chronischer Schnupfen beim Hund...was tun?

    • (1) 01.11.14 - 11:49

      Hallo,

      unser Hund hat seit einem Jahr Schnupfen und lt. Tierärztin ist dieser chronisch obwohl wir relativ am Anfang gleich in der Praxis waren.

      Es äußert sich so, dass unser Hund nach langem Liegen aufsteht und dann einmal oder mehrmals niest. Meist fliegt dann grünes Zeug aus der Nase auf den Boden. Ok, da kann man es zumindest gut wegputzen.

      Selten liegt der Hund abends im Körbchen und hat eine verstopfte Nase was für einen Hund bestimmt sehr unangenehm ist.

      Hat jemand von euch damit Erfahrung bzw. kennt irgendein Hausmittel was vielleicht hilft?

      Lt. Tierarzt kann man versuchsweise den Hund mit Antibiotika und Schleimlösern vollstopfen aber das haben wir schon 2 Wochen lang gemacht ohne Besserung.

      LG Tina

      • (2) 01.11.14 - 13:44

        Hallo!
        Mit so einer Aussage eines Tierarztes würde ich mich nicht zufrieden geben! Auf gar keinen Fall! Was ist denn das für eine vage Vermutung?

        Und unbehandelt würde ich den Hund auch absolut nicht lassen, denn zum einen ist das echt fies für ihn und zum anderen ist grünes Nasensekret mit Sicherheit sehr infektiös, da drin wird es sicher vor Bakterien nur so wimmeln. Wäre mir persönlich ja nix, ich hab 2 kleine Kinder. Da muss eine Lösung her!
        Ist von dem Sekret schon mal eine Probe untersucht worden? Resistenztest gemacht? Das wäre bei meinem TA das absolute Minimalprogramm! Und auf jeden Fall mal ein Röntgenbild machen lassen, vielleicht steckt ja auch nur ein Fremdkörper in der Nase, reicht ja ein Grasspelzen, der sich in die Schhleimhaut gebohrt hat! Und auf jeden Fall das Nasensekret auch auf Pilze untersuchen lassen, denn die setzen sich gerne in die Nasenmuscheln..
        Alles Gute!

      Hallo,

      mein Vorschreiber hat ja schon gute Ratschläge gegeben.
      Mir fällt noch dazu ein, das Tier auf Allergien testen zu lassen.

      vg

Top Diskussionen anzeigen