Brauche dringend eure Hilfe,Hündin doch trächtig?

    • (1) 30.05.15 - 20:50

      Ja ich weiß wie viele auf dieses Thema (mich normal eingeschlossen) reagieren.

      Situation ist folgende, unserer Hündin Amely (Border) war während der letzten Läsuifkeit ausgebüchst und wurde nach 2 Stunden von mir eingesammelt, Besuch kam die Tür ging auf und sie quetschte sich durch#augen

      So natürlich danach ab zum TA, der hat mir die Möglichkeiten erklärt, aber da ja nicht sicher war ob sie einen Rüden gefunden hatte entschied ich mich für den US am 28.Tag.
      Da waren wir auch und der TA konnte nix sehen daher Diagnose leer.

      War doch sehr erleichtert#schwitz

      Heute ca. 64 Tage danach verliert sie Schleimfäden#schock
      Benimmt sich aber wie sonst auch, kein Fieber ect. und frisst.

      Jetzt habe ich gleich in der Tierklinik angerufen,
      Antwort von denen:
      Entweder Welpe übersehen also doch trächtig, oder wenn sie Fieber hätte könnte es auch ne Gebärmutterentzündung sein-#zitter
      Da sie aber keins hat, soll ich sie nur beobachten und am Montag zum regulären Tierarzt.

      Oh Gott, wollte am liebsten gleich hin aber bei denen ist wohl einiges los heute, da waren die nicht wirklich scharf drauf.

      Hat irgendwer eine Ahnung, woran ich denn nun erkennen kann ob sie wirklich noch was "ausbrütet"
      Bin echt verunsichert, versteht mich nicht falsch, wenn da wirklich noch ein Welpe rauskäme, würde ich mit aller Hingabe drum kümmern und auch ein geignetes Zuhause finden, aber im Moment bin ich echt ein wenig überfordert#schwitz

      • Zuallererst, mach dir keinen kopp, das hätt jedem passieren können,das der läufige hund stiften geht...
        Zur evtl. Trächtigkeit. Hat sie sich verändert? Sieht der bauch irgendwie aufgebläht aus, oder sind die zitzen anders als normal? Lässt sie sich anfassen? Wenn ja auch am bauch? Border sind ja nicht die dicksten hunde, leg doch mal die hand auf den bauch, wenn welpen da sein sollten und auch leben, dürftest du diese spüren können...
        Dann, mach dich nicht verrückt, wenns so sein sollte, ist es halt so, wenn nicht, dann nicht.
        Beobachte die maus, und wenn du ganz unsicher bist, bei euch in der nähe hat sicher nen ta notdienst. Da ist dir niemand böse,wenn du den kontaktierst.
        Alles gute dir und deinem hund.

        Naja, ich seh das "das hätte jedem passieren können" zwar anders, aber dir ist es nun mal passiert. (Mir in fast 10 Jahren Haltung mehrerer unkastrierter Hündinnen noch nie.)

        Auch wenn sie nur einen Welpen tragen sollte, müsste sie eindeutige Trächtigkeitszeichen zeigen. Am 64. Tag sollten die Milchleisten nahezu haarlos sein, leicht geschwollen und die Nippeln vergrößert, oft auch in der Farbe verändert. Die Vulva bleibt nach erfolgreicher Bedeckung meistens etwas größer als bei einer unträchtigen Hündin in der post-öströsen Phase.
        Bei nur wenigen Welpen ändert sich der Appetit bzw. der Energiebedarf nicht wesentlich. Eine meiner Hündinnen hat trotz 6 Welpen die ganze Trächtigkeit über nur mäßig gefressen.

        US ist beim Hund keine einfache Sache. Theoretisch wie praktisch ist schon möglich, dass sie tragend ist, obwohl im US nichts zu sehen war. Wurde sie dafür geschoren? Im Stehen geschallt?

        Ich hoffe mal für euch, dass da kein Einling kommt. Die Sozialisation ist schon für versierte Züchter nicht einfach, von Laien mal ganz zu schweigen. Solche Hunde gehören später in wirklich kompetente Hände, weil sie innerartlich die totalen Mistböcke sein können. Mehrfach so erlebt.

        Ute

        • Auch wenns dir noch nicht passiert ist, aber es kann trotzdem jedem passieren. dazu braucht es nur nen bruchteil von ner sekunde, wo man nicht aufpasst...
          Musste über das mistbock schmunzeln, ist wie mit einzelkindern...hab ich da auch schon oft erlebt, daß das mistböcke sein können...
          Wie auch immer, mich würds interessieren, was beim ta rausgekommen ist.

          • Wie schon gesagt, so was muss nicht passieren, und mit etwas Sorgfalt und Weitsicht KANN es dann auch nicht passieren.
            Habe ja nun einige Jahre als Züchter und Zuchtwart mit vielen Haltern unkastrierter Hündinnen zu tun gehabt. Alle hatten immer nur dann Welpen, wenn es gewollt war und von wem es gewollt war. Wie die das bloß hinkriegen? ;-)

            LG, Ute

      Und? Was sagt der ta?

Top Diskussionen anzeigen