Katze pinkelt auf Couch und aggressives Verhalten meines Mannes

    • (1) 18.12.14 - 20:50

      Hallo zusammen, ich muss hier gerade mal meine Wut loswerden.

      Leider ist es schon oft vorgekommen, dass unsere Katze irgendwo hin pinkelt. Grundsätzlich hat sie die Angewohnheit auf Teppiche oder Textilien zu pinkeln die auf dem Boden liegen. Dann war es eine Zeit lang schlimm als wir noch einen Kater dazubekamen was sich aber zum Glück wieder normalisiert hat. Doch heute haben wir festgestellt, dass sie auf die neue Couch uriniert hat was natürlich sehr ärgerlich ist. Aber was mein Mann dann gemacht hat geht gar nicht. Er hat sie im Nacken hochgenommen und sie dann zu Boden geworfen und nach ihr getreten.Ich habe das sofort unterbunden und ihn angeschrien. Schon öfters hat er sie gehauen wenn sie ihr Geschäft irgendwo hingemacht hat wo sie nicht soll. Wie oft habe ich ihm schon gesagt, dass es überhaupt nichts bringt ein Tier zu schlagen.

      Jedenfalls meinte er heute ( wie schon so oft) er wolle sie weggeben. Meine Reaktion darauf war dass ich mich dann scheiden lasse. Er meinte dann, ich stelle ein Tier über ihn. Ja, das tue ich weil ich Tiere über alles liebe und er stellt ja auch ein Gegenstand über ein Tier.

      Ich weiß nicht mehr weiter. Wie würdet ihr reagieren?
      LG Nadine

      • (2) 18.12.14 - 23:36

        Die Katze reagiert auf das Verhalten deines Mannes.
        Entweder dein Mann ändert sich im Verhalten der Katze gegenüber.
        Oder ihr tut der Katze einen Gefallen und sucht ihr ein liebevolles Zuhause, als Einzelkatze.
        Wo sie auch wirklich geliebt wird.
        Eine Katze ist ein Lebewesen und kein Gegenstand, den man treten und schalgen kann.

        Oder aber du wählst wirklich die Option Katze und trennst dich von deinem Mann.

        Liebst du den deinen Mann überhaupt noch, wenn Du schon so darüber nachdenkst?
        Ich meine das so, evtl ist das nämlich wirklich für Dich die besser Option.

        • (3) 19.12.14 - 05:32

          So ein Quatsch, die Katze meiner Eltern pisst auch überall hin und mein Vater noch Mutter haben je nach der Diva getreten, die darf einfach alles und zeigt eben wer der chef ist und pisst alles voll. Warum kann ich auch nicht sagen, aber das er der Grund ist glaube ich nicht ganz.

          Der Kater könnte es verstärken auch die neue Couch da hat die Katze miener Eltern auch erstmal alles voll uriniert #zitter

      (4) 18.12.14 - 23:43

      Ich würde den Mann in eine Pflegestelle geben. Dann gibt sich sicher das Problem mit der Katze.

      Gruß

      Manavgat

    • (5) 19.12.14 - 07:39

      Hallo!

      Naja, dann wundert es mich nicht wirklich das die Katze so reagiert. Sie sieht den Mann (mit Recht) als Störfaktor. Er scheint generell eine Abneigung gegen die Katze zu haben, oder? Dann ist so ja immer Spannung da.

      Er macht im Grunde alles Falsch was man Falsch machen kann. Tiere schlagen ist schon sehr Armselig und es bringt auch nichts, es wird nur Schlimmer.

      Er muss sein Verhalten da Grundlegend ändern und vielleicht wird die Katze dann nicht mehr überall hinmachen. Er kann EIN Problem sein, muss aber nicht.

      Es kann auch eine Krankheit die Ursache sein. Das würde ich auch mal abklären lassen. Eventuell die Katzenklos anders aufstellen usw. Einfach mal was verändern um zu schauen ob es dann wieder besser geht.

      Davon ab möchte ich persönlich nicht mit einem Menschen zusammen sein, der Tiere schlägt......

      LG Sonja

      Hallo,

      die Katze scheint gestresst zu sein. Wenn dein Mann sie jetzt auch noch schlägt (was ich von so einem Menschen halte sage ich hier nicht), macht er alles nur noch viel schlimmer.

      Wenn dein Mann so eingestellt ist und seine Meinung nicht ändert, ist es besser, für das Tier ein gutes neues Zuhause zu suchen.
      Ich bin ehrenamtlich im Tierschutz tätig und sehe fast jede Woche Tiere, die bei uns im Tierheim landen, weil sie nur von einem in der Familie gewollt waren.
      Einmal wurden wir gerufen, weil eine Nachbarin die Polizei verständigt hat, die mitbekam, dass ein Mann die Katze seiner Frau vor Wut fast zu Tode geprügelt hat. Im letzten Augenblick konnte das Tier gerettet werden, weil die Frau endlich einsah, dass die Katze die Hölle erwarten wurde, wenn sie länger in der Familie bleibt. (Den Mann wollte sie behalten...)
      Sie ist durch die Prügelei auf den Kopf nun behindert und lebt auf einer Pflegestelle.

      Ich würde die Dinge in die Hand nehmen. Zum Wohle des Tieres.

      Alles Gute

      Nici

    warum die Katze sich so verhält, kann die unter schiedlichsten Gründe haben. Das neue Sofa wird markiert, weil es neu im Revier ist.

    Dein Mann mag die Katze nicht und verhält sich entsprechend, die Katze spürt das und pinkelt aus Unsicherheit od. Protest über all hin.

    Das über all hin pinkeln ist evtl. krankheits bedingt.
    Deine Reaktion auf den Wunsch, deines Mannes, die Katze weg zu geben, war kindisch. Ich denke, das weißt du selbst. Es sei denn, ihr habt wirklich keine Gemeinsamkeiten mehr, Liebe weg, dann wäre eine Trennung bei euch das beste und die Katze ist nur Mittel zum Zweck.
    Das hat ein Tier aber auch nicht verdient.
    >> Wie würdet ihr reagieren?<<
    erst mal die Katze vom Tierarzt durch checken lassen.
    Du musst deinem Mann klar machen, dass Katzen zwar schwer erziehbar sind, man sie trotzdem nicht hauen od. gar treten darf. Ihr müsst mit einander reden und euch klar werden, was jeder von euch will, ob man Kompromisse machen kann oder sich, mangels Kompromissfähigkeit, trennt.
    Alles Gute

    • Naja, ich würde nicht mit jemandem eine Beziehung haben wollen, der Tiere schlägt. Da muss die Beziehung nicht kaputt sein für.

      • Und ich würde keine Beziehung haben wollen mit jemandenm, der zuläßt, dass sein Tier die Bude ruiniert. Ehrlich, wenn ich dauernd diesen Geruch von Katzenpisse um mich hätte und mein Partner würde - wie auch immer - nicht dafür sorgen, dass das nicht aufhört, ich würd am Rad drehen.

        • Wäre ich eine Katze würde ich jemandem der mich schlägt erstrecht aufs Sofa pissen.

          Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie und mit wem er leben möchte. So wie du dich trennen könntest, wenn die Katze deines Freundes/Mannes alles vollpinkelt, kann die TE sich eben auch trennen, wenn der Freund/Mann die Katze schlägt. Menschen haben halt unterschiedliche Prioritäten. ;-)

(12) 19.12.14 - 09:28

Hallo,

ich würde ihn weggeben.

Nein nicht den Kater, sondern den Mann.

Der Kater protestiert. Er protestiert gegen die schlechte Behandlung.

Und solange sich daran nichts ändert, wird er auch an seinem Verhalten nichts ändern.

GLG

(13) 19.12.14 - 10:41

Viele Katzen pinkeln as Unsicherheit. Wenn sie eine Blasenentzündung haben und es beim pinkeln brennt haben sie Angst dass es am Katzenklo liegt. Oder sie fühlen sich auf ihrem Klo nicht sicher weil es da zu laut ist oder ein neuer Artgenosse ihnen vor dem Klo auflauert. Oder etwas in der Wohnung gehört da nicht hin oder riecht komisch, das verunsichert sie und sie pinkeln drauf. Das kann passieren wenn Klamotten auf dem Boden liegen wo sie nicht hin gehören, das kann aber auch ein Sofa sein dass noch "neu" riecht.

Wenn jemand dann rumschreit oder sie gar schlägt verstärkt er die Unsicherheit natürlich erst recht. Dann kommt zu allem anderen was der Katze Angst macht auch noch ein bösartiger Mensch dazu.

Was wirklich hilft: eine möglichst gleichbleibende Umgebung ohne Veränderungen. Wenn Veränderungen wirklich sein müssen, dann nur langsam und schonend - also nicht mal eben die alte Couch weg und neue hin, sondern erst mal nur neue Sofakissen, dann einen Sessel austauschen, und dann erst der Rest der Couch. Ja, das ist umständlich, vermittelt aber mehr Sicherheit. Sowas wie ein Weihnachtsbaum der von heute auf Morgen auftaucht verunsichert nur noch mehr.

manchmal liegt es auch wirklich nur an einer Blasenentzündung, oder man hat irgendwas, das mittlerweile auch wie ein Katzenklo riecht (Badteppich, Sportsachen) das man einfach nur immer konsequent weg räumen kann. Gewalt ist aber ganz sicher keine Lösung.

(14) 19.12.14 - 10:42

das verhalten der katze ist ohne zweifel lästig, aber nicht unnormal. das sofa ist neu und riecht fremd, nach katzenlogik muss es also einen anderen gerucht bekommen. meine beiden würden sich vermutlich wie irre daran reiben, andere sind da leider rabiater. der kater meiner mutter hat anfangs auch öfter mal auf textilien gepieselt, die auf dem boden lagen, als wollte er sagen: "das gehört da nicht hin, das irritiert mich". supernervig, aber mit geduld kann man das in den griff kriegen. meine mutter hat sehr gute erfahrungen mit feliway gemacht, kannst du ja mal googlen, vielleicht hilft euch das auch.

du solltest aber mit der katze trotzdem erstmal zum tierarzt, möglicherweise hat sie eine blasenentzündung, das ist sehr schmerzhaft und da ein tier nun mal nicht sagen kann, dass ihm was fehlt, muss es anders darauf aufmerksam machen.

dass du über die reaktion deines mannes entsetzt bist, kann ich verstehen. dass er genervt ist, aber auch. es gibt im internet verschiedene mittel, den uringeruch wieder aus dem sofa zu bekommen (mein favorit: bactoDes animal, das hat mir sehr geholfen, als mein kater im hohen alter ein bisschen inkontinent wurde). mit dem mann würde ich dann noch ein ernstes gespräch führen, gewalt gegen menschen wie tiere ist für mich inakzeptabel, bei allem nachvollziehbaren frust über das ruinierte sofa.

(15) 19.12.14 - 12:49

Mal eine andere Sicht: Nicht jeder liebt Tiere so sehr. Und wenn meine Wohnungseinrichtung vollgepisst wird und stinkt, dann werd ich auch wütend. Ich übe dann keine Gewalt gegen ein Tier aus, aber ich gebe das Tier ab, wenn sich das Problem nicht in den Griff bekommen lässt.

Wenn das für dich eine Scheidungsgrund ist, dann wäre das für mich so. Dann könntest du aus meiner Sicht gerne den Rest deines Lebens mit der Katze verbringen.

Noch mal: Ein verabscheue Gewalt gegen Tiere. Aber ich hab auch keinerlei Verständnis für Menschen, denen Tiere so wichtig sind, dass der Partner darunter leidet.

Eine nicht stubenreine Katze würde ich nicht behalten wollen. Ich verstehe deinen Mann, Katzen können ganz schöne Biester sein, aber es sind nur Katzen.

  • Tierliebe hat vierschiedene Ausprägungen. Es sollte jeder selbst wissen, was er tolerieren kann oder ob er an dem, was er nicht tolerieren kann, etwas ändert

    ich hab schon mein ganzes leben lang katzen, "biester" waren die alle nicht. wenn eine katze -von natur aus ein sehr sauberes tier- plötzlich unsauber wird, hat das immer einen grund, und der ist eigentlich nie, dass die katze ein arschloch ist. sie ist entweder krank oder verunsichert.

    in dem moment, wo ich mich dafür entscheide, die verantwortung für ein tier zu übernehmen, ist es an mir, die gründe für ein artuntypisches verhalten wie eben unsauberkeit herauszufinden und abzustellen. das tier abzugeben wäre für mich der letzte schritt, den musste ich bisher noch niemals gehen. es gibt eigentlich immer eine lösung, die in meinem fall weder "das tier verhauen" noch "resignieren und mir die bude vollpissen lassen" hieß.

    entgegen der allgemein vorherrschenden meinung ist es auch nicht unmöglich, katzen zu erziehen. man braucht halt geduld, die hat man aber vermutlich nicht, wenn man auf ein tier einschlägt und -tritt. wie weiter oben geschrieben, ich kann durchaus nachvollziehen, dass der mann genervt ist, das wäre ich auch, denn katzenurin ist vermutlich einer der schlimmsten und hartnäckigsten gerüche überhaupt. aber durch gewalt wird das problem eher noch größer. und ich verstehe, dass die TE dadurch in ihrer beziehung verunsichert ist, ich könnte auch nicht mit jemandem leben, für den gewalt das mittel der wahl ist. auch wenn es vielleicht "nur katzen" sind - für mich sind meine beiden girls familienmitglieder und sie werden als solche behandelt.

    • Die Katze war doch noch nie richtig stubenrein, musst mal den Ausgangspost lesen. Das ist doch absolut widerlich, du kannst doch nie wieder jemanden einladen und selber würde ich das auch nicht aushalten. Den Geruch kriegt man nie wieder raus. Mein Ex hatte mal so ein Vieh, unerträglich.

(20) 19.12.14 - 19:10

Ich würde auch keine Freudensprünge machen, wenn meine Katze mir wiederholt in die Bude pinkeln würde und dann noch aufs neue Sofa. Das rechtfertigt das Verhalten nicht, erklärt es aber vielleicht. Und ja, ich würde sie auch weghaben wollen. Hatte in meiner ersten Wohnung mal eine Pflegekatze, die hat mir einmal in die Ecke gepinkelt. Das hat noch wochenlang danach bestialisch gestunken.

Ich würde zusehen, das Tier stubenrein zu kriegen oder rausschmeißen, sprich zum Freigänger machen.

(21) 20.12.14 - 16:17

Wäre das mein Mann dann könnte er jetzt nimmer sitzen, ein echt mutiger sich an einem hilflosen Tier auszulassen, klar ist das ärgerlich das Problem habe ich auch zwischendurch mit meiner Oma Katze hier zumindest was das Sofa angeht. Oo

Hallo! Das Verhalten deines Mannes ist natürlich nicht akzeptabel allerdings das deiner Katze auch nicht. Voll eklig wenn alles vollgepinkelt wird. Katzen pullern nie ohne Grund irgendwo hin. Meine Katze hat das vor knapp einem Jahr auch getan und ich habe die Ursache gesucht.

Ich war mit ihr beim Tierarzt sie hatte Struvitsteine und eine Blasenentzündung. Diese wurde behandelt und seitdem bekommt sie Spezialfutter. Noch dazu haben wir ihr Katzenklo geändert. Vorher hatte sie eins mit Haube und jetzt ein doppelt so großes offenes. Seitdem hat sie nie wieder irgendwo hingemacht.

Lass organische Ursachen bitte abklären.

Und dein Mann sollte versuchen sich nicht an der Katze zu vergreifen. Bei mir würde die Katze aber vorerst nicht ins Wohnzimmer dürfen. Schade um das Mobilar.

LG Francie

(23) 21.12.14 - 13:15

Ich habe nun in meinem Leben gut 20 Katzen gehabt, keine war jemals unsauber. Wir hatten selbst eine große Katzengruppe die aus den unterschiedlichsten Katzen zusammengewürfelt wurden. Auch da gab es nie Probleme.

Eine Katze die unsauber wird ist entweder krank oder die Besitzer machen irgendwas falsch!

Wenn dein Mann sie so derart geprügelt hat, war es ganz sicher nicht das erste Mal dass er so etwas getan hat. Was so ein Verhalten der Katze noch zusätzlich fördert.

Die Katze gehört zum Tierarzt und wenn sie gesund ist kannst du bei dem Tierarzt mal nachfragen ob er jemanden kennt der euch mit dem Problem helfen kann.

Zu dem Mensch und nur Tier Gerede, das Tier hat man bei sich aufgenommen und ist vollständig von seinen Besitzern abhängig. Das ist der Mann nicht! Meine Tiere haben lebenslanges Wohnrecht. Wenn man Tiere und Kinder hat, weiß man dass es nicht immer so läuft wie man es möchte oder es sich wünscht. Tiere und Kinder schlägt man nicht, fertig!

(24) 21.12.14 - 19:16

Hallo nochmal,
habe ja reichlich Feedback bekommen, danke!
Ergänzend zu dem Thema wollte ich noch hinzufügen, das wir die Katze nun schon 9 Jahre besiitzen. Anfangs war es "nur" das urinieren auf Textilien z.B. Teppich die auf dem Boden lagen. Dann hat mein Mann noch einen Kater angschleppt vor 2 jahren obwohl uns damals von Seiten des Tierheims mitgeteilt wurde, das unsere Cindy als Einzelkatze gedacht ist. Ich war gegen eine weitere Katze aber mein Mann meinte es mal wieder besser zu wissen, dass eine junge Katze nichts ausmachen würde.

Der Kater (Charlie) ist total aktiv und die Cindy ist das Gegenteil. Er hatte sie ständig angegriffen und die Arme konnte nicht mal mehr in Ruhe aufs Klo gehen. Also wurde es schlimmer mit dem pinkeln. Was wiederrum meinen Mann wütender machte wo er aber letztendlich selber Schuld dran war. Seit der Charlie kastriert ist wurde es wieder besser und unsere Cindy fühlt sich wieder wohl und versteckt sich nicht mehr so viel.
Nun sind wir vor 3 Monaten umgezogen aber bis jetzt war kein Problem mit dem urinieren ausser das mit der Couch.

Zu meinem Mann möchte ich nochmal sagen, dass ich deswegen so krass reagiert habe weil a) er merken soll das es mir ernst ist
b) er auch einen gegenstand über ein Lebewesen stellt

Ich selber bin überzeugte Vegetarierin und tue viel um Tiere zu schützen da kann ich doch nicht mit jemand zusammen leben/lieben der ein Tier schlägt. Vorher war er nicht so.

Nadine

(25) 22.12.14 - 08:50

Also die Art deines Mannes finde ich auch grundlegend Scheisse. Das geht gar nicht das er das arme Tiere so verkloppt. Da tut mir das Tier echt leid. Allerdings das er wütend ist kann ich auch noch verstehen. Denn ich hab selbst 6 Katzen und ich liebe sie. Aber würde mir eine ständig in die Bude pissen, das hier alles nach Urin stinkt weil man nie weiß wo sie diesmal wieder hingemacht hatte fände ich das auch nicht toll. Hatte mal eine Katze die es nach einer gewissen Zeit tat. Ich kam den Problem auf die Spur und dann wars auch damit vorbei. So gesehen würde ich schon schauen was es verursacht! Aber auf Dauer ständig überall hinpinkeln dann müsste ich mir sicherlich auch was überlegen wenn das Problem nicht zu lösen ist und die Katze nicht krank ist.

Liebe Grüße und ich hoffe du findest eine Lösung.

Ela

Top Diskussionen anzeigen