Stalleinstreu für Pferde/Ponys

    • (1) 07.04.15 - 11:45

      Hallo,

      wir haben ein Pferd und zwei Ponys. Die Pferdeboxen sind momentan mit Holzspänen und Stroh eingestreut. Da die Ponys Hufrehe haben, achte ich sehr auf einen sauberen Stall: Ich miste jeden Tag recht gründlich aus und sammle manchmal noch ein weiteres Mal Pferdeäpfel aus dem Stall, je nachdem, ob sie viel draußen waren und dort geäpfelt haben oder nicht. Die Hufrehe haben wir gut im Griff - ich denke, dass es auch ein Stück weit an der Stallhygiene liegt.

      Nun suche ich nach einer besseren Methode, bei der ich nicht mehr so viel Stroh und Späne verbrauche und auch weniger Mist habe. Im Internet habe ich von Einstreupellets gelesen, ich kenne aber niemanden, der sie nutzt.

      Was nutzt ihr als Einstreu? Wie oft mistet ihr aus? Könnt ihr mir etwas empfehlen?

      Viele Grüße,
      lilavogel

      • ich kann dir leinstroh ans herz legen. meiner steht drauf und das gut. unglaublich saugfähig und wenig mist wenn man täglich durch geht.

        ich hab eigentlich wg der luft zum leinstroh gewechselt, da meiner eine chronische bronchitis hat. die seit em wechsel kein thema mehr ist...

        angenehmer nebeneffekt: die hufe sind top! der erste winter ohne moder in den hufen...durch ganztägiges draussensein, auch bei nassem boden, bisher nicht zu vermeiden gewesen...

        bin sehr zufrieden, allerdings sollte man erstmal testen ob die pferde es nicht fressen, das ist nämlich ungut. meiner hat da allerdings nie bedarf gehabt.

        lg bb

      Hi,

      Hufrehe hat mit Stallhygiene wenig zu tun - eher mit Futter, Medikamenten & ggfs. Überlastung. Trotzdem toll, dass ihr es im Griff habt - das ist nicht immer einfach!

      Ich würde an eurer Stelle über Stallmatten nachdenken. Darauf kann gut geschlafen werden (weich) und sie sind gut sauber zu halten. Einen Teil würde ich als Kloecke mit Leinstroh / Rapsstroh / Spänen einstreuen. Bei meiner Stute waäre das z.B. der letzte 3/4m in der Box gewesen. Sie war da sehr eigen und hat nur im hinteren Bereich geäppelt und gepinkelt. Spart enorm an Einstreu und Mist!

      Gruß
      Kim

      • Hallo,

        vielen Dank für den Tipp.

        Natürlich weiß ich, dass Hufrehe in erster Linie mit der Ernährung zu tun hat, aber ich habe auch festgestellt, wie wichtig ein guter und trockener Stall für die Hufe ist. Für mich ist das Teil des Ganzen.

        Viele Grüße,
        lilavogel

    Hallo,

    da kann ich mich nur anschließen. Stallmatten sind wirklich zu empfehlen.
    Aber was hat Hufrehe denn mit Stallhygiene zu tun? Ich habe auch ein Rehepferd, aber das höre ich zum ersten Mal.

    Viele Grüße
    Isabell

    • Hallo,

      vielen Dank für deine Antwort. Ich werde morgen mal losfahren und mich zum Thema Stallmatten beraten lassen.

      Ich weiß, dass Hufrehe in erster Linie mit der Ernährung zu tun hat, aber ich denke, dass die Stallhygiene einfach auch zur Pferdegesundheit beiträgt und sehe es als Ganzes. Zusammen mit den anderen "Maßnahmen", die wir so betreiben, haben wir einen guten Status erreicht und ich freue mich einfach, dass es den Ponys gut geht.

      Viele Grüße,
      lilavogel

Stallmatten!
Im Sommer pur und wenn es kälter wird mit Stroh...

Top Diskussionen anzeigen