Kann sich eine 9 jährige ganz alleine um Kanninchen kümmern?

    • (1) 20.01.15 - 16:22

      hallo

      meine Tochter möchte sich gerne ein haustier anschaffen. Sie würde dieses ganz alleine von ihrem Geld finanzieren. Stall, Futter, Heu -keine Ahnung was da so anfällt-. Sie müsste alles ganz alleine finanzieren (dies kann sie auch).

      Ins Auge gefasst hat sie jetzt Kanninchen.

      Ich möchte kein Haustier und ich möchte mich auch nicht um das meiner Tochter kümmern.
      Deshalb meine Frage kann sich eine 9 jährige um alles was mit dem Haustier -Kanninchen- anfällt vollständig selber kümmern?

      • Nein kann sie nicht . Wenn du keine Haustiere willst dann erkläre es ihr .

        • Deine Antwort hilft mir so leider nicht weiter.

          Warum meinst du kann Sie es nicht?

          Hast du selber erfahrungen in der Haltung von Kanninchen?

          Nur weil ich kein Haustier möchte heißt dass ja nicht dass meine Tochter keins haben darf oder kann. Bedingung hierfür ist allerdings., dass Sie sich vollständig alleine darum kümmert.
          sie hat ein Aquarium dieses hat sie selber finanziert und sie kümmert sich auch eigenständig um alle anfallenden Arbeiten.

          • Na die Antwort ist doch schon eindeutig.

            Man sollte seinen Kindern keine Tiere anschaffen wenn man selbst auf gar keinen Fall damit zu tun haben will. Kann natürlich sein, dass deine Tochter da schon weiter ist - wir kennen sie ja nicht...

            Aber du musst bei einem Kind IMMER damit rechnen, dass es das nicht schafft und dann MUSST du halt ran. Die Tiere DANN einfach abzuschaffen ist weder kind- noch tiergerecht und sollte keine Option in deinen Überlegungen darstellen.

            Also ganz deutlich:

            Kinder sollten keine Tiere bekommen wenn die Eltern sich nicht auch kümmern können/wollen, die Interessen deiner Tochter werden sich auch schnell mal verändern, vor allem in der Pubertät und so Kaninchen leben halt ne Weile.

            #bitte

      Nein, das kann kein Kind und sicher kann sie auch nicht für eventuelle Tierarztkosten aufkommen.
      Kaninchen sollen auch nicht alleine gehalten werden und sind auch kein Spielzeug.

      Wenn Du kein Tier willst, dann erkläre das Deiner Tochter, dass sie warten muss, bis sie erwarchsen ist.

      (6) 20.01.15 - 16:53

      Für ein paar Wochen wird es wohl gut gehen, aber dann wird sie Interesse daran verlieren und die Arbeit schleifen lassen.

      Ausreden kann es ja immer zu Tierarzt kosten usw. kommen. Die übersteigen gerne schon mal das Taschengeld einer 9 jährigen. ( glaub Kaninchen müssen auch geimpft werden).
      Und sonderlich kurzlebig sind Kaninchen jetzt auch nicht, die haste durchaus ne weile um dich ;)

    • Nein, das schafft sie nicht, auch wenn sie es wirklich gern möchte!

      Ein Kaninchen allein darf nicht gehalten werden, damit wären es schon zwei, denen auch mehrmals pro Woche ausgemistet werden muss. Bei uns übernehme das meist ich, das Füttern nachmittags und abends machen tatsächlich die Kinder, morgens muss ich ran, weil es schon stressig genug ist, eh alle fertig sind für die Schule. In den Ferien klappt es gut allein, allerdings bin ich IMMER die Kontrollinstanz und übernehme Arbeiten gern, die nicht gemacht wurden.

      Bei uns gibt es deshalb keinen Stress, weil ich fest davon ausging, mich hauptsächlich selbst zu kümmern, dass es nun meine zwei Großen tun, ist umso schöner.

      Liebe Grüße!

      (8) 20.01.15 - 17:24

      Hallo,

      in einer der Antworten hattest Du geschrieben, dass sich Deine Tochter schon gewissenhaft um ein Aquarium kümmert. Das ist schon mal ein positiver Aspekt für eine weitere Tierhaltung.

      Nun bin ich kein Kannichen-Experte, habe aber durch das Lesen in diesem Forum schon einiges über Kannichen erfahren. Vielleicht melden sich hier auch noch die entsprechenden Kannichen-Experten und werden es richtig und ausführlich erklären.

      Was zu Bedenken wäre: Kanninchen sollten nicht alleine gehalten werden, also werden es wohl mindestens 2. Dann weiß man auch heute, dass Kanninchen viel Platz brauchen. Und somit wirst Du wahrscheinlich zwangsweise von der Kanninchenhaltung mehr mitbekommen, als von dem Aquarium. Das solltest Du bedenken.

      Und auch die angesprochenen Arztkosten: Kann Deine Tochter diese wirklich selber tragen? Bei Kanninchen ist dies schon teurer, als bei Fischen.

      Sie wird wahrscheinlich auch nicht alleine zum Tierarzt gehen können und wird vielleicht auch mit dem Bau der Gehege alleine überfordert sein.

      Das sind meine Gedanken zu Deiner Frage, aber wie gesagt: Ich bin kein Experte

      LG Kiky

      • (9) 22.01.15 - 12:50

        Abgesehen davon, dass Kaninchen mit nur einem n geschrieben werden, sind das sehr gute Aspekte.
        Meinem einfachen Käfig ist es tatsächlich nicht getan, Kaninchen brauchen wirklich große Gehege. Und sie müssen in der Tat sicherlich öfter mal zum Tierarzt als Fische. Es kann immer sein, dass Zähne oder Krallen gekürzt werden müssen, dass sie zu Impfungen sollten oder eben tatsächlich etwas haben. Ich würde auch sagen, da ist das füttern und ausmisten noch das geringste Problem.
        Wobei zwei Kaninchen auch schon echt viel kötteln und strullern!

    (10) 20.01.15 - 17:50

    Also ich denke nicht , dass eine 9 -Jährige das alles alleine kann.Wenn du keine Haustiere möchtest ,dann ist es noch weniger machbar.

    Kaninchen sollte man nicht alleine halten, deswegen würde sie gleich 2 brauchen. Ich persönlich mag Kaninchen auch nicht, weil sie sehr stark riechen. Der Käfig sollte alle 2-3 Tage gereinigt werden( zumindest die Ecken wo sie hin Urinieren). Tierarztkosten sind auch nicht ohne, vorallem da Zahnkontrollen bei Nagern wichtig sind. Sie muss die Tiere auch gut beobachten bzügl. Gesundheit. Meinst du es fällt ihr auf, wenn es zum Beispiel schlechter isst als sonst, weicheren Kot hat oder gar keinen Kot absetzt.
    Die Anschaffungskosten sind der geringste Faktor.

    Wenn du nicht vollkommen dahinter stehst und ihr nicht unbedingt mit der Pflege helfen willst, dann würde ich noch keine anschaffen und eventuell noch 2 Jahre warten.

    lg

    Hallo!

    Nein, ein Kind mit 9 Jahren kann sich nicht alleine kümmern.

    1. Die Kosten sind vom Taschengeld nicht zu schaffen. Zwei Kaninchen brauchen alleine schon Futter, Einstreu und Heu für mindestens 30 Euro im Monat, dabei sehr viel frisches Gemüse, das Deine Tochter auch nicht immer frisch kaufen kann, da müsste sie 2-3 mal pro Woche in den Supermarkt gehen. Dazu kommen Tierarztkosten die leicht mehrere 100 Euro erreichen. Und es muss ja noch Taschengeld zur freien Verfügung übrig bleiben.

    2. Es muss ein Erwachsener zumindest überwachen: macht das Kind wirklich oft genug sauber? Ist immer genug Futter und frisches Wasser, sauberes Heu vorhanden? Sind die Tiere augenscheinlich gesund, auch der After und die Geschlechtsorgane, fressen sie und sind mobil und lebendig? Das kann ein Kind in dem Alter einfach noch nicht selber beurteilen, und auch beim Krallen schneiden braucht es Hilfe.

    3. Tierarztbesuche müssen oft sehr kurzfristig erfolgen, auch mal über Nacht oder an Feiertagen wenn etwas akutes ist. So ein kleines Kind kann nicht am Ostersonntag mit einem Kaninchen mit Lungenentzündung mit dem Bus zur 50km entfernten diensthabenden Tierklinik fahren. trotzdem kann eine akute Krankheit nicht bis zum nächsten Werktag warten.

    4. Bei Klassenfahrten und Urlauben müssen die Tiere auch versorgt werden, das musst auch Du organisieren.

    Nebenbei brauchen Kaninchen mindestens einen Artgenossen und sehr viel Platz, da ist etwa das halbe Kinderzimmer dann Kaninchengehege, so ein Holzstall oder Käfig aus dem Zooladen ist nur das Klo und Schlafplatz. Dazu brauchen die TIere 24 Stunden am Tag viel Auslauf zum hoppeln und Haken schlagen.

    Und Kaninchen leben sehr lange, will Deine Tochter sicher auch mit 16 oder 19 Jahren noch Kaninchen haben und sie weiterhin jeden Tag zuverlässig versorgen? Das kann sie jetzt noch gar nicht abschätzen.

    (12) 20.01.15 - 19:05

    Hallo,

    1. DARF deine Tochter sich alleine noch keine Kaninchen kaufen, dafür ist sie zu jung
    2. Kannst du die Kaninchen dann auch gleich ins Tierheim bringen (die armen Viecher) da deine Tochter mit SICHERHEIT nach 4 Wochen die Nase voll hat von: Stall ausmisten, Füttern, Grünzeug sammeln usw. und dann bist du nämlich als Mutter gefragt. Da DU aber kein Haustier möchtest solltest du auch genau DAS deiner Tochter erklären. Auch die Urlaubsfrage und die Tierarztkosten sollten geklärt sein, oder?
    Also: NEIN, deine Tochter kann sich NICHT alleine um die Tiere (eines zu halten ist Tierquälerei) kümmern.

    LG

    • (13) 20.01.15 - 19:33

      Ich würde jetzt nicht pauschal sagen, dass jedes einzelne Kind nach ein paar Wochen schon keinen Bock mehr hat. Manche kümmern sich durchaus gerne und ihnen macht auch das ausmisten nichts aus. Allerdings brauchen wirklich ALLE Kinder Überwachung, damit sie es auch wirklich zuverlässig machen.

      Kinder die ein Leberwurstbrot ein ganzes Wochenende in der Schultasche vergessen würden noch mehr Überwachung als Kinder, die auch ohne Aufforderung ihr Zimmer staubsaugen.

      Es gibt löbliche Ausnahmen, aber die sind eben selten und eher Charakterfrage. manche Kinder finden aber Kleintiere mit 9 Jahren toll und mit 35 haben sie immer noch welche.

      • (14) 20.01.15 - 19:44

        Bei uns gab und gibt es, immer noch, Haustiere, aber NICHT weil die Kinder damals welche wollten sondern weil mein Mann und ich uns entschieden hatten Tiere zu halten. Die Kinder fanden es toll, aber wenn sie alleine vor der Verantwortung gestanden hätten............
        Ich finde, die Tierheim sind schon voll genug von: Haustieren-die-Kinder-soooo-gerne-haben-wollten-und wir-kümmern-uns-auch-wirklich-drum, oder? Und wenn die Mutter schon sagt, sie will sich nicht kümmern, dann wird auch nicht überwacht.

        Wir sind sogar mit kranken Aquariumfischen zum Tierarzt gefahren weil sonst unser kompl. Fischbestand gefährdet gewesen wäre.

        LG

(15) 20.01.15 - 20:15

Hallo Nein kann sie nicht. Die erst Anschaffung von einem Haustier ist meistens recht teuer. Dann muss man sich auch darüber im klaren sein dass das Tier artgerecht leben muss, Futter was eine gute Qualität hat dies kann auch teurer sein. Auch muss man sich bewusst sein das auch mal ein Tierarzt Besuch an steht kann auch ins Geld gehen. Wenn Du kein Haustier möchtest dann erklär dies deiner Tochter, besser so weder sich ein Tier anschaffen wo deine Tochter dann überfordert ist oder keine artgerechte Haltung bieten kann. Wir haben auch eine Katze, ein Hund und Zwei Ratten. Aber alle Tiere bekommen gutes Futter usw. Lg Andrea

Selbstständig darum kümmern könnte eine 9jährige sich allerhöchstens bei Geckos oder Katzen. Um Kaninchen garantiert nicht.
Wobei ich wenn dann Katzen den Vorzug geben würde.
Was das Finanzielle anbelangt, entweder hat deine Tochter geerbt, oder sie hat ein absolut nicht kindgerechtes Taschengeld, oder sie kann definitiv NICHT für die Kosten aufkommen.

Hallo,

ich möchte dazu auch etwsa sagen.
Ich bin der Meinung dass ein Kind durchaus in der Lage ist, sich ALLEIN um ein Tier zu kümmern.
Meine Tochter, mittlerweile 12 Jahre alt, kümmert sich seit nun fast 8 Jahren JEDEN TAG um die Tiere. Das fing mit 2 Kaninchen an, da war sie 4 und dann kamen noch 5 Meerschweinchen dazu.
Sie füttert, sie mistet aus und sie hat eines der Tiere sogar recht früh angefangen zu dressieren. (Kaninchen)
Aber, das muss ich dazu sagen, dass ich für eine artgerechte Haltung gesorgt habe, das bedeutet auch, dass ich mein Kind darüber aufgeklärt habe.

Kein Käfig sondern ein großes Aussengehege. Artgerechte Ernährung usw. also kein "Fastfood" aus Trockenfutter, sondern Heu, Heu, Heu und dazu saisonales Gemüse und ein wenig Obst.
Das geht ins Geld, wir haben Glück und nehmen das Heu gratis aus dem Stall mit.
Der Tierarzt kostet im Krankheitsfall ganz schnell mal 100€ und mehr.
Du solltest bereit sein, für solche Kosten dazusein. Zu oft lese ich im Kaninchenforum von Jugendlichen, die verzweifelt sind, weil es ihren Tieren schlecht geht und die Eltern keine Lust haben in die Tierklinik zu fahren.

Kaninchen werden in der Regel stubenrein, ist aber kein Muss. Da sie einen ähnlichen Bewegungsdrang wie Katzen haben, muss klar sein, dass sie als Gehege zu zweit 4 qm und ansonsten sehr, sehr viel Auslauf brauchen.
Kaninchen können alt werden, meine Oma wurde über 10 Jahre alt.
Kaninchen hält man am besten paarweise, also Junge und Mädchen, der Bub MUSS kastriert werden. Dann ist das alles sehr harmonisch.

Wir haben mittlweile noch 2 Katzen und im Nachhinein muss ich sagen, dass die Katzen viel, viel weniger Arbeit machen und mehr Freude bringen. Zurückblickend würde ich keine Kaninchen mehr kaufen, aber in der alten Wohnung war es nur so möglich Haustiere zu halten.
Ich bereue es absolut nicht dass wir sie haben, was mich aber nun nervt ist, dass die ersten Kaninchen bereits verstorben sind, wir aber immer gleich einen neuen Partner geholt haben, da man Kaninchen ja nicht allein halten soll.

Im Grunde sind Kaninchen ein Erwachsenenhobby, denn die HALTUNG ist schon anspruchsvoll. Die Pflege kann deine Tochter im Grunde allein wuppen. Klar dass du die Tiere immer wieder checken solltest mit dem Blick eines Erwachsenen.

Was ich schon so erlebt habe.....ich kann nur sagen dass so manches Kind sich hingebungsvoller um die Tiere kümmert als so manch Erwachsener. Es ist ein Irrglaube zu sagen, dass Kinder nach 4 Wochen die Freude verlieren, es ist nur wichtig, dass sie den Rückhalt und die Ansprache der Eltern haben. Sollte mal eine Flaute herrschen, dann muss man sein Kind motivieren und an die Verantwortung erinnern.

Generell zu sagen, dass ein Kind mit 9 nicht geeignet ist sich allein um Kaninchen zu kümmern, finde ich falsch.

Keiner kennt hier dein Kind, mein Tip, meldet euch im kaninchentreff.de an und verbringt da gemeinsam etwas Zeit, lest www.diebrain.de durch, auch die Haltungstips und überstürzt nichts. VIelleicht ist es auch möglich erstmal als Pflegestelle vorrübergehen Kaninchen zu versorgen um zu schauen wie es so klappt. Oder mal als Urlaubsbetreuung....

Es fällt eine Menge Mist an, könnt ihr das auch entsorgen?
Im besten Fall benutzen Kaninchen eine mit Holzstreu gefüllte Katzentoilette und hoppeln frei im Zimmer rum....dann wäre die Haltung einfach und man muss nur aufpassen was so rumliegt.

Mona

Hey,

die Frage ist, was sich deine Tochter von den Kaninchen verspricht? Kuscheln? Nur angucken?

Kaninchen sind keine Kuscheltiere. Es gibt welche, die mögen auf den Arm, aber lange nicht alle. Sowas sollte nur auf freiwilliger Basis des Tieres (!) erfolgen.

Das heißt sie könnte arg enttäuscht werden, wenn sie sich Kuscheltiere erhofft.

Du würdest sie auch unterstützen müssen. In der Versorgung möglicherweise, je nach Selbstständigkeit schafft sie bestimmt das eine oder andere, aber vermutlich nicht alles.

Finanziell kann es teuer werden. Manche Kaninchen müssen alle 2 Monate (oder öfter / seltener) zum Tierarzt zum Zähne kürzen. Es können andere Eingriffe erfolgen müssen. Rammler müssen kastriert werden. Bei Weibchen können Zysten ins Spiel kommen. Und und und.

Futter kostet auch Geld, je nach Jahreszeit ist Frischfutter teurer oder günstiger (Trockenfutter ist nicht unbedingt die gesunde Alternative).

Aber die Behausung, die könnte ins Geld gehen. 4 m² dauerhaft für die Kaninchen, es gibt KEINEN käuflichen Käfig, den ihr benutzen könnt. Außer ihr kauft ein Gartenhaus von 2x2 Metern (oder größer), aber so gibt es sonst nichts. Und so ein rundum gesichertes Außengehege kostet... Im Haus einen Bereich abtrennen könnte günstiger werden, aber nimmt eben sehr viel Platz weg.

Ich empfehle dir diebrain.de, dann kannst du gucken, ob DU darauf Lust hast. Denn Kaninchen sind eine Sache über Jahre. Eine nie endende Kette. ;-)

LG erdbeerchen

  • Mein Aussengehege kam ca. 500-600€...#schock

    • Das ist durchaus sehr realistisch. Unser erstes hat auch ca. 500-600 Euro gekostet (8 m²), das zweite (12 m²) entsprechend mehr. *nicht drüber nachdenk*

      Und daher meine ich, dass ein Kind eine Kaninchenbehausung nicht alleine bezahlen kann... #gruebel Außer man trennt einen Bereich im Haus ab, aber draußen wird es teuer, egal was man macht.

(21) 21.01.15 - 17:10

Selbstverständlich nicht, als Elternteil ist es - auch selbstverständlich - deine Pflicht zu schauen, dass sie das Tier vernünftig versorgt!

Kann sie nicht. Hast du eine Ahnung was das alleine so kosten kann? Kaninchen darf man nicht alleine halten, also muss ein zweites dazu. Dann ein Gehege (handelsübliche Käfige sind viel zu klein) das kostet. Futter und so sind dann die geringsten Kosten. So ein Kaninchen kann krank sein, oder werden. Tierarztkosten können schnell bei 200 Euro und mehr liegen. Wie soll sie das stemmen? Unser Mümmelopa Gino hat die letzten beiden Jahre seines Lebens viel Geld gekostet. TA und Medikamente haben um die 500 Euro gekostet in zwei Jahren. Gino wurde eben krank und sein altes Herz musste unterstützt werden damit es ihm gut ging. Das kann auch mit jüngeren passieren.
Ganz davon ab muss man sich mit seinen Ninchen beschäftigen. Mal hier und mal da reicht nicht aus. Stall misten, Futter geben, damit ist es nicht getan. Alleine das krallen schneiden, da braucht man meist zwei zu. Einer hält das Kaninchen und der andere schneidet. Ich hatte 12 Jahre eine Kaninchengruppe und eines von denen war ein sog. Kinderzimmer Kaninchen. Das arme Tier, war körperlich nicht fit und hatte Krallen die schon eher Mordinstrumente waren. Sie war scheu und musste hier erst lernen das man sie auch in Ruhe lässt. Viele Eltern denken nämlich ein Kaninchen ist das ideale Kuscheltier, dem ist aber nicht so. Es sind Fluchttiere die man in Ruhe lassen muss wenn sie nicht wollen.
Tue den Kaninchen einen Gefallen und lasse das. Ein Goldfisch ist auch ein tolles Tier was aber bei weitem nicht soviel, Zeit, Geld und Wissen fordert wie ein Kaninchen.

Top Diskussionen anzeigen