Katze wirft bald...wohin mit den kitten ?

    • (1) 04.04.15 - 22:16

      Unsere Katze ist jetzt fast ein Jahr alt. Wir waren extra beim Arzt mit ihr um das Geschlecht damals bestimmen zu lassen. Der tolle Tierarzt meinte es sei ein Kater, deswegen haben wir ihn dann auch nicht kastrieren lassen... Nun ist aber unser "Kater" schwanger.... In 2-3 Wochen denken wir, kommen die Babys. Aber was tun mit den kleinen ? Behalten wollen wir sie auf keinen Fall . Haben schon rum gefragt, wer sie möchte aber bis jetzt ohne Erfolg...
      Habt ihr eine Idee ? Am liebsten würde ich sie dem Tierarzt bringen, soll er sich drum kümmern.
      Bin froh dass unser Katze endlich stubenrein ist und einen hund haben wir auch noch.deswegen können und wollen wir die nicht behalten....
      danke im voraus

      • (2) 04.04.15 - 22:25

        Hallo,

        warum habt ihr eine Katze, es klingt nicht, als ob ihr viel Freude daran habt?
        Kennt ihr euch überhaupt mit Katzen aus? Normalerweise braucht man keinen TA für die Geschlechtsbestimmung. Kater haben sichtbare Hoden.
        Aber auch einen Kater muss man kastrieren. Zum einen, um ungewünschten Nachwuchs bei Straßenkatzen zu verhindern, zum anderen, damit sie nicht markieren (auch an Häusern der Nachbarn).

        Wenn es früh genug ist, kann der TA eine Kastration der Katze machen und die kleinen dabei "weg machen".
        Ansonsten ruft mal beim Tierheim an, ob sie bei der Vermittlung helfen. Aber bitte nicht vor der 12. Woche.

        LG

        Wenn die Geschichte so stimmt, dann wende dich bitte ans nächste Tierheim und gebe alle Tiere auf Grund von Verantwortungslosigkeit ab!

        Ja, ich weiß das klingt nicht nett und ich kann das auch nicht abschließend beurteilen da ich dich nicht kenne, aber zu deinem Posting fällt mir nichts anderes ein.

        Gruß

        Andrea

        Hallo,

        ich kenne das Problem nur zu gut. Hier auf dem Lande gibt es viele so verplante Mitmenschen.

        Wahrscheinlich ist es zuviel verlangt wenn man erwartet, dass auch Besitzer von Katern diese kastrieren lassen. Nicht nur den Katzen zuliebe die von weiteren verplanten Haltern nicht kastriert wurde, sondern auch dem Kater zuliebe um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern.
        Seis drum, wenn es so ist wie du schreibst, dann TADAAAAAA.....da hat wohl irgend so ein Depp einen unkastrierten Kater rumlaufen lassen der dann deine Katze gedeckt hat:-p, fällt was auf???

        Naja, was mich neben der ganzen Trächtigkeit mal so richtig neugierig macht.....ist denn Eure Katze weder gechipt/ tätowiert oder geimpft? Kann mir keiner erzählen dass der Tierarzt dann nicht auch die fehlenden Bömmel zwischen den Hinterläufen vermisst hat.

        Die kleinen Katzenkinder, sollte es echt so sein, können ja nichts für ihre Halter. Daher auch mein Rat, gib doch einfach die Katze samt Babybauch in Halterhände die nicht nur von A bis B denken, sondern ernsthaft Interesse an ihrem Tier haben.

        Schau doch mal im http://www.katzen-forum.de/ nach, dort findet sich auch mit etwas Glück eine Pflegestelle oder aber Leute die dir helfen können, oder besser gesagt deiner Katze.

        Bitte gib die kleinen Katzen nicht vor der 12. Woche ab, solltest du es in Erwägung ziehen sie bei dir aufwachsen zu lassen.

        Mona

      #rofl

      Netter Versuch.

      Aber wenn Du das nächste mal ein Fakeposting loshaust, halte Dich an die Grundregel Nummer 1: niemals zu dick auftragen und gleich total übertreiben. Sonst fliegst Du gleich auf - und das ist doch echt Schade um die viele Mühe, die Du Dir bei Deiner Geschichte gemacht hast.

      Ein Tierarzt, der das Geschlecht einer Katze nicht bestimmen kann? Tz, tz, tz... da musst Du Dir schon mehr Mühe geben! Selbst Kindergartenkinder können das...

      • ... da muss ich die TE in Schutz nehmen, es gibt tatsächlich solche Tierärzte!
        Eine Bekannte von mir nahm eine Bauernhofkatze als Welpe auf, ließ sie beim Tierarzt durchchecken.
        Ich schaute mir das Kleine an und fragte, ob es ein Kater oder eine Katze sei.
        Meine Bekannte sagte, es sei ein Kater - der Tierarzt hatte das festgestellt.
        Ich schaute nach und verneinte, es sei eine Katze.
        Meine Bekannte glaubte mir nicht und bis heute hat ihre weibliche Katze einen Katernamen #rofl
        Das sie eine Katze ist, hat man dann erst bei der Kastration festgestellt #klatsch

        Der TE rate ich, sich mit dem Tierheim in ihrer Nähe in Verbindung zu setzen.
        Die können bei der Vermittlung behilflich sein und es wäre im Sinne von Tierschutz gut, wenn die Kleinen bis zur Abgabe im Alter von 10 - 12 Wochen bei der Mutterkatze bleiben können. Das Tierheim gibt auch Tipps zur Geburt.

        Und dann schnellstens kastrieren lassen, damit das nicht nochmal passiert!

        LG

        Hatten wir auch schon, wurde bis sie 6 Monate alt war, vom TA mehrfach als Kater deklariert ^^

        Wir haben die Katze bekommen als sie noch ein baby war.. der Bauer meinte damals dass sie schon alt genug ist um sie von der Mutes zu trennen. Laut Tierarzt war sie erst 6 Wochen alt..

    (11) 05.04.15 - 10:17

    Also zur Geschlechtsbestimmung. Meine Schwiegereltern hatten auch einen Captain Hook der sich dann als Prinzessin Hookie rausstellte.

    Bei ganz kleinen ist es eben nicht deutlich sichtbar, da kann man es am Abstand zwischen Anus und Harnröhre erkennen. Aber auch da, wenn man Männlein neben Weiblein hat ok, aber nur mit einem Blick kann man sich da schon vertun. (beim Männlein ist der Abstand etwas größer, da kommen ja noch die Hoden die aber anfangs noch nicht sichtbar sind)

    Zum Thema kastrieren. Egal welches Geschlecht, Katzen und ganz vor allem auch noch welche mit Freigang sollten IMMER kastriert werden. Eben damit Kater von verantwortungslosen Haltern keine Katzen von verantwortungslosen Haltern decken.
    Nicht nur wegen des ungewollten Nachwuchses. Auch Krankheiten werden bei der Paarung verbreitet. Und obendrein ist es gefährlich für die Kater die ewig weit laufen auf Brautschau auch über Straßen usw. Und der Akt ist für eine Kätzin auch nicht das tollste Erlebnis. Mit ca 6 Monaten werden Miezen geschlechtsreif. Heißt dann entweder drinnen behalten oder kastrieren lassen.

    Wobei drinnen halten auch keine Dauerlösung ist denn rollig sein ohne gedeckt zu werden ist für die Katze auch sehr unangenehm und wenn du Pech hast fängt ein Kater an dir im haus zu markieren.......netter Duft.

    Wieso bist du froh das die Katze endlich Stubenrein ist? Wann war sie es denn? Katzen sind sehr sauber. Unsere waren so gut wie sauber als wir sie bekamen (ok, sie waren eine rel. kleine Wohnung gewohnt, da war das Klo nie weiter als 5m weg, im Haus standen zwar mehrere Klos aber da konnte es passieren das es doch zu weit war und es kurz vor dem Klo, aber immer auf dem Weg zum Klo, ein Pfütschen gab in den ersten Tagen bis sie sich daran gewöhnt hatten). Wenn die Katze erst jetzt sauber wurde, da würde ich mir mal Gedanken machen. Katzen pinkeln oder Kacken auch gerne mal aus Protest irgendwo hin, das hat nichts mit Unsauber zu tun, die machen das ganz bewusst "So, du bist nicht nett zu mir, das hast du jetzt davon!" oder auch "Den Hund mag ich nicht" oder "Das neue Futter schmeckt mir nicht".......da gibt es 1000 Gründe.

    Zu den Kitten. Lass sie lange genug bei der Mutter. Am besten 12 Wochen.

    Entwurme Mutter und Kinder regelmäßig. Lass die kleinen impfen.

    Und dann inseriere eben in der Zeitung, mach nen Aushang wo es viele Leute lesen (so suche-biete Dinger im Supermarkt).

    Gib sie gegen Schutzgebühr (meinetwegen die Summe die Wurmkur und Impfung deckt) ab.

    #schock#schock#schock

    Wenn das stimmen sollte, was ich nicht hoffe, dann hat der "Tierarzt" wirklich weniger, als null Ahnung und Ihr solltet besser auch von Tierhaltung absehen. Wenn ich mir ein Tier "anschaffe", mache ich mich doch schlau, auch wie die Geschlechter aussehen?
    Und lasse doch mein Tier nicht raus zum wild vermehren?
    Sachen gibts, geht gar nicht. Und leider doch!
    Sportskanone

    • Hmm, ich weiß nicht.

      Die TE hat ihrem Tierarzt vertraut. Findest du das nicht etwas hart?

      Zumindest sucht sie jetzt ein zuhause für die Kleinen und hat sicher daraus gelernt.

      Ich wohne in einer Gegend, in der es üblich ist kitten in einem sack zu ertränken. Kein Bauer hier würde Geld für eine kastra ausgeben. Und ja, auch die Tierärzte sind manchmal etwas überaltert. Ich selbst habe schon einen Hof mit der Katzen-Hilfe geräumt und über 50 Katzen gefangen. Die Toten kitten haben fast einem sack gefüllt. Verstehst du was ich meine? Ich finde es schade, dass die TE hier so angegriffen wird.

      • Hallo!
        Ich versteh was Du meinst, aber es macht es ja nicht besser, nur weils woanders noch schlechter läuft, oder?
        Ich bin der Meinung, das es helfen würde sich mit dem Tier vor Kauf soweit verstraut/schlau machen, dass man zumindest bei Tieren, die dann auch noch frei und unkastrierrt Draußen rumlaufen läßt, selber das Geschlecht erkennen kann. Wobei das für andere unkastrierte Katzen auch nichtr besser wäre, wenn es bei der Te ein Kater gewesen wäre.
        WEißt Du wieviel "Sträuner"Katzen hier bei uns rumlaufen? Ganz schlimm, jedes Jahr werden es mehr!

Hallo, jetzt warte erst mal ab, bis sie da sind. Kleine Kätzchen sind so süß und lustig, da werden genug Schaulustige kommen und die kommen schon weg dann. Genieß die Zeit mit den Kleinen :). LG

  • Danke für deine nette Antwort. Habe mir schon viel böses hier anhören müssen...als würde ich meine Tiere nicht gut behandeln und so... Aber man muss es ja realistisch sehen... 4-5 Katzen mehr sind nicht nur ein guter Stress Faktor sondern auch teuer.. abgesehen vom Futter brauchen die ja auch einen Tierarzt usw...Liebe grüße

    • Na ja, genau deshalb gehören Freigänger Kater und Katzen ja kastriert. Dann hättest Du ja den ärger jetzt nicht!

      Du hast das Problem doch nur deshalb, weil Dir bei einem Kater völlig egal gewesen wäre, ob er Nachwuchs in die Welt setzt oder nicht.
      Man kann übrigens auch als Laie in jedem Alter ganz gut das Geschlecht von Kitten feststellen.

      Gruß,

      W

      • ich habe hier nur eine Frage gestellt. Hatte keine Lust mich hier blöd anmachen zu lassen. Sind einfach damals an einen blöden Tierarzt geraten. Er meinte abgesehen davon dass unsere Katze ein Kater ist auch, dass er generell erst mit einem Jahr kastriert... Nächsten Monat wird unsere Katze genau 1 Jahr. Es ist einfach alles blöd gelaufen und meine Frage war nur ob jemand eine Idee hat, was ich mit den Babys machen soll. Meinen hund wollte er bis jetzt auch noch nicht kastrierten.

        Aber da sieht man mal leider wieder, dass man nicht einfach mal in einem Forum posten kann und sich eine Antwort erhoffen kann. Anstelle von antworten bekommt man nur böse Sachen nachgesagt. Wirklich traurig.

        Dachte man versucht hier gegenseitig zu helfen und nicht Leute nieder zu machen. Erst einmal vor der eigenen Haustür kehren...

        • Was erwartest Du denn für Antworten, wenn Du einen derartig gleichgültigen und verantwortungslosen Umgang mit Tieren schilderst?
          Der vermeintliche Kater ist auch nur tragend geworden, weil er unkastriert draußen rumgestromert ist und zwischendurch unbemerkt rollig wurde und auch gedeckt...

          Gruß,

          W

    Gerne :). Einfach Freunde einladen, das wird schon. Ich würde glatt eine nehmen, wir sind aber leider allergisch.

Top Diskussionen anzeigen