Chihuahua Welpen Futter

    • (1) 20.03.15 - 07:29

      Guten morgen zusammen,

      ich hab seid Montag einen kleinen chi Welpen namens cookie und von der Züchterin wurde mir gesagt ich solle 2x15 g Trofu geben.

      Sie hat mir mitgegeben : Purina Ratzinger Mini <12 kg

      nun hab ich soviel gelesen und es macht mich alles ziemlich unsicher....

      mein mann meinte : "würdest du nur Trockenfutter fressen" dh er würde gern morgens trofu geben und abends nass.

      bevor ich überhaupt etwas umstell dacht ich ich frag euch.

      welche marke? was haltet ihr von Trofu und Nass? und wieviel?

      Danke LG Janine mit klein Cookie

      • (2) 20.03.15 - 08:28

        Wir hatten auch vor kurzem einen Welpen. Danchten auch, dass etwas Abwechslung im Futter icht schaden könne. Das Gegenteil war der Fall. Unserer hat von den verschiedenen Futtern Naß/Trocken Durchfall bekommen und der Tierarzt meinte auch, dass zu viele verschiedene Eiweißquellen zu Allergien führen könnte. Im Prinzip wird Hunden "immer nur Trofu" nicht langweilig. Futter würde ich nur noch bei unverträglichkeiten umstellen. Ansonsten keine Experimente mehr machen.

        Außer ihr wolltet barfen. Dann hat er mehr Abwechslung. ISt ja beim Chi auch nicht so krass dann mit den Mengen :)

        Unsrer frißt 2x 160g :D

        Hallo!

        Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Zuwachs! Vielleicht magst du ja mal ein Foto zeigen #schein

        Also unsere französische Bulldogge (19 Wochen) bekommt beides (morgends und abends Nass, dazwischen Trocken) und verträgt es prima. Ich denke es kommt auf den Hund an.
        Was mich nur stutzig macht: ein Welpe der nur 2x täglich Futter bekommt? Unsere hätte vor Hunger an den Möbeln gekaut, sie bekam sogar 4x tägl., inzwischen nur noch 3x.

        Erkundige dich aber, welches Futter von der Qualität und den Zusammensetzungen gut ist, in vielen Sorten ist viel Mist und vor allem Getreide.

        Platinum oder Wolfblut ist sehr gut, aber nicht billig. Wobei das bei der Hndegröße nicht ins Gewicht fallen dürfte ;-)

        LG
        sonntagskind

        • Ja um ehrlich zu sein bekommt er von mir auch 3-4 mal kleine portionen nach gefühl. Eben, von wolfsblut hab ich auch gelesen.... Hier gibts so ein "öko" zooladen, kein fressnapf oder so und die hatten bei unseren hasen auch immer super futter das selbstgemischt war, zwar etwas teurer aber eben, bei den mengen nicht der rede wert. Danke

          • Ui ist der süüüß #verliebt

            Also Platinum z.B. kann man nur online bestellen, direkt unter Platinum.de.
            Ich finde Futter super, weil es nicht typisch Trockenfutter ist, es ist durch seine mind. 70% Fleischanteil sehr saftig.
            Wolfsblut dagegen ist wieder richtiges Trockenfutter, wenn auch ein gutes.

            Viel Spaß mit der/dem Kleinen!

              • (7) 20.03.15 - 12:55

                Wir füttern auch Platinum... ich finde es auch super. es stinkt nicht so und man kann es auch super als Leckerli geben. Hab immer ein paar davon in der Jackentasche :)

                Die haben ja auch Welpenfutter und dann das weiterführende. Man kann sich da auch Probepäckchen bestellen, die man kostenlos bekommt... für deinen ist die Menge des Probepäckchens eine komplette Tagesration :)

          So sieht das Platinum aus.
          Aber ich denke, es ist eigentlich egal was du fütterst, solange alle wichtigen Nährstoffe drin sind und es dem Hund schmeckt und gut geht ;-)

          • Ok gut, wie findest du purina?

            • Wichtig für mich (!) ist, dass kein Getreide enthalten ist, ist bei Purina der Fall soweit ich mich erinnern kann.
              Getreide ist echt fast überall drin. Besonders hoch ist der Anteil, wenn es als erstes genannt wird. Gerade Getreide vertragen viele nicht und reagieren mit Allergien oder Durchfall. Auch Geflügelfleischmehl und so ein Mist ist überall drin, das ist kein Fleisch!

              Deshalb füttere ich Nassfutter (Real Nature oder auch Wolfsblut - gibt es bei Fressnapf oder kann man bestellen), da sind 70 - 80 % Fleisch drin (bei Wolfsblut sogar mehr).
              Oder eben Platinum, das ist irgendwie beides ;-)

              • Ich hab bis grad noch gelesen und find real nature hört sich gut an!!!! Glaub das werd ich mal testen... Wie stell ich das am besten um? Mit dem jetzigen mischen und das purina immer weniger untermischen?

                • Also ich hab mal irgendwo gelesen, dass man das so machen soll:
                  1/3 neues am 1. und 2. Tag untermischen,
                  dann 2/3 am 3. und 4. Tag untermischen und
                  ab dem 5. Tag komplett das neue Futter.

                  Du kannst es auch langsamer machen, du siehst ja wie sie es verträgt an den ersten beiden Tagen.

              Danke für deine tips, genau getreide find ich auch nicht sooo toll. Werd mal in den laden gehen und fragen was die sagen, wolfsblut und reallife find ich schon gut, nur wolfsblut kann man in der schweiz nur bestellen

              • >>Werd mal in den laden gehen und fragen was die sagen<<
                je nach dem, was es für ein "Laden" ist, verkaufen die dir auch Futter mit Weizen ohne mit der Wimper zucken als hochwertiges Futter. Übernimm selbst die Verantwortung;-)

Hallo,

Von mir auch erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs !

Ich schliesse mich der Meinung an "da wirst du selber Verantwortung übernehmen müssen " .

Wenn ich richtig nachgeschaut habe ist bei dem Matzingen Mini Menü nicht mal angegeben um welches Getreide bzw. Fleisch es sich handelt ?! Das ist natürlich eher schlecht ! Von diesem Futter würde ich auch eher Abstand nehmen .

Ansonsten würde ich bei der Wahl des neuen Futters beachten , dass es den Bedarf eines wachsenden Hundes deckt - der ist anders wie der eines erwachsenen Hundes - deswegen gibt es die Welpenfutter - es gibt auch Adult Futter, die den Bedarf decken , aber da musst du genau schauen !

"Hühnerfleischmehl" ist meines Erachtens i.O. - denn das ist getrocknetes Hühnerfleisch.

Wenn nur "Hühnermehl" dekklariert ist , kann es alles vom Huhn sein ! - Schau dir mal verschiedene Deklarationen an, dann wirst du es sehen .

Wie hoch ist denn das erwartete Endgewicht deines Hundes ? Hiervon ist nämlich der Kalzium /Phosphor Bedarf ja nach Lebensmonat abhängig . Auch hier beim Nassfutter drauf achten , dass der wachsende Hund genug bekommt bzw. überhaupt welches darin enthalten ist .

Wenn ich das zu erwartende Endgewicht weiss, kann ich dir den Bedarf sagen.

LG
Zauberhexe

  • Danke für deine nachricht, er wird ca 3 kg, jetzt wiegt er 1,5 kg

    • Also - laut meinem Buch haben Hunde mit einem zu erwartenden Endgewicht von 5 kg (das ist die kleinste Möglichkeit in der Tabelle )

      - im 3. und 4. Lebensmonat einen Kalziumbedarf von 355 - 400 mg/kg/km und einen Phosphor Bedarf von 170 - 190 mg/kg/km.

      - im 5. und 6. LM

      Kalzium 240 mg/kg/km
      Phosphor 130 mg/kg/km

      7. - 12 LM
      Kalzium 130 mg/kg/km
      Phosphor 85 mg/kg/km

      Das sind immer mg pro kg Körpermasse - jetzt viel Spass beim Ausrechnen und Vergleichen !!

      Noch wichtig wäre - " Empfehlung für wachsende Hunde"

      Vitamin A : 250 i.E.. pro kg/km
      Vitamin D 20 i.E. pro kg/km
      Vitamin E 2 mg pro kg/km

      Quelle : Ernährung des Hundes Mayer/Zentek 7. Auflage

      Diese Werte sind immer für den wachsenden Hund !! Beim Adulten Hund ändern sich die Werte !

      Wenn du ein optimales Futter gefunden hast - lass es mich wissen - ich suche nämlich auch noch :-) !!

      Bei den Wolfsblut Welpensorten genau den Kalzium Gehalt beachten !!!

      Eine Überversorgung mit Kalzium "kann" zu Skelettschäden
      führen - ein Welpe kann kein Kalzium abbauen !

      Du wirst sehen- das ist eine "Wissenschaft" für sich - deshalb musst du auch selbst dafür Verantwortung übernehmen - frag in deinem Laden mal nach dem Kalzium/Phosphor Bedarf und wann er sich ändert - dann merkst du gleich wer eine Ahnung hat!!

      Lg

      Zauberhexe

      • PS.: Wenn Dich das Thema wirklich interessiert - kauf Dir das Buch - ist nicht ganz billig und einfach zu lesen - aber danach weisst Du Bescheid und wirst mal sehen was die Futtermittelindustrie so macht - und welches Futter den Bedarf deines Hundes deckt.

(19) 21.03.15 - 09:50

Hallo,

wir haben größere Hunde, haben im Welpenalter aber spezielles Welpenfutter gegeben, weil es einfach reichhaltiger ist. Gerade Welpen brauchen im Wachtum gutes und nahrhaftes Futter. Auf der Packung steht dann auch die Fütterungsempfehlung, an der man sich gut orientieren kann.

Und wir haben im Welpenalter auch 3x am Tag gefüttert, weil die Zeit vom Frühstück bis zum Abendessen einfach zu lang ist für die kleinen Racker. Gegen Mittag hat man schon gemerkt, dass sie unruhig wurden und etwas futtern mussten.

Viele Grüße,
lilavogel

(20) 23.03.15 - 11:48

Also 1. unbedingt bei einem Chihuahua Welpenfutter und 2. mindestens 5 Mahlzeiten täglich bei einem so kleinen Hund, dass ist keine Spinnerrei.
Diese Minis unterzuckern dermaßen schnell, dass das zum Tod führen kann.
Leider schn erlebt und laut TÄ kein Einzelfall, sie rät sogar dazu nachts aufzustehen um zu füttern da es da mit dem Blutzucker besonderns heikel wird.

Top Diskussionen anzeigen