Zecken /Tabletten?

    • (1) 26.05.15 - 10:46

      wir haben nun innerhalb der letzten 2 Tage die 2. Zecke bei unserem Hund entfernt.
      Grade hat sie mit meinem Gartenschuh gespielt und als ich ihn ihr weggenommen habe, fiel eine prall gefüllte Zecke aus meinem Schuh.... mich schüttelt es immer noch.

      Ich mache mir da einfach auch Gedanken wegen der Kinder. Unser jüngster hatte erst letztes Jahr eine am Kopf sitzen.

      Also muss unser Hund nun behandelt werden...
      Grade mit dem Tierarzt gesprochen es gibt da eine Tablette gegen Zecken und Flöhe.
      Wäre in diesem Fall besser, da wir noch kleine Kinder haben und diese natürlich auch immer mal unseren Hund streicheln und sich nicht immer sofort die Hände danach waschen. Das Mittel zum tropfen auf dem Fell wäre daher nicht so gut.

      Hat jemand Erfahrung damit? Helfen die?
      LG

      • Ich behandel meinen Hund IMMER vorbeugend gegen Zecken. Es gibt's genug Krankheiten die von den Zecken ausgelöst werden, da gehe ich auf Nummer sicher. Ich benutze ein Spot-on aber weiß durch meine Familie das auch die Tabletten gut wirken. Es kommt halt immer drauf an ob dein Hund das verträgt oder nicht. Ich würde das auf jedenfall mit den Tabletten ausprobieren:-)
        Ich lese aber aus deinem Text das du befürchtest der Hund könnte die Zecken an die Kinder übertragen... Das ist eher unwahrscheinlich. Dieses Jahr gibt es leider sehr viele Zecken die man auch im heimischen Garten findet und somit kann sich ein Kind schnell eine einfangen.

        • Danke für deine antwort.
          Ich habe immer so dieses Bild vor mir, wie sich abgefallene Zecken im Haus "verstecken" und dann wenn sie verdaut haben an die kinder gehen die auf dem Boden spielen...
          Vielleicht spinne ich...aber ich habe da echt respekt vor. Ich möchte sie einfach nicht im Haus haben.

          Habe grade gelesen, dass die Zecken trotz Tablette trotzdem beißen und dann aber kurz danach tot abfallen. Da muss ich noch mal genauer beim Tierarzt nachfragen

          Spot- on ist ein Mittel zum auftropfen oder?

          • Ja genau ein Spot-on ist so ein Mittel was in den Nacken getropft wird. Ich verwende Advantix (Achtung giftig für Katzen), das hat eine repellierende Wirkung und sorgt dafür das die Mistviecher gar nicht erst beißen. Das Mittel wird alle 4 Wochen in den Nacken getropft und kurz danach 1-2 Tage sollten die Stellen nicht angefasst werden (deswegen deine Bedenken mit den Kids) und aufs Vollbad sollte der Hund auch verzichten. Ich wende das Zeug von Mai bis Oktober/November an und bisher habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
            Bei den Tabletten ist es in der Tat so, dass die Zecken nach dem Biss abgetötet werden. Natürlich kann es sein, dass die Zecke in der Wohnung verloren wird. Ich finde das auch total ekelhaft...
            Was für einen Hund habt ihr und wie alt sind die Kids?

            • nach diesen 1-2 tagen wäre es aber nicht mehr schlimm wenn die kinder sie streicheln?
              ich dachte dies wäre dann dauerhaft so. da könnte ich dann ja aufpassen. der große ist 5 und wird das sicher auch verstehen. nur beim kleinen (wird 3) muss ich da mehr drauf achten.

              auch tote zecken würde ich ekelhaft finden im haus... da frag ich besser doch noch mal genauer nach.

              wir haben eine mops-pinscher hündin. also sehr kurzes fell.

              • Bei so einem kleinen Hund ist die Menge des Spot- ons auch geringer als bei meiner kniehohen Hündin, das geht nach kg des Hundes. Also meine Mischlingshündin (27kg) hat mittellanges Fell und bei ihr merkt man 2 leicht schmierige Stellen ca. 2 Tage. Das Mittel wird an 5 Stellen am Rücken direkt auf die Haut aufgetragen. Dafür ist sie aber Vier Wochen geschützt und ich hab keine abgefallenen Zecken in der Wohnung.
                Frag am Besten deinen Tierarzt auch wegen den verschiedenen Mitteln die es so auf dem Markt gibt. Der eine schwört auf Frontline, der andere auf XYZ und ich halt auf Advantix :-D

                • ok danke.
                  ich frag mir das dann noch mal genau nach.
                  denke ich werde ihr dann auch was zum tropfen holen. will die viecher gar nicht erst im haus haben.
                  habe sie grade mal gewogen 7,5 kilo ungefähr. dann weiß ich das beim tierarzt auch schon mal wenn die fragen.

      Hallo!
      Wir haben einen Beagle (10 Kilo). Sie hat auch immer schnell Zecken.
      Ich mache Ihr Abend den "spot on" auf den Nacken (vom Tierarzt), sodass es die Nacht schon wirken kann und keiner mehr ans Fell kommt. Ab dann läuft sie wieder ganz normal rum. Wir sollten das so machen, da wir auch 4 Kinder haben. Damit haben wir bisher gute Erfahrungen gemacht. Für 4 Wochen keine Zecken mehr-die beißen gar nicht mehr an.
      Lg Sportskanone

      • ich denke so werden wir es dann auch machen.
        die tabletten haben sich gut angehört. aber tote zecken im haus finde ich genauso ekelhaft.
        die sollen gar nicht erst beißen.
        danke für deine antwort

        • Du wirst kein Mittel finden, was Dich 100%ig davor schützt, Zecken, Flöhe, Haarlinge, Milben usw. im Haus zu finden.

          Die sogenannten Repellentien werden zwar gerne beworben, können aber auch nicht ganz verhindern, dass sich Zecken abstreifen lassen und auf dem Fell mittransportiert werden.

          Ich kann Dir nur raten: leb damit und akzeptiere es. Eine Zecke, besonders wenn sie schon tot ist, ist zwar kein Highlight im Wohnzimmer, aber trotzdem harmlos. Wenn man Haustiere hat, muss man mit solchen Dingen leben.

    Egal ob spot-on oder Tabletten, beides wirkt erst wenn die Zecke beißt. Wobei man bei den Tabletten das Gift auch noch in den Kreislauf gelangen lässt. Die sind deshalb sehr umstritten!

    Wir benutzen Schwarzkümmelöl und Kokosöl und fahren damit sehr gut. Dass aber hin und wieder mal eine Zecke am Hund ist wirst du kaum verhindern können wenn du mit ihm durch Wald und Wiesen gehst.

    Bewährt hat sich auch nach dem Spaziergang mit dem flohkamm durchs Fell zu gehen.

    • Bei manchen Hunden soll angeblich auch Knoblauchpulver wirken...

      Bei meinem Hund nicht und daher lieber das Spot-On als die übertragenen Krankheiten. Es gibt mittel die erst beim biss der Zecke wirken aber die richtig guten wirken so das die Zecke gar nicht erst beisst...

(13) 26.05.15 - 13:46

Statt einem Spot-On - Präperat würde ich eher die Tablette nehmen. Nebenwirkungen haben alle Mittel, aber insbesondere mit kleinen Kindern wäre mir es lieber, wenn keine Gefahr beim streicheln (wenn auch nur für eine gewisse Zeit) besteht.

Ich habe selber Katzen, da gibt es bisher nur eine Tablette gegen Flöhe, die gegen Flöhe und Zecken ist noch nicht zugelassen, aber für Hunde gibt es ein Mittel (Google spuckt den Namen Bravecto aus), was als Tablette verabreicht wird.

Mit der Anti-Floh-Tablette haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und ich hoffe, dass die Zecken-Tablette bald kommt, haben fast jeden Tag eine an einer Katze...

Hallo!

Ich habe unserer 6 Monate alten Hündin gerade erst diese Tablette verabreicht und sie verträgt sie gut, bisher hab ich auch keine Zecke gefunden.
So wie ich das verstanden habe, sollen die Zecken jetzt gar nicht erst an die Hunde rangehen ...
Die Tropfen für den Nacken wollte ich auch nicht, hat unsere alte Hündin früher bekommen, aber mit kleinen Kindern würde ich das auch lieber nicht machen.

LG
sonntagskind

  • danke für deine antwort.
    ich war gestern noch beim tierarzt um mir was rauszuholen.
    habe noch mal nachgefragt.
    bei der tablette ist es so, dass die zecken erst beißen müssen um dann nach kurzer zeit tot abzufallen. ob nun tot oder lebendig, ich möchte keine zecken im haus haben.
    sie hat auch eine ecke auf dem sofa..... mich schüttelt es schon bei dem gedanken

    daher habe ich eine lösung zum tropfen besorgt. ich sollte es gestern abend drauf machen und dann wäre es heute ok. die kinder sind jetzt eh bis zum mittag im kindergarten. ich achte die nächsten 1,2 tage aber trotzdem noch drauf
    lg

Top Diskussionen anzeigen