Kratzbaum ein "Muss"?

    • (1) 24.10.14 - 10:49

      Hallo, wir haben seit kurzem die Katze meiner Oma bei uns aufgenommen, weil sie ins Altenheim musste und dort keine Katzen gestattet sind. Bei meiner Oma hatte Feli keinen Kratzbaum, soweit ich weiß, hat sie da eigentlich nie die Möbel zerkratzt.
      Bei uns sieht das ein wenig anders aus, sie maltretiert aktuell besonders gerne eine bestimmte Couch. Woran kann das liegen? Vermisst sie einfach meine Oma? Sollten wir einen Kratzbaum kaufen, damit sie damit aufhört? Oder würde das gar nichts bringen?

      • (2) 24.10.14 - 11:25

        Hallo,

        ich finde einen Kratzbaum unerlässlich, um der Katze das Abwetzen der Krallen zu ermöglichen. Vielleicht hat sie bei deiner Oma doch irgendwo gekratzt ?

        Am Besten den Baum an eine Platz stellen wo die Katze immer vorbeikommt, unserer steht z.B. auf dem Flur.
        Ich hoffe für euch das sie diesen noch annimmt, sonst sehe ich schwarz für das Sofa.

        LG
        Tanja

        (3) 24.10.14 - 12:56

        du musst der katze schon eine möglichkeit bieten, irgendwo zu kratzen, das ist halt ihre natur. ganz ohne kratzen geht es nicht. auch bei deiner oma wird sie irgendwo gekratzt haben, ich hab schon mein ganzes leben katzen und noch nie erlebt, dass eine ohne krallenpflege ausgekommen wäre.

        ich kann aber nachvollziehen, dass man keinen bock auf einen riesenkratzbaum in der bude hat, das hab ich selbst auch nicht. ich hab einen KLEINEN kratzbaum in der küche (ohne plüsch und diesen ganzen kitsch, ich wohne schließlich auch noch da ;-) ) sondern aus banana leaf und sisal), ein kratzbrett hängt im flur und im wohnzimmer steht eine kratzbank von cubicat, die sind aus pappe und fallen gar nicht weiter auf. meine katze ist damit total zufrieden und kratzt nie irgendwo anders. manche katzen kratzen auch sehr gerne an fussmatten aus kokos, einfach mal ausprobieren (anfangs am besten vor den augen der katze mal selbst an der kratzmöglichkeit kratzen, damit sie weiss, da ist das erlaubt)

        • (4) 24.10.14 - 12:59

          p.s.: sobald du ihr eine alternative anbieten kannst, wickel mal alufolie um das sofa bzw. um die stelle, wo sie bisher gekratzt hat. das haben katzen nicht so gern, dann wird sie das dort hoffentlich lassen.

      (5) 24.10.14 - 13:22

      Das hat auch was mit dem Markieren zu tun, meist kratzen sie da wo man es gut sieht.

      Ich hab einen Kratzbaum und auch auch ein Kratzbrett aus Karton unter der Bank, das ist sehr beliebt, muss ich sagen.

      Etwas Beschäftigung sollte schon da sein.

      (6) 24.10.14 - 14:43

      Hallo,

      wir hatten einen Kratzbaum, ein Kratzbrett, und trotzallem beschäftigte sich unser Kater ganz gerne an unserem Sofa.

      Trotzallem finde ich einen Baum wichtig, da die Katze doch gerne mal daraufliegt.

    • (7) 24.10.14 - 20:31

      Auf jeden Fall falls du deine Möbel nicht nacheinander der Katze opfern willst. Allerdings kann es dir passieren das sie weiter an diesem Sofa kratzt weil es jetzt schon "markiert" ist als Kratzgegenstand.

      Kratzbaum da aufstellen wo Miez sich gern aufhält. Zum Annehmen des Baums kannst du dir die Katze nehmen und mit den Pfoten am Stamm lang reiben (Duftstoffe der Katze drauf verteilen), den Baum mit ein paar Tropfen Katzenminze oder Baldriantinktur beträufeln. Achtung, das macht Katzen wild. Sie lieben es aber sie drehen ein wenig am Rad davon, also wirklich ein paar Tröpfchen zum Anlocken "komm mal hier gucken was hier tolles ist"
      Wir hatten einen alten Kater, auch von einer alten Dame übernommen die ins Heim mußte und er konnte halt nicht mir. Der kannte keinen Kratzbaum, das Sofa der alten Dame sah zerfetzt aus. Unseres hat auch etwas gelitten aber mit diesem Pfoten reiben und ihn wegscheuchen wenn ich ihn an Sofa erwischte habe ich es geschafft es ihm ab zu gewöhnen und ihn im Alter von fast 10 noch an Kratzbaum und Kratzbrett zu gewöhnen.

      Jetzt haben wir 2 Miezen die jetzt 4 sind. Die kennen von anfang an Kratzbaum. Haben aber auch Freigang, nutzen den Baum zwar wenig aber doch auch, vor allem bei sehr schlechtem Wetter. Bei halbwegs annehmbaren Wetter sind sie draußen unterwegs und nehmen da echte Bäume

      (8) 24.10.14 - 21:27

      Nein ein Kratzbaum ist kein MUSS. Katzen sind völlig genügsam und unglaublich leicht zufrieden zu stellen. Man muss nichts neues kaufen sie nehmen einfach das was da ist: Tapete,Stühle, Sofas, menschliche Beine...
      Also kein Bedarf an nem Kratzbaum sie kommt schon klar

      :-)

    (10) 26.10.14 - 13:30

    Hi du!
    Möglich das sie bisher keinen hatte oder brauchte, aber gerade wenn sie bei euch jetzt anfängt dann schafft einen an. Muss ja kein Riesending sein aber sowas oder ne Matte würde ich mir auf jeden Fall holen. Denn eure Couch soll ja auf Dauer nicht aussehen wie wilde Sau, grins.

    Gruß Ela

    (11) 27.10.14 - 16:36

    Hi,

    ich befürchte schon fast dass ihr die Couch vergessen könnt!

    Katzen haben ein Kratzbedürfnis und das müssen sie irgendwo stillen können. Deshalb stellt man normalerweise gleich zu Beginn einen Kratzbaum auf, damit sie sich nicht an den Möbeln auslässt.

    Wenn eine Katze aber schon ein bevorzugtes Kratzobjekt gefunden hat, wird es wahrscheinlich schwierig werden sie davon wieder abzubringen.

    Ich wünsche viel Glück aber anschaffen würde ich definitiv ein Kratzmöbel. Es muss auch kein riesiger Kratzbaum sein. Es gibt auch schon kleine Modelle für unter 50€.

    LG

    (12) 28.10.14 - 13:19

    Tja ich würde ja fast sagen das das mit dem Katzenbaum ein bisschen zu spät kommt..Mittlerweile kann sie sich schon dran gewöhnt haben...

    Einen Katzenbaum würde ich aber aufjedenfall trotzdem kaufen.. http://katzenbaumdesign.de/unsere-katzenbaeume/rotterdam-der-kleine-katzenbaum der würde sich ganz gut eignen..viel Platz zum spielen und vor allem kratzen ;)

Top Diskussionen anzeigen