hund windet sich dauernd aus halsband und geschirr?

    • (1) 15.12.14 - 14:17

      Hello.... Also mein rüde 2jahre windet sich seit einigen tagen dauernd aus dem brustgeschirr oder Halsband er drückt seinen Körper so nach hinten das er durchschlüpft allerding bleibt er neben mir stehen und läuft nicht wirklich Weg oder so er macht es auch wenn wir wo auf Besuch sind und das brustgeschirr noch oben ist.

      gestern beim raus gehen stand ich mein bankomat und auf einmal steht er ohne nix da?

      Weiß einer von euch woran das liegen könnte?

      P.s angefangen hat es vor ca. 3tagen als meine Oma den Hund hielt und ich kurz einkaufen ging da hat er es zum ersten mal gemacht, er ist sehr anhänglich auf mich.

      Lg

      • Hi,

        Das Halsband ist zu weit, wenn Dein Hund rausschlüpfen kann. Außerdem lockern sich Nylonhalsbänder mit "Schiebeeinstellung" leichter, als Leder- bzw. Nylonhalsbänder mit Dornschnalle.

        Kommt er aus dem Geschirr, dann kann das verschiedene Ursachen haben:

        - falsch eingestellt
        - zu groß
        - ungeeignetes Geschirr (für diesen Hund)
        - Du hälst gegen, wenn er sich rückwärts rausdrücken will statt nachzugeben

        Ich habe auch so ein Exemplar. Sana mag keine Geschirre (ist aber bei der Feldleine ein Muss) und reagiert in einigen Situationen ängstlich bzw. wehrt sich, wenn ich sie halte (z.B. wenn sie unbedingt zu anderen Hunden will und pöbelt) und läuft deshalb mit einem Lederhalsband mit Dornschnalle - war sehr teuer, aber dafür hält es. Die günstige Variante war nicht passend genug einstellbar für sie.

        Ich habe für Sana ein (ungeeignetes) Hunter Norwegergeschirr, aus dem sie raus kommt, wenn ich nicht aufpasse. Allerdings habe ich für kritische Situationen IMMER das Halsband zusätzlich an und eine kurze Leine dabei. Ansonsten habe ich so ziemlich alles ausprobiert, was die Zoohandlung hergibt (Hunter Ranger - sitzt bei den anderen beiden perfekt, Trixie-Geschirre mit und ohne Fleece, etc.)

        Ich spare aktuell auf ein Niggeloh Follow (kostet ca 80€). Ich hoffe, dass sie da nicht mehr rauskommt.

        Gruß
        Kim

        • Hy Ja das könnte sein!

          Aber er hat Halsband von (hunter) schon von Anfang an und hat das noch nie gemacht. das hat eine Metal klip.

          Das Brustgeschirr ist neu aber das macht er auch erst seit ein paar tagen und das hat er auch schon seit Monaten?

          Ich mach eigentlich gar nix mit der leine auch wenn ich nur ganz locker da stehe macht er das?

          Ich dachte vielleicht macht er das weil er angst hat das ich ihm wo alleine lasse. weil ich ihm eben meiner oma gab und weg gegangen bin?

          wenn er sowas nochmals macht auf der Straße muss ich eh was anderes nehmen eventuell ein Halsband mit löcher.

          wobei mir ein brustgeschirr viel lieber wäre.

          • Hi,

            wenn er es nicht kennt, dass ihn jemand hält und Du weggehst, dann kann er schon in Hektik geraten. Das muss man üben.

            Naja, und irgendwann ist immer das erste Mal. Ich würde jetzt ein Halsband mit Dornschnalle kaufen (mit Hund zum Anprobieren fahren!) oder das aktuelle deutlich enger schnallen, damit er keine weiteren Erfolgserlebnisse hat. Noch bleibt er bei Dir - was aber, wenn irgendwann auf der anderen Straßenseite eine interessante Hündin ist oder eine Katze etc.?

            Ein Halsband ist kein Teufelszeug - Geschirre sind nicht immer und überall das richtige. Gerade in der Stadt geht Sicherheit für Hund (und die ihn umgebenden Menschen) vor "Bequemlichkeit".

            Vielleicht sicherst Du ihn auch erstmal doppelt indem Du ein Ende der Leine am Halsband und eines am Geschirr einhakst. Und beobachte ihn sehr genau - schon den vorsichtigsten Ansatz musst Du unterbinden (Nein oder ablenken, etc.). Außerdem solltest Du beides deutlich enger schnallen (ohne inh zu erwürgen natürlich ;-)).

            Welches Geschirr nutzt Du aktuell?

            VG
            Kim

      Hallo!

      naja, in der Situation mit Deiner Oma hat er Panik bekommen, alles versucht um hinter Dir her zu kommen, und es geschafft sich zu befreien. Für Hunde ist es besser, wenn man sie zu Hause oder im Auto lässt, da können sie eher lernen, dass man jedes mal wieder kommt, als wenn man sie wo anbindet oder jemand anderes die Leine hält.

      Und jetzt weiß er eben wie es geht aus dem Geschirr oder halsband raus zu kommen, und nutzt seinen neuen Trick jetzt so oft es geht.

      Hier wäre ein Shop wo Du Geschirre und Halsbänder nach Maß anfertigen lassen kannst, und das unschlagbar günstig - da geht es so optimal angepasst, dass wirklich kein Ausbruchskünstler mehr raus kommt:

      http://www.zwergis-welt.de/

      • Hi,

        die angebotenen Formen habe ich alle durch - meine Sana schafft es aus allen rauszukommen, wenn ich nicht aufpasse. :-( - egal wie gut sie sitzen.

        Beim Niggeloh (haben wir für unsere andere Hündin) hat sie es bisher noch nicht geschafft... Ich hoffe, das bleibt auch so, wenn ich für Sana eins gekauft habe.

        Woran das liegt, kann ich aber gar nicht so genau sagen...

        Gruß
        Kim

    Hallo,

    Ich habe genau das selbe Problem. Die erste Zeit bin ich mit Doppelsicherung: Geschirr und Leine rumgelaufen.

    Jetzt kaufe ich nur noch Geschirre mit einem zweiten Bauchgurt. Zur Zeit haben wir das Web Master Harness von Ruffwear. Da kommt sie wirklich nur sehr schwer raus und auch nur wenn die Gurte zu locker eingestellt sind.

    http://www.hund-unterwegs.de/ruff-wear-web-master-harness-rot

    Das ist das neueste Modell zur Zeit. Wir haben den Vorgänger wo sich die Gurte leider mit der Zeit immer von selbst etwas lockern. Das soll bei diesem Modell aber nicht mehr der Fall sein habe ich gelesen. Ich werde es in den nächsten Wochen denke ich auch bestellen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen