Kater und baby?

    • (1) 05.04.15 - 13:28

      Hallo liebe katzenfreunde,
      Wir haben einen Kater, er heißt catman, wird im Sommer 2 und gehört absolut zur Familie.
      Ich habe ihn von der Katzehilfe übernommen und mit der Flasche aufgezogen.

      Ich werde in wenigen Wochen entbinden.

      Es ist alles fertig und im Schlafzimmer steht auch schon das beistellbett.
      Seit gestern legt catman sich da neben mich um zu schlafen.

      Ich weiß jez nicht genau wie ich mich verhalten soll. Habe Angst wenn ich ihn weg schicke dass er dann traurig ist, bzw sauer und sich ausgestoßen fühlt. Er darf bisher am fußende schlafen.
      Ich möchte nicht dass er eifersüchtig auf die kleine wird!

      Vielleicht habt ihr Tipps?

      LG tschakki

      • Hallo!

        Ich glaube nicht, dass catman eifersüchtig wird! :-)

        Wir haben letztes Jahr Anfang Oktober zwei Bengalkitten bekommen. Sie sind am 24.5.2014 geboren. Unsere Tochter wurde am 25.11.2014 geboren. Anfangs durften sie am Fußende schlafen. Dann wurden sie mit Aufhängen der Pendelwiege aus dem Schlafzimmer verbannt.

        Damit fingen wir vor der Geburt an. Sie bekamen dafür einen dreistöckigen Katzenweidekorb mit besonders kuschligen Kissen.

        Sie lieben dieses Teil und liegen auch tagsüber immer wieder drinnen! allerdings haben sich die beiden Katzen untereinander. Eine Einzelhaltung kam für uns nicht in Frage. Sie kuscheln unglaublich gerne gemeinsam in diesem Weideturm. Ob catman dies auch als Einzelkater gut finden und annehmen würde, weiß ich nicht. Das wäre aber mein Tipp: neuen Schlafplatz anbieten. Eventuell eine KatzenHängematte für die Heizung? Kuschlig und warm. Das könnte als "Bestechung" funktionieren!

        Alles Gute für die spannende Zukunft!

        Liebe Grüße
        Ninly mit Maus ( vier Jahre alt ) und Würmchen ( * 25.11.2014 )

        Hallo,

        ich habe auch zwei Katzen.
        Meine würde ich einfach immer wieder sanft runterschieben oder eben ans Fußende setzen.
        Ohne Worte....immer wieder!
        Meine haben wirklich sehr viel gelernt in dem ich ihnen konsequent und ruhig gezeigt habe welches Verhalten unerwünscht ist oder erwünscht ist!
        Kannst es auch mit klickern versuchen...
        Mona

        Hi,

        und das Problem fällt dir jetzt erst kurz vor der Entbindung ein??

        Ok... ich bin grundsätzlich der Meinung das Tiere nichts im Bett verloren haben und noch mehr wenn ich ein Baby drin haben möchte.

        Ich würde die Katze aus dem Schlafzimmer verbannen und ihr eine nette Alternative in einem anderen Raum bieten. Vielleicht eine schöne Kuschelhöhle oder irgendwas anderes.

        Wenn du das schnell genug machst, wird auch keine Eifersucht aufkommen, da sie es nicht miteinander verknüpft.

        LG

        • Ja es fällt mir erst jetzt auf, weil das Beistellbett nunmal jetzt erst steht. Ich kann ihn auch nicht komplett verbannen. Erstens möchte ich das nicht und zweitens ist nachts die schlafzimmetür wegen meiner Tochter auf.

          • Naja da treffen halt verschiedene Einstellungen aufeinander.
            Mir käme grundsätzlich NIE ein Tier in MEIN Bett!
            Meine Katze schläft im EG. Wir im OG! Dort hat sie nichts verloren. Ich würde nämlich auch nicht wollen, dass sie bei meinen Kindern mit im Bett schläft.

      Hallo :)
      Also ich würde ihm so schnell wie möglich klarmachen dass er im beistellbett nix zu suchen hat...wie meine vorschreiberin sagt, immer wieder ans Fußende legen, mit Geduld, damit er versteht dass er nicht ins Bettchen darf. Wenn du ihn bis das kind da ist im beistellbett schlafen lässt erhöht das meiner Meinung das Risiko dass er eifersüchtig ist enorm, da er von seinem bis dahin gewohnten Platz für das baby weichen muss. Am besten er lernt direkt dass das beistellbett für ihn tabu ist, er kann ja weiterhin problemlos am Fußende schlafen, sofern nicht die Gefahr besteht dass er sich zum baby ins Bettchen legt...
      Wünsche dir alles Gute!

      Wir hatten damals einen dicken roten Kater als die Kinder geboren wurden.

      Er durfte weiterhin im Schlafzimmer schlafen. Nur nicht alleine mit dem jeweiligen Baby (wenn ich schon auf stand aber Kind noch schlief oder auch abends). Aber das wollte er auch nicht. Als das Baby da war nahm er freiwillig wieder das Fußende......bloß nicht so nah an dieses seltsame Wesen.

      Das einzige was Tabu für ihn war war der Laufstall. Den haben wir aber auch für Tagesschläfchen genutzt, nicht nur zum Spielen. Oder eben auch "Ich muß mal eben in den Keller....will mal in Ruhe 3 Minuten auf Klo".

Top Diskussionen anzeigen