Bitte gebt mir einen Rat - katze gefunden

    • (1) 18.09.14 - 18:35

      Hallo,

      vor unserer Haustür saß vor 14 Tagen eine kleine Katze, völlig entkräftet, zwei Krallen ausgerissen, zwei Brandwunden und ein viertel abgeschnittenes Ohr.

      Wir haben sie zum Tierarzt gebracht und dieser meinte, sie sei brutal misshandelt worden und päppelte sie wieder auf.

      Seit gestern ist sie bei uns, wir haben sie nicht ins Tierheim geben. Unser Hund liebt sie abgöttisch, die kleine Katze wird von vorn bis hinten bemuttert und genießt es sichtlich. Die kleine haben wir Lona getauft
      und ist sehr brav und lieb, stubenrein und sehr verschmust. Wir sind schon ganz schön verliebt in sie :-)

      Leider habe ich null Katzenahnung und muss auch zugeben, dass Katzen eigtl nicht sonderlich mag - nun bin ich aber total verzaubert und belert...

      Was brauch ich denn alles für den Stubentiger? Wir haben eine riesige Terrasse mit viel Platz, eine sehr große Wohnung mit viel Gestaltungsmöglichkeiten. Was gibt man für Futter, was brauch sie zum Spielen, muss ich sie impfen?

      Es wäre toll, für ein paar Tipps!

      Wir haben gegen Unbekannt abgezeigt und der Tierarzt hat uns die Kosten der Behandlung erstattet. Ich habe das Gefühl, dass sie uns sehr dankbar ist und froh, sie ist so unfassbar lieb!

      Danke!!!

      • Das unglaubliche ist auch, dass es sich um eine britisch Kurzhaar handelt, ganz blau, bernsteinfarbende Augen und ganz zarte Tigerstreifen am Bauch und inneren Schenkel.

        Hallo!

        Du solltest dem Fund dem Tierheim melden, damit Alles seine Richtigkeit hat. Wenn sich keiner meldet ist es gut und die Katze gehört bald Dir.

        Impfen und vor allem Kastrieren ist ganz wichtig und sollte beides bald geschehen. Denk auch drüber nach einen Artgenossen anzuschaffen, Katzen sind sehr soziale Tiere. Der Kontakt zu Nachbarskatzen ist leider oft von Revierstreitigkeiten geprägt und daher weniger freundlich.

        Als Futter: Nur Nassfutter ohne Getreide oder pflanzliche Nebenerzeugnisse, kein Trockenfutter. Ein hoher Fleischanteil ist auch wichtig.

        In der Wohnung viele Kratzbäume und gut erreichbare hohe Flächen, Katzen lieben es sich möglichst weit oben aufzuhalten. Spielen will sie mit Artgenossen und allem was an Beute erinnert - Fellmäuse, Katzenangeln, ferngesteuerte Autos. Laserpointer sind sehr beliebt, aber leider auch gefährlich, wenn man aus versehen ins Auge leuchtet.

        Hallo,

        Hasipferdi kann ich zustimmen.

        Das hört sich toll an, dass ihr der Katze so geholfen habt.

        Wie schon gesagt, ist Nassfutter besser. Bei der Einrichtung sind Katzen auch nicht so anspruchsvoll, eine Kuscheldecke oder eine Kiste mit Kissen reicht ihnen. Wenn ihr mögt, macht ihnen eine Treppe, die auf einen Schrank führt z.B. Den Schlafplatz suchen sie sich eh immer selbst aus, der kann sich auch immer mal ändern.

        Wichtig wäre auch, lasst keine Fenster in eurer Abwesenheit angekippt. Gerade letztens hatten wir bei uns in der Nachbarschaft wieder eine große Hilfsaktion, bei der zum Glück die Katze noch aus einem angekippten Fenster gerettet werden konnte.
        Sie wollte heraus und blieb stecken.

        Unser erster Kater war 13 Jahre alleine bei uns, er war ein Freigänger und sehr anhänglich.
        Unsere jetzigen Katzen toben zwar ab und zu miteinander, verbringen aber über 90% ihrer Zeit alleine, auch draußen in der "Prärie". Deswegen wage ich manchmal anzuzweifeln, ob Katzen immer einen Gefährten brauchen.

        Sie sind doch Einzelgänger. O.K. in einer Wohnung kann ich es verstehen, wenn die Besitzer sie lange täglich alleine lassen. Da dreht eine alleinige Katze sicher leicht durch und sucht sich Zeitvertreib, was manchmal nicht so schön ist. Denn sie können kleine Dinge anstellen, gehen mal an die Gardine oder kratzen an der Tapete. Da hilft eine Kratzstelle.
        Achtet auf gifitge Zimmerpflanzen. Manchmal wühlt eine Katze einen Blumentopf durch, da helfen größere Steinchen oben auf der Erde.
        Der Fressnapf und Wassernapf könnte oben oder in der Badewanne stehen, so kommt euer Hund nicht heran.

        LG Lotta und weiterhin viel Freude.

        P.S in meiner VK habe ich ein Foto von einer selbsthergestellten Kratzecke

        • Danke,

          dem Tierheim ist alles gemeldet und auch haben wir auf anraten des Tierheimes und des Tierarztes eine Anzeige bei der Polizei gemacht.

          Leider wohnen wir mitten in der Stadt, ein Freigang ist nicht möglich, da wir das Dachgeschoss bewohnen. Die Katze, so sagt uns das Tierheim, wird eine misshandelte Wohnungskatze sein und wir sollen sie komplett drin halten - wahrscheinlich auf Grund ihrer Rasse...

          Wir haben aber eine riesige Terrasse mit mittelhohen Obstbäumen und viel Platz zum "KatzenParadies" bauen. Die Brüstung besteht aus 2m hohen Glaswänden rundum, so kann sie nicht runterfallen.

          Einen Artgenossen werden wir uns erstmal nicht anschaffen können, denn das wird zu viel - aber sie versteht sich toll mit unserem Hund und beide Spielen und schmusen sehr viel.

          Einen Katzenbaum haben wir gestern gekauft, zwei Toiletten und Nassfutter auch, dazu diverse Spielsachen.

          Am lieben schläft sie auf dem Kaminsimms oder auf der Flurgarderobe.

          Geimpft wird sie nächste Woche, ebenso kastriert und gechipt.

          Danke für eure tollen Tipps

          LG

      Also ich kann den Vorschlag mit dem Tierheim von einer anderen Userin nicht ganz für schlecht erklären. ABer ich wäre skeptisch wenn man nicht weiß wer sie so misshandelt hat. Dann würde ich sicherlich nicht mehr das Risiko eingehen das sie möglicherweise genau dahin zurückkommt.
      Ela

      • Etwas das man findet - auch ein Tier - darf man trotzdem nicht einfach so behalten, das ist Fundunterschlagung und damit strafbar.

        Es ist aber erlaubt, den Fund bei der zuständigen Behörde zu melden (bei Tieren meistens das Tierheim), und die gefundene "Sache" aufzubewahren. Daher MUSS die Meldung sein.

        Außerdem kann ja auch niemand wissen, ob die Besitzer die Katze so schlecht behandelt haben, oder ob die vielleicht entlaufen ist und da einfach den falschen Menschen zugelaufen war.

        • DAs man es nicht darf ist mir auch klar und ich hatte auch nicht geschrieben das sie das Tier einfach behalten sollte. Ich habe nur gesagt von einer Skepsis.

          Liebe Grüße Ela

    Ja, dass Tierheim weis das wir eine Fundkatze zuhause betreuen. Eine Meldung an das Ordnungsamt ist auch gegangen - es gibt dort ein schwarzes Brett mit Fundtieren. Melden sich die Besitzer so entscheidet das Tierheim ob sie zurück geht. Der Tierarzt hat im Schwanz 3 ältere Frakturen gefunden, viele Narben von Zigarettenkippen (vermutlich) und 5 ausgerissene Krallen. Diese Verletzungen sind Monate her und solange ist diese Katze noch nicht davongelaufen.

    Das schlimmste eigtl ist, dass uns gestern der Tierarzt gesagt hat, dass sie trächtig ist aber durch ihren schlechten Allgemeinzustand es nicht möglich ist, die Welpen per Sterilisation zu entfernen - es sind 5 Welpen, ca 2 Wochen alt... Katzen gibt es leider wie Sand am Meer und die Tierheime sind gerammelt voll!

    Was machen wir denn nur mit 5 Kätzchen :-( ...

    LG

    • Oh je, das auch noch. Wobei bei ihrem schlechten Zustand ist die Frage, ob überhaupt alle durch kommen. Ein Kleines werdet ihr bestimmt behalten können, und beim Rest hilft sicher das Tierheim.

Hallo,

ich kann dir nur den Rat geben dich im katzen-forum.de anzumelden.
Da wirst du alle Infos erhalten die du brauchst, auch zur Trächtigkeit und Geburt sowie zur Aufzucht und Vermittlung der Kitten.
Auf jeden Fall beim Futter auf Getreidefreies Futter achten.
Gibt es sogar beim Aldi und das ist immer noch besser als die bekannten Marken in Lila oder mit schwarzweißer Katze.
Kein Trockenfutter.

Toll dass ihr die Mietze aufgenommen habt, wenn die Babys da sind, dann wird sich bestimmt eine von denen so fest in Euer Herz schleichen dass ihr sie behalten werdet.

Das Tierheim oder der Tierarzt werden dir ganz sicher bei der Vermittlung der Kitten helfen. Wenn es geht, dann lasst die Kleinen aber mindestens 12 Wochen bei der Mama!

Haste Fotos??#schein

Top Diskussionen anzeigen