Hund verhält sich seltsam

    • (1) 23.05.15 - 15:07

      Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage an euch... Vielleicht kann mir ja jmd helfen. Unser 12 Jahre alter Husky verhält sich seit der Geburt unseres Sohnes vor 2 Wochen echt seltsam. Er hat heute sein Leckerlie im Garten vergraben und hat im Garten sein Revier markiert. Das hat er vor der Geburt unseres Sohnes noch nie in seinen 12 Jahren gemacht. Wir versuchen ihm die gleiche Aufmerksamkeit zu geben wie davor... Müssen wir uns Sorgen machen bzw denkt ihr dass das auf unseren Nachwuchs gemünzt ist?! Was meint ihr? Danke vorab für sinnvolle Antworten...

      • Auch für euren Hund ist das jetzt eine neue situation, mit der er erst einmal umgehen lernen muss.

        Wie reagiert er auf euer baby? Wie bezieht ihr ihn in den Alltag ein? Gibt es dinge, die er plötzlich nicht mehr darf, die vorher aber okay waren?

        Ich würde ihm noch etwas zeit geben und viel mit einbinden. Es wird schon wieder werden

        • Hallo Paulinchen... danke für deine Antwort. Also eigentlich verhält er sich dem Kleinen gegenüber nicht auffällig. Er darf sich in der gesamten Wohnung frei bewegen... das einzigste was er nicht darf ist mit dem Kleinen unbeaufsichtigt in einem Raum sein! Ansonsten hat er wie gehabt einen geregelten Tagesablauf... Er geht wie immer viermal am Tag je eine Stunde gassi mit uns und isst auch ganz normal zur gleichen Zeit... Aufmerksamkeit bekommt er eigentlich genug... seinen festen Schlafplatz hat er auch. Also eigentlich alles beim alten nur dass er halt diese komischen aktionen startet... jeder der zu uns nach hause kommt, und das mach ich sogar selbst wenn ich von der arbeit komme, begrüßt zuerst unseren hund bevor er uns oder dem kleinen hallo sagt, das wollten wir von anfang an so.

          • Das ist ja schon einmal sehr gut. Das Verhalten dem kleinen gegenüber und das sich nichts verändert hat. Alleine würde ich auch keinen Hund mit Baby lassen.
            Ich bin erst in ein paar Wochen in der Situation, wir haben zwei Hunde und das Baby kommt bald. Wir sind auch gespannt, wie dad wird.

            Aber ich würde ihn erstmal beobachten und das ganze noch nicht überbewerten. Er will mit Sicherheit erstmal sein Revier abstecken. Gibt auch Hunde, sowie Katzen, die mit Einzug eines Babys anfangen in die Wohnung zu pullern.

            Sollte sich das Verhalten drastisch verschlechtern, würde ich mich an einen Hundetrainer wenden.

            Meine Hündin verändert sich auch gerade extrem. Von einem absoluten Wildfang ohne Gehör in einen Vorzeigehund. Sie bewegt sich keinen Meter von meiner Seite und ich kann ohne Leine mit ihr spazieren, was vor 2 Wochen noch undenkbar War und obwohl sie verfressen ist ohne Ende, teilt sie jetzt ihr essen mit mir und bringt mir immer was von ihrem futter.

            Der Rüde markiert mittlerweile auch das Grundstück, hat er sonst auch nicht gemacht, aber das schiebe ich auf einen neuen Hund in der Nachbarschaft und den Fuchs, der öfter durch den Garten läuft.

            Manchmal gibt es verschiedene Faktoren und solange er kein depressives oder aggressives Verhalten zeigt, würde ich abwarten.

            • Unserer war während der schwangerschaft genauso. Was ganz verschmust und beim spielen mit meiner frau immer ganz vorsichtig. Ich hoffe so dass es bei ihm nichts schlimmes ausgelöst hat. Er ist eigentlich der liebste hund und tut keiner seele was...

              Ich dank dir auf jeden fall mal für deine hilfreichen antworten und viel glück bei der geburt eures kindes. Wär interessant mal zu hören wies bei euch gelaufen ist... kannst ja mal antworten wenns bei euch soweit ist.

              Lg

Top Diskussionen anzeigen