Zahnfehlstellung bei Kaninchen (Narkose)

    • (1) 13.05.15 - 22:03

      Hallo zusammen,

      ich muss mit meinem Kaninchen Bommel (7 Jahre alt) alle 4-6 Wochen zum TA zwecks Zähne kürzen.
      So waren wir gestern auch wieder dort, und es hat nach der Narkose recht lange gedauert, bis er wieder bei sich, und auf den Beinen war. Er ist ja auch nicht mehr der Jüngste, und das schwüle Wetter gestern hat sein übriges getan.

      Nun meine Frage an euch:
      Schadet es dem Kaninchen, wenn es regelmäßig mit Gas narkotisiert wird, oder nicht?
      Es heißt ja, dass jede Narkose ein Risiko birgt, und wäre es nicht vielleicht besser, ihn ohne Narkose behandeln zu lassen?

      Bin gespannt auf Eure Meinung.

      Danke. #blume

      • Hallo!

        Gasnarkose ist schon sehr schonend, ich würde es eher auf das Wetter schieben.

        Ohne Narkose ist es eben möglich, das er versucht sich zu wehren und dabei sehr schwer verletzt. Das geht nur, wenn er absolut still hält und ideal freiwillig das Maul offen hält.

        (3) 14.05.15 - 09:51

        hallo,
        freiwillg hält kein kaninchen das maul offen.

        alle 4-6 wochen hört sich nach zähne kürzen und hacken entfernen an...? alos eher "unkompliziert". wenn ja: das ist bei sehr vielen kaninchen auch ohne narkose möglich. gerade wenn er so häufig zur korrektur muss, wäre es besser ihr findet einen tierarzt der das auch ohne narkose kann. ist natürlich kein wellness programm für das kaninchen, aber eine narkose nunmal auch nicht...
        VG

        (4) 14.05.15 - 21:12

        Wir haben auch einen Zahnkandidaten hier. Unser Ta macht das immer ohne Narkose. Der Kleine wird in ein Handtuch gewickelt, sodass er sich nicht bewegen kann und wird von einer Helferin gehalten. Dann bekommt er eine KLemme in den Mund und dann wird gekürzt. Ich würde nach einem neuen Tierarzt gucken.

      • Hi,

        alle 4-6 Wochen Narkose ist schon heftig! Normale Zahnkorrekturen macht meine TÄ auch ohne Narkose, geht das bei deinem nicht?

        Da würde ich mich mal erkundigen, ist sonst schon heftig finde ich.

        LG juju

        Ich musste schmunzeln, denn auch ich hatte ein Kaninchen namens Bommel mit Kieferfehlstellung. Mein Dicker, er fehlt mir noch immer sehr.
        Bei uns macht der TA das ohne Narkose. Lieber das Mäulchen für den Moment aufhebeln und das Tierchen gut festhalten, als alle 4-6 Wochen eine Narkose und das in dem Alter. Kaninchen vertragen Narkosen nicht gut, im Sommer noch ein Faktor der dagegenspricht und im Alter wird noch schlechter. Ich würde den Tierarzt bitten es ohne zu machen einfach um das Tier zu schonen. Von so einem Moment beim Arzt erholen sie sich schnell. Eine Narkose kann das Ende sein. Bommel war danach immer 1-2 Stunden sehr beleidigt mit mir, aber ich wusste wie ich ihn wieder milde stimmen konnte (Grosse Portion Lieblingsfutter) und dann war das schnell vergessen.

      • Vielen lieben Dank für Eure Antworten. :-)
        Ich habe wie gesagt auch kein gutes Gefühl dabei, ihn so oft unter Narkose setzen zu lassen, und eure Antworten haben mir das nun bestätigt. Ich werde mit der TA reden, und bin auch bereit zu wechseln falls sie sich nicht darauf einlassen mag. #hasi

Top Diskussionen anzeigen