Kleines Nachtpfauenauge jemand Erfahrung damit?

    • (1) 03.05.15 - 14:51

      Hallo!

      Am 18.04. haben wir knapp 90 frisch gelegte Eier vom kleinen Nachtpfauenauge und die "Mutter" dazu in einem Stiefel von meinem Mann gefunden.
      Die "Mutter" hat noch gelebt und die Flügel waren völlig intakt, also wurden die Eier wohl erst kürzlich gelegt. (Zur Info für unwissende: das kleine Nachtpfauenauge hat keine Mundwerkzeuge, sie leben nur um Eier zu legen)

      Im Internet haben wir eine Zuchtanleitung gefunden.
      Wir haben die Eier nach Anleitung in eine Plastikdose gelegt und halten sie mäßig feucht.

      Mein Plan ist, dass wir 20 Raupen behalten und den Rest auf einem geeigneten Strauch "auswildern".

      Jetzt sind die Eier 2 Wochen alt und sollten bald schlüpfen. Ich bin total gespannt, ob sie noch "funktionieren", da ich sie ja umsetzen musste - laut Internet nicht so optimal.
      Hat jemand eine Ahnung, ob man das irgendwie erkennen kann, ob die Eier noch "gut" sind?
      Und weiß einer, wie hoch die Überlebensrate bei den Tierchen ist?

      Wir haben sie jetzt draußen auf dem Balkon. Aber wenn sie geschlüpft sind, mag ich sie lieber drinnen haben - so zwecks Mäuse, die öfters mal auf unseren Balkon kommen. Stinken die Raupen?

      LG
      Faltblatt mit 1jährigem "Bio-Projekt"

Top Diskussionen anzeigen