Zahn OP bei Katze

    • (1) 28.02.15 - 20:00

      Hallo,

      unsere Katze hat in letzter Zeit total schlecht gefressen und daraufhin bin ich dann mit ihr zum Tierarzt.
      Dort wurde festgestellt, dass ihr Zahnfleisch unten links hochgradig entzündet ist und wohl 2-3 Zähne raus müssen, am Donnerstag ist der OP Termin.

      Jetzt zu meiner Frage. Hat jemand schon Erfahrungen damit?
      Sie ist ja kastriert und hatte schon mal eine Narkose, die sie super vertragen hat, allerdings war sie damals 9 Monate alt, jetzt ist sie schon 5.
      Sonst ist sie kern gesund.
      Auf was sollte ich nach der OP achten also was Futter usw betrifft?
      Momentan bekommt sie auf Anraten der TÄ Rinderhacksteack, das frisst sie auch besser als das normale Futter.

      Ich weiß, dass ich das sicher alles nach der OP erfahren werde aber ich will mich gerne schon mal vorab informieren.

      Schönen Abend noch

      • Unser alter Kater hat narkosen schlecht vertragen. Der hat IMMER gekotzt danach, selbst wenn er schon was dagegen gespritzt bekam. Dann war es nicht ganz so heftig.

        Die Zahn-OP hat er in seinen 18,5 Jahren 3x gehabt. Am Ende hatte er kaum einen Zahn mehr.
        Als wir ihn mit 8 übernahmen (seine Alte Besitzerin kam ins Pflegeheim, keiner wollte den armen Kerl).
        Die Op hat er aber immer gut weggesteckt. Also wenn die Kotzerei wegen der narkose aufhörte hat er erst etwas Wasser bekommen und wenn das auch drin blieb gab es weiches Futter. Also keine Stückchen in Soße sondern so wo es wie ein Brei ist, das noch etwas mit der Gabel zerdrückt, dann ging das. Und nach spätestens 2 Tagen hat er wieder ganz normal gegessen. Der TA damals meinte das er sogar Trockenfutter fressen könnte, die können auf den Felgen auch ganz gut was zerbeißen. Hat er aber nie.

        (3) 01.03.15 - 03:25

        Hallo!

        Mein Kater hat unter Vollnarkose drei Zähne gezogen bekommen.

        Nach der Narkose war er etwas torkelig und hat sehr viel gesabbert. Da auch ein bißchen Blut dabei war, bin ich ständig mit dem Küchenpapier hinter ihm her. #hicks
        Ansonsten war er recht schnell wieder fit. Das eigens für ihn gekaufte Hipp-Hühnchen-Gläschen mochte er nicht, er wollte lieber sein gewohntes Futter.
        Im Nachhinhein hab ich mir das alles viel schlimmer vorgestellt, denn er ist ansonsten sehr anfällig und war bei der OP schon ein paar Jährchen älter als deine Katze.

        Alles Gute für deine Miez #blume
        Granouia

        Hi,

        mach Dir keine Sorgen, die Tiere stecken das gut weg.

        Wir hatten hier schon einiges an Zahn-OPs - Katze 1 hat letztes Jahr ALLE Zähne gezogen bekommen und war nachmittags schon fit. Mit der Fresserei hat es ein paar Tage gedauert, bis sie wieder normal fressen konnte.

        Katze 2 hat nur Zähne gezogen bekommen und man hat ihr gar nichts angemerkt - als ich sie nachmittags abgeholt habe, war sie schon wieder fit und ist direkt draußen spazieren gegangen. Gefressen hat sie normal.

        Die Narkose dauert vermutlich nicht lang. Wenn die Katze aufwacht, kann es aber sein, dass sie sich erbricht und erst mal torkelt.

        Lg

      • (5) 02.03.15 - 13:51

        Anfangs würde ich ihr normales Futter mit etwas Wasser zu einem Brei rühren, mehr nicht.

        Allerdings würde ich mich fragen woher die Entzündung kommt und ob man da etwas machen kann. 5 ist doch gar kein Alter dafür! Nur in wenigen Fällen hat das genetische
        Ursachen.

        Meine Katzen bekommen jeden Tag zu einer Mahlzeit frisches, rohes Fleisch (auch mit Knochen!) - das säubert die Zähne und das Zahnfleisch. Die beiden sind jetzt 10 Jahre alt und haben nicht mal Zahnstein.

        LG, katzz

        • (6) 02.03.15 - 17:43

          Das Problem bei unserer Katze ist, sie verweigert Trockenfutter jeglicher Art, rohes Fleisch frisst sie nur gehacktes,das andere bleibt unberührt... Selbst leckerlies die hart sind frisst sie nicht.
          Ist echt nicht so einfach.

          • (7) 02.03.15 - 18:18

            Trockenfutter ist auch Blödsinn, bringt gar nichts sondern klebt nur an den Zähnen.
            Das ist ein altes Ammenmärchen.
            Nur Nassfutterpampe lässt die Zähne natürlich schnell verkommen.

            Ich wäre da hart und würde ihr so lange nur rohes Fleisch in großen Stücken hinlegen bis
            sie es frisst, irgendwann wird der Hunger zu groß. Und wenn es einen Tag dauert - verhungern wird sie nicht... ;o)

            LG, katzz

            • (8) 02.03.15 - 19:44

              Ich werd es nach der OP mal versuchen, wenn alles abgeheilt ist. Wir hatten einmal eine Pflegekatze die hätte alles für ne frische Niere gegeben, da hat sie damals einmal dran geschnuppert und das wars dann.

              Wenn ich aber z.b. Hühnchen gekocht habe, das hat sie dann gefressen, klar ist ja auch weicher als roh.

      (9) 04.03.15 - 16:00

      Unser Geschwisterpärchen (fast 10) hatten diese OP letztes Jahr und haben es gut weggesteckt.
      Der Kater bekam 6 Zähne raus, die Katze glaub ich 4.

      Wir haben die beiden morgens in die Praxis gebracht und nachmittags wieder abgeholt. Auch zuhause schliefen die beiden fast nur oder torkelten wie doof durch die Gegend. Wenn man das sieht, macht einem das schon Angst, ist aber normal. Falls man über mehrere Etagen wohnt, bitte drauf achten, dass die Katze nicht zur Treppe kommt. Unsere wollte hoch, schaffte es mit den noch schlappen Hinterbeinen nicht und ist gefallen, ist aber glücklicherweise nichts passiert. (sie ist uns entwischt ausm Wohnzimmer)

      Wenn sie sich verkriechen will danach, ist das vollkommen ok, das kann sogar einen ganzen Tag dauern, sogar ohne Fressen und Klonutzung - ist nicht schlimm.
      Als erstes bekamen unsere am Folgetag mit lauwarmem Wasser verdünntes Nassfutter.
      Haben sie auch sofort gefressen.
      Danach sprangen sie wieder rum, als wenn nie was gewesen wäre.

      Achja, wir bekamen auch noch Antibiotika mit für eine Woche, in flüssiger Form, das mussten wir immer unters Futter mischen.

      LG
      Merline

      • (10) 04.03.15 - 16:03

        Tipp: Katze bitte nach so einer Narkose nicht allein lassen. #nanana

        Wenn es ein wenig nachblutet, ist das auch in Ordnung, Decken usw. kann man ja waschen.

        • (11) 05.03.15 - 08:43

          Ich habe sie heute zum TA gebracht. Ich habe mir auch den Tag frei genommen, dass ich zuhause bin und sie nicht alleine ist.
          Treppen haben wir gott sei dank nicht und den Kratzbaum, auf dem sie am liebsten liegt, habe ich abgedeckt, dass sie nicht einmal auf die idee kommt,da hoch zu springen.
          Um halb 12 kann ich sie wieder holen, mal sehen,wie wach sie bis dahin ist.

    (12) 05.03.15 - 12:20

    Wir haben es jetzt überstanden. Allerdings hat sich bei der OP herausgestellt das alles komplett entzündet war, alle Backenzähne mussten raus, der Rachen ist entzündet und sogar die Zunge an den Seiten :(
    Wir müssen das beobachten, es kann sein, dass es vererblich ist (was ich leider nicht weiß), es kann sein, dass sie sich einen Virus eingefangen hat und durch das geschwächte Immunsystem sich alles entzündet hat und der schlimmste Fall was sein kann wäre ein Tumor :(
    Nächste Woche Freitag muss ich wieder hin zur Kontrolle.
    Ach und wegen Futter. Die TÄ hat dringend von zermatschtem Brei oder sonstigem abgeraten. Das verteilt sich nur überall im Maul und kann sich in den Wunden festsetzen.
    Ich soll ihr ab heute abend Futter mit kleinen Brocken geben, das muss sie nicht groß kauen und ist gleich wieder raus aus dem Maul.

Top Diskussionen anzeigen