Mein Hund lässt niemand an mich ran aber erst seid kurzen? ?

    • (1) 23.09.14 - 21:43

      Hallo ihr lieben

      Und zwar habe ich ein rüden der 18 Monate alt ist , denn kleinen Gismo haben wir seid er 8 Wochen alt ist ..

      Vorher interessierte ihn das nicht so wirklich wer auf mich zu kam usw aber seid kurzen knurrt und bellt was sich in meiner richtigen bewegt und stellt sich vor mich .. auch Wenn ich mit mein mann auf der Couch liege will er nicht das er mich zb umarmt ...

      auch wenn ich alleine auf der Couch liege kuschelt er sich ganz nahe an mein bauch

      so was hat er nur gemacht ...

      Kan es sein das er langsam sein Beschützer Instinkt weckt mir gegen über aber witzig finde ich das mein mann noch nicht mal seine arm ( hand) auf mein bauch legen darf ..

      Muss dazu sagen hatte vorher kein Hund nur mal zu Info , wer kann mir seine Erfahrungen berichten ...

      Ich wäre euch dankbar

      LG

      • Hallo!
        Ich würde mal behaupten, du bist schwanger?!
        Das Verhalten würde ich allerdings nicht dulden und so oft wie möglich Situationen suchen, in denen er dich "beschützen" will, damit du das Verhalten sofort korrigieren kannst.

        LG Mary

        • Guten morgen

          Wir sind mitten in der Baby Planung :-) und ich weiss nicht on ich schwanger bin aber sein Verhalten ist erst seid kurzem so..

          Er schnappt ja nicht nach mein mann er lässt ihn verstehen das er die Hand weg nehmen soll .. zb seine Hand liegt auf mein Hand er macht ein kurzes wuff und legt seine fotte auf meiner und versucht mit sein Kopf die Hand von mein machten weg zu schieben ...

          Gismo ist ein malteser shith-tzu

          Wenn ich gassi geh zieht er nicht läuft mit mir mit und hört auf mich ..

          • Das war auch mein erster Gedanke, meine Hunde wussten das schon ehe ich getestet haben und waren immer um mich herum. Mach mal einen ;-)

            Und dulden würde ich das auch nicht, vor allem bei meinem Mann.

        So würde ich das auch sehen. Das muss so schnell wie möglich korrigiert werden.

        Zwar mag das am Anfang wirklich irgendwie schön und lustig sein, aber das darf garnicht erst zur Gewohnheit werden.

    Welche Rasse ist Gismo denn? Habt ihr schon irgendwas in Richtung Erziehung unternommen?

    Lustig ist es nicht dass er deinen Mann anknurrt. Beschützen will er dich auch nicht, er weiß dass von deinen Mann keine Gefahr aus geht. Er nimmt weder dich noch deinen Mann für voll. Er stellt Besitzansprüche an dich und schaut wie weit er damit kommt. Ein verzogener Fratz würd ich sagen. Beim nächsten knurren würde er bei mir von der Couch fliegen. Und ohne deine Aufforderung sollte er auch nicht mehr auf die Couch dürfen.

    Wie benimmt er sich denn draussen? Ist er von der Leine jeder Zeit abrufbar? Wie verhält er sich anderen Hunden vor allem Rüden gegenüber?

  • Hallo,

    du bietest deinem Hund keine Führung (aus Hundesicht).

    Aus diesem Grund glaubt er dich beschützen und kontrollieren zu müssen. Wenn er deinen Mann schon nicht mehr richtig an dich heranlässt, hat er bereits Besitzansprüche an dich und glaubt, entscheiden zu müssen, wer an dich heran darf und wer nicht.
    Das machen die wenigsten Hunde freiwillig, meist entsteht so ein Verhalten, weil sie meinen, das Rudel führen zu müssen, weil aus ihrer Sicht sonst keiner dafür in Frage kommt.

    Wenn ihr wirklich bald ein Baby erwartet, würde ich persönlich einen Hundetrainer zu Rate ziehen. Dieser wird wahrscheinlich den gesamten Umgang mit eurem Hund beobachten und korrigieren. Dieser Besitzanspruch ist nur ein Symptom für etwas, was grundsätzlich schief läuft.
    Wie gesagt, steuert ganz schnell dagegen. Nicht dass er nachher noch anfängt, nach deinem Mann zu schnappen.
    Auch wenn das Baby da ist, könnte es zu Problemen kommen, wenn dieses Verhalten nicht professionell korrigiert und unterbunden wird.

    Alles Gute

    Nici

    Nachdem ich Deinen Text drei mal gelesen habe, habe ich ihn dann auch mal verstanden...

    Vergiss den Quark mit der evtl. Schwangerschaft und dem Beschützerinstinkt. Dein Hund ist in der Pubertät und testet jetzt seine Grenzen aus. Und anscheinend scheint er ja zu gewinnen - das schlaue Kerlchen.

    Wenn er und ihr so weitermacht wird es lustig werden, falls mal wirklich Nachwuchs da ist.

    Fazit: Mehr Konsequenz. Oder einen Hundetrainer hinzuziehen - idealerweise.

    LG

    • Hatte es vergessen dazu zu schreiben könnte ja mit der Pupatät zusammen hängen ... ich gib mein bestes mich durchzusetzen .. und werde mal wieder bei der hunde schulen vorbei schauen ... wie es werden wird wenn mal wirklich ein Baby kommen würde weiss ich nicht da werde ich auf jeden Fall zur Hschule gehn...

      Danke fürs antworten

      • Äh - "mal in der Hundeschule vorbeischauen" hilft nicht - da musst du schon regelmäßig hin und vor allem zu Hause weiter trainieren. Und das würde ich machen BEVOR du schwanger wirst und das Kind dann da ist. Ich würde auch ruhig mal ein paar Trainerstunden zu Hause nehmen - das ist nämlich nochmal was ganz anderes als in der Hundeschule.

        Minimoeller hat da denke ich ziemlichden nNagel auf den Kopf getroffen mit der Einschätzung.

Du solltest deinen Hund ganz schnell in seine Schranken weisen!
Er meint er wäre der Chef. Mit 18 Monaten ist er noch pubertär, da kommen die schonmal ganz plötzlich auf solche Ideen. Die sollte man ihnen aber genau so schnell wieder ausreden. DU entscheidest, nicht er.

Knurrt er wenn dein Mann dich berührt schieb den Hund mit energischem "NEIN" weg.

Bellt und knurrt er draußen wenn jemand auf dich zu kommt befördere ihn hinter dich, verbiete ihm das verhalten wieder mit "NEIN" "SCHLUSS" oder ähnlichem.

Meiner macht das ab und an (allerdings andere Größenordnung), aber in den Situationen kann ich es verstehen und unterbinde es nicht. Z.B waren letztens abends die Straßenlaternen ausgefallen, uns kam jemand dunkel gekleidetes mit Kaputze auf entgegen und ich muß ehrlich sagen das auch ich dachte "Oh, wer ist das?". Da hat er sich auch so benommen, aber dieser Mensch wirkte nunmal in dem Moment bedrohlich und ich denke mal er hat auch meine Unsicherheit gespürt.

Tagsüber gibt es nur einen Mann hier im Ort wo er das macht, keine Ahnung warum, den kann er einfach nicht ab (ist allerdings auch ein komischer Kauz), der darf auch nicht zu nahe kommen. Alle anderen dürfen. Da bellt er nur wenn wir vor dem Pipimachen jemanden treffen so nach dem Motto "Nu quatsch hier nicht, ich muss mal!!" (hab ihm angewöhnt erst im Feld zu pieseln, ich find das ätzend wenn die Rüden hier an ede Hausecke, selbst an Eingängen usw pieseln)

Euer Hund denkt er ist der Boss und Du bist sein Weibchen - ein bisschen dumm, aber immerhin seines. Und wenn er sich zwischen Dich und Deinen Mann drängelt, dann lasst ihr das auch noch zu!

Dass er auf Dich hört ist kein Zeichen dafür, dass er Dich respektiert. Viele Hunde machen auch mal "Sitz" weil sie nett sein wollen, oder sie tun es für Leckerlies. Aber wenn sie das Gefühl haben, dass eine Situation wichtig ist, treffen trotzdem die Hunde eine eigene Entscheidung.

Bitte nehmt Einzelstunden bei einem Hundetrainer. In einer Hundeschule mit Leckerliebeutel im Kreis gehen wird euch nicht helfen.

Ihr müsst das in den Griff bekommen, BEVOR Du schwanger wirst, so lange wäre Verhütung sehr ratsam.

Schwanger??

Schwanger? Das hat unsere genauso gemacht, als ich schwanger war.

Top Diskussionen anzeigen