Ich bin so ausgeflippt

    • (1) 07.05.15 - 17:28

      Ein Mädel aus der Nachbarschaft läuft JEDEN Tag bei uns am Haus lang und lässt ihren Hund hat vielleicht 15 cm Schulterhöhe IMER bis vor unsere Haustür rennen und der kläfft wie bekloppt und wird noch so bestärkt.
      Sie geht sogar auch mal urück um nochmal dran vorbei zu laufen.
      Ich wohne beimeinen Eltern im Haus, meine Eltern haben einen Schäferhund und ich einen Beauceron Mischling, der nochn Tuckn größer ist.

      Beide eskalieren natürlich jedesmal und springen gehen die Haustür.
      Der Hund von Nachbars wurde im April von zwei Beligischen Schäferhunden fast kaputt gebissen, als sie die "Chance" hatten ihn zu kriegen.

      Als es vorhin wieder so war, hab ich das Fenster aufgefrissen und hab die so zur Sau gemacht, mein Puls war auf 360

      Ihr Hund wollte aber immer da hin gehen und da er ja frisch operiert sei dürfe sie nicht an der Leine ziehen.

      ich habe gedacht ich flipp aus!!!!!

      Haben denn manche Leute ihren Verstand in die Mülltonne geworfen?

      • #kratz

        #gruebel

        und nu?

        >>Haben denn manche Leute ihren Verstand in die Mülltonne geworfen? <<

        schlimmer noch, sie hatten, was Hunde an betrifft, nie welchen.

        Nach dem du dich ab reagiert hast, gehts dir jetzt hoffentlich besser. Du hast zu lange gewartet, wenn dich etwas stört, dann sags gleich und lass es sich nicht auf stauen.

        Und an statt aus dem Fenster runter zu brüllen, wärst du besser runter gegangen und hättest direkt Gesicht zu Gesicht was gesagt. Wird ernster genommen als hysterisches Rumgekreische;-)
        Versuch noch mal in aller Ruhe mit dem Mädel zu reden.
        >>Ihr Hund wollte aber immer da hin gehen und da er ja frisch operiert sei dürfe sie nicht an der Leine ziehen.<<
        einfach fragen, was ist, wenn er auf die Straße rennen will und ein Auto kommt. Ob sie dann auch nicht an der Leine zieht um ihn zurück zu halten, damit er nicht vors Auto läuft?

        Viel Glück!

        Hallo,

        es wäre besser gewesen, du wärst runter gegangen, hättest auf dem Weg dorthin dreimal tief durchgeatmet, und hättest dem Mädchen in ruhigem sachlichen Ton dein Anliegen erläutert. Auch deine Bedenken wegen dem Leinenziehen und den frischen OP-Narben.
        Von deinem wütenden Gekreische aus dem Fenster hat sie wahrscheinlich nur die Hälfte mitbekommen und oder hat gleich abgeschaltet und dir innerlich einen Vogel gezeigt.

        Im Übrigen kann das Mädel entlanglaufen, wo es will und wann es will.
        Wenn dir oder deinen Eltern die Reaktion eurer Hunde auf den vorbeilaufenden Hund auf die Nerven geht, arbeitet an euren Hunden.

        Ich persönlich bin auch Hundebesitzer und würde mir von niemandem das Vorbeigehen an bestimmten Häusern verbieten lassen, weil die Hunde des Besitzers sonst ausflippen.
        Also nächstes Mal bitte Verstand einschalten und ruhig und besonnen handeln.
        Du schaffst das.

        LG

        Nici

        • mir ist tatsächlich mal gesagt worden, ich solle mit meinen Hunden die Straßenseite wechseln, meine Hunde waren die Ruhe selbst, aber der andere hinter dem Tor ist schier aus geflippt. Als Argument kam, dass nicht dafür garantiert werden kann, ob beim ans Tor springen das Tor vielleicht mal auf geht.

          Da fasst man sich doch echt an den Kopf. Wenn das Tor wirklich auf geht, und der Hund aus büchst, dann haben diese Hundebesitzer den Ärger an der Backe, wenn durch den Hund war passiert.

          Muss man den Leuten in ruhigem Ton halt klar machen.

          • Hallo,

            "mir ist tatsächlich mal gesagt worden, ich solle mit meinen Hunden die Straßenseite wechseln, meine Hunde waren die Ruhe selbst, aber der andere hinter dem Tor ist schier aus geflippt. Als Argument kam, dass nicht dafür garantiert werden kann, ob beim ans Tor springen das Tor vielleicht mal auf geht."

            Ich hätte nur ruhig und freundlich gesagt, dass beim Aufgehen des Tores der Hundebesitzer ein Riesenproblem bekommt, wenn seine Hunde einen anderen Hund verletzen - und wäre seelenruhig weiter gelaufen. Wie du wahrscheinlich auch.
            Im Übrigen flippen solche Hunde meist auch aus, wenn jemand auf der anderen Straßenseite läuft. Die "Gefahr" für den Vorbeilaufenden und seinen Hund ist somit die Gleiche.
            Aber ist schon lustig, dass manche Grundstücksbesitzer am liebsten alle vorbeilaufenden Hunde in die Wüste schicken möchten statt mit ihrem eigenen Hund zu arbeiten.

            LG

            Nici

      na ich denke nicht, dass sie das vorbeigehen grundsätzlich verbieten möchte. es geht nur darum, dass der fremde hund bis an die tür geht und dort kläfft... und das geht gar nicht! wer erlaubt denn seinem hund sowas???
      dass die eigenen hunde drinnen verrückt spieen ist ja ne andere sache...

ich hoffe das "mädel" ist kein kind. dann kannst du so nicht reagieren!
bei einer erwachsenen aber eigentlich auch nicht... versteh mich nicht falsch, ich verstehe, dass du angepis** bist. aber sich davon leiten zu lassen ist meist nicht so gut.
ich würde sie noch mal in nem ruhigeren ton ansprechen und verdeutlichen, dass ihr hund an deiner tür nichts zu suchen hat, schon gar nicht um dort zu bellen...
und wenn sie feste zeiten hat, kannst du auch versuchen, deine hunde mit spielen usw abzulenken, kurz bevor sie kommt. dann wären die eventuell nicht so gestresst durch die trethupe... gegen so ignorante leute kann man oft nix machen. wenn man sich aufregt freuen die sich noch drüber -.-

Würde mich jemand so zur Sau machen, weil ich da mehrmals mit meinem Hund am Haus vorbeilaufe, würde ich dem oder derjenigen den "Vogel" zeigen.

Denn das tu ich des öfteren, wenn sich die Gelegenheit bietet. Einfach als Trainingseinheit. Jedoch nicht direkt am Tor. Und wenn der Hund bzw die Hunde auf dem Grundstück ausflippen, kann ich nichts dafür. Da sind die Halter dafür verantwortlich, dass es nicht so eskaliert.

Deine Reaktion halte ich für stark übertrieben. Du hättest besser runter gehen sollen, als aus dem Fenster zu brüllen.

Also ich kann dich auf jeden Fall verstehen. Hier gehts ja nicht drum das Leute vorbei laufen und die Hunde ausflippen. Die gute läßt ihren Hund noch jedes Mal mit offenbar Absicht an die Türe und losbellen. DAs muss auch nicht sein und ich wäre sicherlich auch ausgeflippt weil ich das nicht lustig finde. Da erwarte ich von einem Hundehalter mehr Verstand. Mein Hund läuft auch nicht an fremde Haustüren oder in Vorgärten!

Ela

Top Diskussionen anzeigen