Wie finde ich passenden Reithelm?

    • (1) 22.09.14 - 22:51

      Hallo,

      ich habe am Sonntag das Reiten wieder angefangen mit einer Reitbeteiligung. Vorerst kann ich noch einen Helm leihen, aber die verfügbaren passen nicht so gut (Horka). Nun war ich in einem Shop, aber da hatten sie nichts unter 200€. Ich will keine Turniere mehr retien, sonder nur für den Freizeitsport. Mein Rroblem aber ist ein kleiner schmaler kopf. Aller bisher probierten Helme sind zu rund, zu tuer oder zu kindlich.

      Es gibt hier noch mehrere Reiterläden, aber muss ich wirklich alle abklappern?

      Hat jemand ne Empfehlung für einen schmalen bequemen und guten Helm in 56.

      LG Sonja

      • Hi ich habe auch einen sehr schmalen Kopf.
        Hab mir den Uvex FP3 in XS gekauft. am Hinterkopf ist ein Rad an dem man den Helm anpassen kann. Das Innenfutter kann gegen Sommer/Winter getauscht werden.
        Gekostet hat er 200 EURO.

        Ich reite "nur" einmal in der Woche auf Vereinspferden und das seit ca. 10 Jahren aber auch wenn man nur einmal die Woche reitet kann man schwer stürzen. Und auch in der Halle kann man sich am Kopf verletzen ob durch die Bande oder ein unglücklichen Huftritt.

        Ich würde keinen "Billighelm" nehmen und lieber wo anders sparen wie z.B Reithose oder Stiefel.

        Ein teurer Helm kann einem das Leben retten, eine teure Markenhose nicht.

        • Hi,

          wichtiger als der Preis eines Reithelms ist die Prüfnorm UND er muss passen! Wenn er diese erfüllt, kann man auch günstige Helme kaufen.

          Mein vorletzter Casco-Reithelm hat 65€ gekostet - und mir vor 12 Jahren bei einem Sturz samt Pferd aus vollem Galopp (Panik beim Pferd) auf dem Asphalt (ich schlug mit dem Kopf auf) das Leben gerettet. Der Helm ist innen auf einer Länge von 10cm geplatzt - die Außenschale war intakt.

          Gruß
          Kim

          Dank dir,

          ich war inzwischen bei Krämer. Die hatten dort zwei Helme von Uvex, aber beide passten nicht. An der Seite ging noch je ein Finger dazwischen und ich konnte beide, trotz festgestelltem Rad abnehmen. Von Casco hatte ich mir vorher den Mistral noch bestellt, aber auch der viel zu weit.

          Es ist der Felix Bühler Pronova geworden. Der ist leicht, passt gut und wird meinen Kopf hoffentlich gut schützen.

          LG Sonja

      (5) 23.09.14 - 09:25

      Hi,

      die Casco-Helme sind sehr gut und preislich im Rahmen. Allerdings Gr. 56 bei kleinem/schmalem Kopf? Ich habe einen kleinen Kopf und trage Helmgröße 52/54!

      Alle modernen Helme, die das Prüfzeichen CE-EN 1384 tragen, sind sicher.

      Ich trage seit über 30 Jahren Casco-Helme und bin sehr zufrieden. Einer hat mir vor 12 Jahren bei einem Sturz samt Pferd auf dem Asphalt das Leben gerettet (Helm ist innen geplatzt auf ca 10cm Länge, so heftig war der Aufprall - Außenschale war intakt). Preislich fangen die je nach Modell bei ca 50-60€ an.

      Welcher gut bei Dir passt, wirst Du ausprobieren müssen.

      Gruß
      Kim

      • (6) 30.09.14 - 18:32

        Dank dir,

        ich war inzwischen bei Krämer. Die hatten dort zwei Helme von Uvex, aber beide passten nicht. An der Seite ging noch je ein Finger dazwischen und ich konnte beide, trotz festgestelltem Rad abnehmen. Von Casco hatte ich mir vorher den Mistral noch bestellt, aber auch der viel zu weit.

        Es ist der Felix Bühler Pronova geworden. Der ist leicht, passt gut und wird meinen Kopf hoffentlich gut schützen.

        LG Sonja

        • (7) 01.10.14 - 09:00

          Gerne :-).

          Es ist immer von Vorteil, wenn man verschiedene Modelle anprobieren kann. Uns es gibt im Handel eigentlich keine Reithelme mehr, die nicht der DIN entsprechen, deshalb schützen die günstigeren eben auch.

          Viel Spaß!

          Gruß
          Kim

    (8) 23.09.14 - 17:10

    Dank euch,

    dann ist mein Dötz vielleicht doch nicht so klein. Ich bin nur aus dem Vergleich mit meiner 7-jährigen Tochter darauf gekommen. Wir haben den gleichen Kopfumfang. :-p

    Ich habe ihren Helm probiert (55 von Casco), aber der passt mir gar nicht, an der Stirn drück es und an den Seiten ist er zu weit. Daher bin ich auf die 56 gekommen. Im Geschäft waren die 55er auch zu eng, aber so richtig gut war dort keiner. Allerdings gab es auch nur Helme von Pikeur.

    Ich hab bei Stiftung Warentest gesehen, dass es auch um die 100€ Helme gibt, die gut abgeschnitten haben und hatte gehofft, vielleicht wüsste jemand, ob einer von denen auch schmal ausfällt. Mein Leihhelm (56) ist an den Seiten nämlich auch zu weit und deswegen möchte ich diesen eigentlich nicht merh so wirklich lange benutzen.

    Dann werden ich aber doch noch mal die Geschäfte aufsuchen, und hoffe dort doch noch fündig zu werden.

    LG Sonja

    • (9) 24.09.14 - 10:18

      Hi,

      hast Du evtl. Loedau oder Krämer vor Ort / in relativer Nähe? Die haben immer sehr viel Auswahl.

      Ich empfinde die Casco-Helme als schmal. Mein Kopf ist auch keine "Wassermelone" von der Form her.

      Gruß
      Kim

      • (10) 24.09.14 - 10:50

        Dank dir, nen Krämer gibt es in nicht allzu weiter Ferne. Dann fahre ich da mal hin.

        Meine Tochter hat eher die Melonenform, aber sie hat ja auch einen Kinderhelm von Casco. Vielleicht fallen die auch anders aus.

        LG Sonja

(11) 29.09.14 - 21:41

Ich habe auch den uvex fp3 und finde ihn super. Abgesehen von dem Rädchen, mit dem man ihn richtig fest stellen kann, ist er super leicht. Die Investition lohnt sich. Den müsste es auch bei Krämer geben, vll kannst du da verschiedene ausprobieren.

  • (12) 30.09.14 - 18:30

    Dank dir,

    ich war inzwischen bei Krämer. Die hatten dort zwei Helme von Uvex, aber beide passten nicht. An der Seite ging noch je ein Finger dazwischen und ich konnte beide, trotz festgestelltem Rad abnehmen. Casco hatte ich mir vorher den Mistral noch bestellt, aber auch der war viel zu weit.

    Es ist der Felix Bühler Pronova geworden. Der ist leicht, passt gut und wird meinen Kopf hoffentlich gut schützen.

    LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen