Meine Katze wurde angefahren...

    • (1) 24.05.15 - 21:03

      Hallo,

      gestern abend um ca. 23h wurde meine Katze angefahren... heute morgen kam der Anruf der Tierärztin, die sie heute Nacht von der Strasse geholt hat. Es kamen wohl Leute mit dem Fahrrad vorbei und haben sie gefunden.. der Hammer ist: Die Polizei wurde informiert und die haben gesagt, sie sind nicht zuständig. Die Leute haben dann eine Tierärztin angerufen, die hier in der Nähe ihre Praxis hat, keine Ahnung, wo die dann die Tel.nummer her hatten, die kam dann gefahren und hat die schwer verletzte Katze mitgenommen.

      Heute morgen waren wir da.
      Sie hat einen doppelten Kieferbruch, eine sehr schwere Gehirnerschütterung, sie wurde heute morgen am Kiefer operiert. das eine Auge blutig, usw.. bin mal gespannt, wie es dann morgen aussieht.

      WIe kann man ein Tier anfahren und es dann einfach liegen lassen?? Es ist doch wirklich zum heulen... aber die Tierärztin meinte auch, gut das sie es nocht weiter hinten erwischt hat. Dann hätte sie womöglich innere Blutuungen gahbt und das wärs dann gewesen.

      Und ich bin ausgesprochen glücklich, das es Leute gewesen sind, die sogar noch ca. 15 min. auf die Tierärztin gewartet haben.

      Ich hätte mich soo gerne bei denen bedankt, denn das passiert ja leider sehr selten. Aber leider hatten die heute noch nicht in der Praxis angerufen, ich werde morgen noch mal fragen...
      ...und auch, wenn sie das hier jetzt nicht lesen, ich danke diesen Leuten, das sie sich auch um verletzte Tiere kümmern und auch allen anderen... ich habe selber letztens mitten am Tag eine (leider) verstorbene Katze von der Strasse aufgelesen,wo alle anderen Autos vorbei bzw. drum herum gefahren sind... in was für einer Welt leben wir eigentlich??

      Vielen Dank fürs lesen...!

      • Du, tut mir leid, wenn deine katze angefahren wurde. Ich kenn das gefühl, unser dackel hat sich vor jahren mal losgerissen und ist unters auto gekommen, hatte zum glück nur prellungen...
        Aber mal ehrlich, es ist gefählich überfahrene tiere von der strasse zu holen. Meistens ist das nämlich auf strassen, wo schnell gefahren wird und es sind durch solch dumme aktionen schon menschen an- und überfahren worden. Da ist mir mein leben etwas wichtiger...nix für ungut, aber...dafür muss man die strassenmeisterei rufen. Wenn wegen dir wegen sowas nen unfall passiert, bist du haftbar und darfst zahlen.
        dann kannste froh sein, das beim überfahrenden auto nix dran kaputtgegangen ist und du keine schadensersatzforderung bekommst, denn die musst du bezahlen, wenn nachgewiesen ist, das du halter des tieres bist.

        So traurig das für die halter der tiere ist, welche angefahren werden, aber man hat ne aufsichtspflicht und hat darauf zu achten, daß das tier nichts kaputt macht...
        Gesetzlich gesehen ist es übrigens ok, wenn die polizei nicht ausrückt, bei sowas. Anders wäre es, würde ein auto kaputtgegangen sein.

        Hallo!

        Tut mir leid für Deine Katze. Aber das ist das Risiko, wenn man Katzen nachts raus lässt - sie sind für Autofahrer praktisch unsichtbar, sie heben sich kaum vom Asphalt ab, werden von den Scheinwerfern kaum angeleuchtet, und man guckt beim Fahren ja auch eher weiter oben. Oft merkt man es nicht mal, wenn man nicht direkt drüber fährt, sondern nur leicht erwischt. Und selbst wenn kann man kaum sagen ob es ne Katze, ein Marder oder sonst was war.

        Die Polizei ist da auch nicht zuständig, sondern das sinnvollste ist wirklich, sich an den nächsten Tierarzt zu wenden.

        Ich würde keine Katze nachts raus lassen, eben weil die wirklich so gut wie unsichtbar sind.

        Hallo, danke für die Antworten, allerdings sehe ich die Sache ein wenig anders. Ich arbeite im Krankenhaus, ich mache sooo viele Tätigkeiten für die ich auch nicht zuständig bin... das hat auch einfach was mit Menschlichkeit zu tun.. tja, schlimm das sowas in Deutschland auf der Strecke bleibt! Und lt. Der Leute die die Katze gefunden haben haben ich die 2 Kolleginnen erst noch 2 Zigaretten angemacht. Bei allem Respekt für die Polizei, aber das ist unverschämt!!! Sie hätten auch gar nicht kommen müssen (was hätten sie auch tun sollen) aber das mindeste wäre doch gewesen sm Tel. die Nummer von Tierarzt o.ä. rauszusuchen.

        • Wieso soll die polizei ne nr. vom tierarzt aussuchen? Heutzutage hat jeder nen handy dabei und kann das selber machen.
          Wie haben die dich überhaupt gefunden? War die katze gechipt?

          Und mal ernsthaft, ne schwere hirnerschütterung, nen blutiges auge und nen doppelter kieferbruch...als verantwortungsvoller tierarzt hätt ich das tier eingeschläfert...weißte wie lange es dauert, bis sowas verheilt ist? Will man ein tier so lange mit schmerzen quälen? Die katze wird kaum fressen können und erklären kann mans dem tier auch nicht...aber gut, auch Tierärzte haben ein profitdenken...

      Hallo,

      wir leben in einer Welt, wo egoistische Tierhalter, wie du, es normal finden, das deren Viehzeug einen gefährilichen Eingriff in den Straßenverkehr dar stellen.

      • Schäm dich!!!!!

        Was schaus du überhaupg in einem Tierforum, wenn dir Tiere so egal sind???!!!

        • Mir sind Tiere egal ?
          Wer winselt denn gerade, das sie nicht in der Lage ist auf seine Tiere auf zu passen und demonstriert Unfähigkeit vor allem dafür auch die Verantwortung zu tragen.

          Aber es sind ja immer alle Anderen die schuld sind......der böse Autofahrer, die böse Polizei. Haben alle sofort zu springen, wenn deinem Eigentum Schaden zugefügt wird, während du daheim im sicheren Heim hockst und dir keinen Kopf drum machst.

          Hätte ja auch ein Zweiradfahrer wegen deiner Katze zu Fall kommen können und schwer verletzt - das hast du doch bisher auch täglich vorsätzlich und fahrlässig in Kauf genommen. Als Halter einer Freigängerkatze drückst du doch jeden tag dein Tier anderen ungewollt aufs Auge. Ist dir doch auch vbollkommen egal, ob sich dein Tier bei einem Allergiker im Wäschekorb wälzt oder beim Nachbarn hin kackt.

          Alle müssen sich nach dir strecken - denkst du

          Man muss auch mit den Folgen seines Egoismus leben können - dein Tier muss es ja auch!

          Da fragt man sich schon wer sich schämen sollte. Du bist doch schuld das deine Katze angefahren wurde und nicht ich.

          Ist natürlich leichter, wenn man sich das eigene Versagen nicht eingestehen kann....dann schimpft man auf alle anderen.

          (12) 30.05.15 - 21:05

          Welcher Horst gibt dir für so einen dämmlichen Beitrag noch einen Stern #klatsch

          Frustriert oder was?

          • (13) 31.05.15 - 20:13

            Ich heiße zwar nicht Horst, habe aber trotzdem einen Stern gegeben.

            Weil mein Mann Motorrad fährt, viele unserer Freunde auch, und die würde ich ungern im Krankenhaus (oder schlimmer) besuchen müssen, nur weil irgend so'n "Tierfreund" seine Haustiere frei in der Umwelt rumtrullern lässt. Aber für Katzenhalter ist das alles immer schick. Putzig, dass für Hundehalter andere Massstäbe angesetzt werden...

            Ute

Top Diskussionen anzeigen