hund kaut decken

    • (1) 04.01.15 - 09:32

      Unser Marley ist jetzt 1 Jahr und eine retriever Mischung.
      Seit ein paar Wochen kaut er decken. Vielmehr er frisst Löcher rein. Nicht regelmäßig aber immer wieder....
      Er ist nicht viel allein, hat genug Bewegung und viel Kontakt zu anderen Hunden.
      Aber grade eben, ich habe gefrühstückt, komme ins Wohnzimmer und er hat 2 riesen Löcher in die wolldecken gefressen. Wenn ich ihn dann schimpfe dann guckt er weg und danach leckt er mich ab....
      Sein körbchen hat er auch schon mal zerrupft....
      Ich weiß nicht wie ich ihm das abgewöhnen soll....

      • (2) 04.01.15 - 13:54

        Hallo!

        Ach, das kenn ich.

        Ich würde sagen das er es macht, weil er das toll findet. Macht unserer auch noch gern und sie ist ein halbes Jahr älter.
        Unser Hund hat mit einem Jahr auch noch einiges andere angekaut. Am Liebsten Fernbedienungen. Erwischt haben wir sie nie dabei, also konnten wir sie auch nicht 'schimpfen'. Das hätte sie einfach nicht verstanden. Wenn sie dran wollte und wir da waren, gab es ein bestimmtes AUS. Natürlich war sie nicht doof und hat das dann immer gemacht, wenn wir NICHT anwesend waren.
        So haben wir alles was anknabberfähig war weg gepackt. Mittlerweile ist sie etwas älter geworden und es wird weniger was sie anknabbert. Doch Socken die in Reichweite liegen oder ähnliches wird immer mitgenommen. Daher muss man schon aufpassen.

        Wenn du ihn erwischst ist das der beste Grund ihn anzuschimpfen. Das muss dann wirklich sofort passieren, sonst knüpft er da keine Verbindung. Nimm ihm die Decke dann weg.
        Du bist wahrscheinlich viel zu spät dran. Er hat dann längst vergessen das er da was gemacht hat was er nicht soll. Er leckt dich ab, weil er merkt das du sauer bist, aber nicht warum. Er möchte dich einfach nur mit dem Lecken beruhigen. So sehe ich das zumindest.

        Alternativ kannst du ihm eine alte Decke geben, die er zerflücken kann, oder irgendwas, was nicht so schnell kaputt geht (Kauknochen, Dicke Seile oder ähnliches).
        Wenn er sein Körbchen angeknabbert hat, gibts erstmal kein Neues. Leg eine Decke als Körbchen dahin. Wenn er die zerlegt, dann ist das halb so schlimm.
        Unser Hund hat eine eigene Hundedecke die sie auch immer aus ihrem Körpchen rausfischt und anknabbert. Sie spielt dann damit rum und das darf sie dann auch.
        Das klappt soweit ganz gut.

        Ich hoffe das sich das bei uns auch weiter legt. Früher hat sie schon sehr vieles angeknabbert. Heute sind das meist Papier aus dem Papierkorb, Mützen und sonstige Textilien die herum liegen. Wir legen solche Dinge immer außer Reichweite. Dann lebt es sich leichter.

        Diesen Knabberdrang haben wohl manche Hunde. Der Eine mehr, der Andere weniger.
        Einen wirklichen Grund scheint es nicht zu geben. Die Hunde die ich kenne sind alle ausgelastet, auch geistig. Gesund auch.
        Versuche deinem Hund andere Möglichkeiten des Knabberns zu geben und die Dinge dann außerhalb seiner Reichweite zu lagern.

        Wenn du ihn mal auf frischer Tat erwischen solltest, dann auch mal einen Anpfiff verpassen.
        Was wäre jetzt so mein Tipp.

        LG Sonja

        (3) 04.01.15 - 17:21

        Hallo,

        Er ist nunmal in der Pubertät und da geht schon mal was kaputt, unserer hat in der Zeit auch so einiges an Dekoration zerupft, am liebsten holte er sich die Orchideen vom Fensterbrett (Das ist sehr niedrig) und zerlegte sie in ihre Einzelteile...
        Am besten einfach alles wegräumen was er nicht zerlegen soll und dafür etwas anderes anbieten (z.B. ein Stofftier), die Sache legt sich von ganz alleine wieder.
        Mit dem weggucken und ablecken möchte er dich beschwichtigen.

        Grüße
        emryn

        (4) 06.01.15 - 13:41

        Hallo

        Mein Sam ist neun Monate alt (Golden Retriever) und findet das auch total klasse.
        Generell findet er Handtücher und Decken total toll :-P.

        An der Balkontür liegt immer ein altes Handtuch, wenn er auch dem Garten kommt, trockenen wir damit die Pfoten ab.

        Wenn ich nach Hause komme, schleppt er mir alle Decken aus seinem Körbchen bei.

        Ich habe das bei dieser Rasse beobachtet.
        Sie haben einfach gefallen daran.
        Generell etwas bringen (apportieren).. macht ihnen Freude.

        VG

        0815

      • Das macht unser Hund auch - ein mittlerweile 8 Jahre alter Rottweiler.

        Ich versuche ihm schon gar nicht mehr das abzugewöhnen.

        1. klappt es eh nicht

        2. beruhigt ihn das total und er ist total entspannt und konzentriert bei der Sache

Top Diskussionen anzeigen