu kauen.

        LG netty

        (11) 17.09.14 - 15:02

        Oh, Havis sind soo toll. #verliebt Wir haben auch einen.

        Ich würde allerdings auch zu ner Box raten. Havis sind ja nicht so groß, aber im langen Fell sammelt sich schon mal der Dreck. Das will ich nicht alles im Auto haben und so einen Hundegurt finde ich persönlich für den Hund irgendwie gefährlicher als eine Box.

        Unser Kerlchen hat auch am Anfang ab und an mal gebrochen. Hat sich aber mittlerweile komplett gelegt und er pennt ganz entspannt wenn wir fahren. Weiß ja nicht, wann dein Kind in die Kita muß, aber eventuell kannst du danach auch erst füttern?

        Mit reinnehmen in die Kita würde ich aber nicht. Havis sind ja als Welpen nochmal niedlicher und dann grabscht da jeder rum. So wars zumindest bei unserem Hund und auch heute werden wir noch öfters angesprochen - oder unser Hund selber. #gruebel
        Viele kleine, stürmische Kinder sind auch nicht so seins, daß macht ihm Angst und er versteckt sich ehr bei uns.

        Ansonsten noch ein allgemeiner Tipp. Laßt es nicht so einreißen mit dem Mäkeln beim Futter wie wir. ;-) Unser Bursche tritt auch mal in den Hungerstreik, wenns nicht nach seinem Geschmack ist und das hält er auch länger durch als Herrchen. Soll ja schon Havis gegeben haben, die vor dem vollen Napf verhungert sind. ;-)

        #winke

        (12) 23.09.14 - 08:48

        Oh ja das knabbern kenne ich nur zu gut ;-) bei uns wird der Tisch, der Teppich und die Gardienen angeknabbert, Socken sind ihre leibspeise :-D Ich denke auch das das am Zahnwechsel liegt, lege ihr auch immer was zum kauen hin.

        Das mit dem nicht von der Stelle gehen kenne ich auch -.- Sie setzt sich auf ihren Po und will am liebsten sofort wieder rein. Muss sie dann immer ein stück tragen.

        Ich freue mich schon wenn das vorbei ist und wir schön lange spaziergänge machen können. :-D

        Liebe Grüße #winke

Top Diskussionen anzeigen