Katze draußen halten - aber wie?

    • (1) 12.11.14 - 10:23

      Hallo ihr Lieben!

      Wir sind am Überlegen, ob wir uns eine Katze anschaffen. #katze In der Nachbar-Ortschaft sind junge Katzen geboren, mittlerweile schon ein paar Wochen alt. Das Problem ist, dass mein Mann und ich nicht wollen, dass die Katze bei uns im Haus lebt. Wir haben erst alles neu angeschafft und es wäre für uns schlimm, wenn die Katze alles verkratzt (bei Verwandten von uns war das leider der Fall; direkt nach dem Einzug ins Haus...). Außerdem hat meine Schwägerin, die auch im Haus lebt, eine Katzenallergie.

      Unsere Idee war, dass wir auf unserem 30 qm großen Balkon (1. OG) ein Katzenhaus bauen könnten. Darin wäre dann Futter usw. sowie eine kuschelige Decke oder Heu für den Winter, damit es nicht zu kalt wird. Evlt. darf sie ab und zu mal zum Kuscheln ins Haus kommen, aber alleine sollte sie eben nicht im Haus sein.

      Jetzt meine Frage: Würde es überhaupt funktionieren, wenn wir die Katze zu uns holen und sie sich dann an ihr neues "Haus" gewöhnen soll, damit sie immer bei uns bleibt? Wie bekommt man das hin? Bzw. wie lange braucht eine Katze, bis sie sich daran gewöhnt?!

      Die Katze ist keine Hauskatze, also das Leben draußen gewohnt. Somit müsste es auch im Winter ausreichen, wenn sie ihr kuscheliges Katzenhaus hat oder?

      Ach man, wir hätten wirklich gerne so ne süße Katze. Wenn uns eine zugelaufen wäre, dann wärs denke ich einfacher, sie bei uns zu behalten. Aber so... !? #schein

      Bitte bitte könnt ihr mir kurz weiterhelfen?

      Lieben Gruß
      Mary

      • Hallo,
        also wenn Du unter den Voraussetzungen eine Katze halten willst, dass die nicht ins Haus darf weil sie was kapurtt macht, dann solltest Du Dir lieber gar keine Katze anschaffen.

        Ich persönlich finde das auch schräg, dass Du sie in einer Art Zwinger am Balkon halten willst. Wenn dann sollte sie ganz draußen sein.

        Eine Katze braucht auch wenn sie draußen lebt mal die warme Stube und da darf sie dann auch sein. Und nicht nur wenn ich das will.

        Sorry, aber das ist meine Meinung.

            • Zäun den Balkon vernünftig ein und leg Dir ein paar Kaninchen zu, die kommen draußen ohne Euch klar und jaulen nicht vor der Balkontür.

              Im Ernst - Du willst eine Katze, die nicht ins Haus darf, wie sie will, damit Du was zum Kuscheln und füttern hast?
              Das finde ich völlig daneben.

              Gruß,

              W

          Hallo!

          Ich fürchte ihr stellt euch das zu einfach vor!

          Ein Katzenhaus zu bauen was für die Katze im tiefsten Winter als warme, trockene und frostfreie Kuschelhöhle dienen soll stelle ich mir äußerst schwierig vor.

          Die Gefahr, dass sie erfriert oder krank wird ist einfach viel zu groß.
          Außerdem haben Katzen gerne verschiedene Schlafplätze.
          Vielleicht wird eurer Unterschlupf von der Katze auch gar nicht angenommen.

          Grundsätzlich sollte man junge Katzen vor der Kastration sowiso nicht alleine draußen rum laufen lassen da es für so junge Kätzchen draußen zuviele Gefahren gibt.

          Und bitte immer nur 2 Kätzchen anschaffen keine Einzelhaltung!

          Es wäre wirklich wichtig nochmal gründlich zu bedenken ob Katzen wirklich die passenden Haustiere für euch sind und für eure Wohnsituation.

          Gruß
          friedamama

        • Hallo,

          hier bei uns im Ort werden viele Katzen gehalten, die Freigänger ohne Zugang zum Wohnhaus sind. Allerdings können die sich jederzeit dahin verkrümeln, wohin sie möchten. Außerdem stehen in allen Fällen, die ich kenne, viel Nebengelass wie Scheune, Stall, Garage zur Verfügung, wo die Katzen auch ein warmes Plätzchen zum Schlafen finden und gefüttert werden.
          Wir wohnen hier ländlich, es sind eben die typischen Bauernhofkatzen.

          Für mich persönlich wäre das nichts, unsere mittlerweile 4 Freigänger dürfen ins Haus, wann sie wollen (natürlich nur, wenn wir da sind und die Türe öffnen können). Ob sie nachts drin oder draußen bleiben möchten, entscheiden sie selbst.
          Ich finde es gerade für eine noch junge Katze problematisch, nur draußen gehalten zu werden. So viele Gefahren. Wenigstens nachts sollte sie einen Unterschlupf im Haus haben (Hauswirtschaftsraum??).
          Und ja, bei uns ist definitiv viel zu Bruch gegangen durch die Katzen. Umgeworfene Vasen, zerkratzte Stühle... Ab und zu wird auch mal ins Haus gekotzt.
          So what, wir haben uns für die Fellnasen entschieden.

          LG

          Nici

          • Danke Nici für deine Infos.

            Ich komme auch aus einer ländlichen Gegend. Es sind typische Bauernhof-Katzen. Wenn wir sie nicht zu uns nehmen, dann bleiben sie eben auf dem Bauernhof - und fertig. Wir dachten eigentlich, wir tun ihnen etwas Gutes, wenn wir bereit sind, sie aufzunehmen. Ein Katzenhaus wäre ein toller Unterschlupf für die Nacht oder eben, wenn das Wetter mal umschlägt.

            Dass wir sie nicht ins Haus lassen können, hab ich ja schon erläutert. Du hast es mir ebenfalls bestätigt - es geht zu viel zu Bruch. Sie können gern mal reinkommen, wenn wir da sind, aber nicht dauerhaft.

            Was ist denn so schlimm dabei, wenn wir unsere Katze füttern, pflegen, streicheln und einen schönen Unterschlupf haben, bei dem sich die Katze wohl fühlen kann? Mehr oder weniger geht es ihnen dadurch doch besser, wenn sich jemand um sie kümmert, als wenn sie auf dem Bauernhof bleiben und sie "einfach nur nebensächlich" da sind. Ebenso ist es doch auch mit den Straßenkatzen, die keinem gehören. Dann nehm ich sie lieber und biete ihnen alles, was möglich ist, an...

            #augen

            • Dann solltest Du Dir aber auch nie Kinder anschaffen, denn die machen auch mal was kaputt. #schein

              Für mich echt widersprüchlich. Ich will ne Katze und will ihr ein gutes zu Hause anbieten. Aber sie soll bitte nichts anstellen und auch nicht schmutzen.

              Entweder ich hab eine Katze, dann will ich sie auch bei mir haben. Unsere Kater gehen raus und rein wenn wir daheim sind, aber Abends sind sie daheim. Und die Couch wird halt leider als Kratzbaum missbraucht wenn man nicht aufpasst.
              Egal.

              Und mein Gott. Mir fällt auch hin und wieder was runter. #aerger

              • Ich denke wir beenden die Diskussion damit... #aerger

                Wir haben ein neues Haus, das wirklich sehr teuer war - ich will doch nicht riskieren, dass eine unerziehbare Katze alles kaputt macht! #aerger

                Und JA, wir wollen Kinder. Wir sind auch in Behandlung, weil es seit langem nicht klappen mag. Ein Kind ist also ein großer Herzenswunsch von uns beiden.

                Kinder kann man gut erziehen - eine Katze aber nicht.

                Egal, wie auch immer. Ich werde nicht mehr nachfragen, wenn ich hier so blöde Antworten bekomme. :-p:-p:-p:-p#aerger#aerger#aerger Wollte mit meiner Frage eigentlich keinen persönlich angreifen. #augen

                • Jedem noch so gut erzogenen Kind wird mal was runterfallen, es wird maleinen Becher umschmeissen, mit Schlammschuhen ins Haus spazieren und stell dir vor mein fast zweijähriger hat schon mal urplötzlich aufs Sofa gekotzt. Einfach weil er sich nicht äußern konnte was nicht stimmt.

                  Bleibt lieber unter euch wenn euch Möbel und Haus so wichtig sind.

                  • Habt ihr irgendwie vergessen, dass ich im ersten Beitrag erwähnt habe, dass meine Schwägerin bei uns im Haus wohnt und eine Katzenallergie hat????? #klatsch

                    Außerdem sind wir uns durchaus bewusst, dass ein Kind gerne mal Ärger macht oder mal was in der Wohnung verwüsten kann - das nehmen wir aber liebend gerne in Kauf, weil unser Kinderwunsch schon seit Jahren unerfüllt blieb...

                    Wie dem auch sei, bitte antwortet mir nicht mehr - ich werde auch nichts mehr hier fragen. #cool

                    • "Habt ihr irgendwie vergessen, dass ich im ersten Beitrag erwähnt habe, dass meine Schwägerin bei uns im Haus wohnt und eine Katzenallergie hat????? "

                      Nein, aber Du offenbar.
                      Wenn deine Schwägerin keinen Kontakt mit Katzen haben darf, ist eine Katze eben nicht das passende "Accessoire" für Euren Balkon.

                      Dann schaff dir doch um Himmels Willen keine Katze an, auch nicht für den Balkon!
                      Weisst du eigentlich wie hartnäckig die Haare sind und wie stark die meisten Katzen haaren??
                      Du wirst die Katze nicht kuscheln können wenn du danach nicht sofort deine Klamotten entsorgst und dann darfst du sie auch nicht kurz in die Wohnung lassen, weil du sofort überall Haare haben wirst. Deine Schwägerin wird sich bedanken!

                      Meine Mutter hat schon Probleme mit ihrer Katzenallergie, wenn ich mehrere Wochen vor ihr in der Ferienwohnung war. Es reichen schon die Allergene an meiner Kleidung, um noch lange danach Beschwerden zu verursachen. Auch wenn ich nur frisch gewaschene Kleidung mitnehme lässt es sich nicht ganz vermeiden. Mit jemand im Haus der hochgradig allergisch reagiert geht eben keine Katze.

                Um Gottes Willen, was ist das denn für eine Einstellung.
                Du kannst kein Kitten aussperren und auch bei Krankheit usw. wirst Du sie entweder rein nehmen müssen, auf die Gefahr hin, dass es Kratzer an den Möbeln gibt oder draußen ihrem Schicksal überlassen.

                Kleine Kinder funktionieren im übrigen auch nicht wie Maschinen und richten durchaus Schaden an bzw. machen Dreck. Vielleicht solltet Ihr Eure Einstellung grundsätzlich noch mal überdenken.

            (17) 13.11.14 - 22:57

            Immer diese Kinder-Tier Vergleiche #gaehn

            Ich finde es absolut nachvollziehbar, dass man für ein Kind Dinge in kauf nehmen würde, die man für ein Tier nicht ertragen könnte.

            Das kinderlose den Unterschied nicht sehen ist noch verständlich, bei Müttern finde ich das traurig.

            Übrigens haben meine 3 Kinder (eigentlich 2, Nr. 3 ist noch ein Baby tatsächlich zusammen weniger kaputt gemacht als meine Kaninchen. Meine Schuld, ganz klar weil ich sie nicht artgerecht (also draussen) gehalten habe.

            In die Bude gekakt hat mir auch noch keins meiner Kinder, wenn man bei einer Katze Pech hat passiert das mehrmals täglich und das über einen Zeitraum von 20 Jahren#schock

            Im Bezug auf die Katzenhaltung gebe ich dir aber recht, das geht so nicht.

        Hallo,,

        dann habe ich mich falsch ausgedrückt.
        Ich finde es nicht "schlimm". Lediglich für mich würde diese Haltung nicht in Frage kommen.

        Aber du hast Recht, nehmt sie und bietet ihr in Leben, in dem sie gut mit Futter versorgt und bei Bedarf auch tierärztlich behandelt wird.
        Wir wohnen hier auch sehr ländlich und wie schon geschrieben, gibt es hier viele dieser Bauernhofkatzen aus den Würfen, die mit rechtzeitiger Kastration hätten vermieden werden können.
        Die werden zwar so la la vom Bauern mit Futter versorgt, aber wenn sie krank sind, werden sie entweder allein gesund oder nicht. Geld für den TA ausgeben, nee, vielleicht für eine Kuh, die noch richtig Geld bringt aber für eine Katze?? Das hat mir mal ein Bauer ins Gesicht gesagt.

        Viel Spaß mit eurem Kätzchen.

        LG

        Nici

        "Dann nehm ich sie lieber und biete ihnen alles, was möglich ist, an..."

        Das, was Euch "möglich" ist, bzw. Ihr akzeptieren möchtet, bietet einer Katze (zudem noch einem Jungtier) aber kein angemessenes Leben.
        Du kannst ein Kitten nicht allein draußen halten und auch keine Katze aussperren, die lieber drin wäre, und vor dem Fenster jammert...

        Gruß,

        W

Ich habe 4 Katzen, eine davon vom Bauernhof. Die vom Bauernhof kannte ursprünglich nur das Leben draußen und ist witzigerweise die Katze, die am wenigsten raus möchte und auch immer wieder sofort reinkommt, sobald ich wieder in die Wohnung gehe. Die anderen haben 1 Jahr lang nur in einer Wohnung gelebt bis wir umgezogen sind, die sind viel lieber draußen als drinnen und lassen sich eigentlich kaum blicken, wenns draußen trocken ist. Also Katzen vom Bauernhof kann man echt gut im Haus halten ;-)

Hallo
Nicht böse gemeint aber ich denke das funktioniert nicht.
Lasst es sein, der katze zu liebe und Euch zu liebe. Unsere Tiere sind selbstverständlich mit im Haus ... Die gehören zur Familie...
Sie machen auch ab und an, selten, aber es kommt mal vor, was kaputt .

Genauso wie unsere ( meiner Meinung nach relativ gut erzogene Kinder)
Wenn Euch Haus Möbel etc so wichtig sind- wie wäre es mit Fischen? Da stört sich dann auch die allergie der Schwägerin nicht dran...

Hallo,

ich würde erst mal mit der Schwägerin reden. Nicht das sie das in den falschen Hals bekommt.
Katzen machen eigentlich was sie wollen, da läßt sich nicht viel erziehen. Vor allem wenn es eine junge Katze ist. Wenn ich meine mal 5 min allein lasse dann klaut sie das Essen meiner Kleinen vom Teller oder buddelt im Blumentopf. Und wenn Katzen mal kotzen oder kacken dann meist auf den Teppich oder in die Polsterritze. Die Möbel leiden auf jeden Fall wenn die Katze was zum jagen gefunden hat. Bevor die Katze Freigang bekommt soll man sie ja erst mal ein paar Wochen drinnen lassen damit sie weiß wo sie hingehört....

LG

  • (23) 12.11.14 - 14:29

    Ohje, wo habt ihr denn die Katze her?#schock

    Meine haben in 8 Jahren noch nicht ein was zerstört, kaputt gemacht, zerbuddelt oder Essen geklaut! Katzen kann man sehr wohl erziehen!#winke

    • (24) 12.11.14 - 19:41

      Hallo,

      wir haben die Beiden aus dem Tierheim. Die Katze wurde an einer Raststätte eingefangen. Ich denke deshalb klaut sie immer unser Essen :-D
      Der Kater hat sich anfangs nicht mal sauber gemacht und ist einfach nur total tollpatschig.

      Die machen nunmal Blödsinn wenn ich nicht da bin. Ich finde die beiden ganz normal.

      LG

      • (25) 13.11.14 - 15:38

        Wir haben auch eine Straßenkatze aus dem Tierheim, sie wusste nicht mal was ein Tisch ist. Mit viel Mühe und einem wachsamen Auge, geht sie aber nicht mehr auf den Tisch, nur hin und wieder wenn die beiden ins Spielen vertieft sind kommt sie mal rauf. Ein "gsssssch!!" reicht aber und schon ist sie wieder unten.

        Katzen sind eben Katzen und ich möchte wetten, wenn wir nicht daheim sind, tanzen die Katzen auf dem Tisch wie sie gerade nur wollen. :-D

        Ich muss mal den Tisch einmehlen und schauen ob man Fußabdrücke sieht. #schein

Top Diskussionen anzeigen