Späte Kastration bei Kaninchen

    • (1) 09.06.15 - 11:55

      Hallo allerseits, ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen.

      Wenn wir einen 3-4-jährigen Rammler noch kastrieren lassen und ihn dann nach ca. 6 Wochen zu zwei Mädchen setzen, macht das Sinn?

      Wir haben zwei Kaninchendamen und jetzt fragte eine Bekannte, ob wir ihren Rammler mit dazunehmen würden. Der lebte bisher alleine neben einer allein lebenden Kaninchendame... wir würden ihm gerne jetzt ein schönes Leben in Gesellschaft ermöglichen und ich bin mir aber unsicher... bei Pferden ist es ja z.B. so, dass spät kastrierte trotzdem noch ein ausgeprägtes Hengstverhalten haben. Ist das bei Kaninchen auch so? Oder sind die nach eine Kastration "unproblematischer"?

      Ob sich die drei dann wirklich vertragen oder nicht, muss man ja dann eh sehen und die Vergesellschaftung abwarten. Aber eine generelle Tendenz, ob es sinnvoll ist oder der Mann lieber nach der Kastration zu einem anderen kastrierten männchen sollte, wäre schön!

      Vielen Dank schon mal

      • Hi

        Also ich habe die Erfahrung gemacht das wenn der rammler kastriert wird es oft keine Probleme gab .es ist halt vieles von den Tieren selbst abhängig aber versuchen würde ich es und vielleicht die Leute überzeugen dem Weibchen gesselschaft zu besorgen oder eben diese auch weg zu geben .denke daran die Kaninchen da zusammen zu bringen wo deine noch nie waren. Weibchen sind oft sehr territoriale Wesen .

        (3) 09.06.15 - 14:36

        Hi,

        ich habe mit der späten Kastration gut Erfahrungen gemacht. Wenn der kleine Mann gesund ist, dann spricht da nichts dagegen. Auch die Vergesellschaftung mit der Dame, die wir hatten, war nach 6 Wochen ziemlich problemlos.

        Natürlich kann es zu Fetzereien kommen, wie bei jeder Vergesellschaftung, aber ich hatte bisher (also in den Jahren, in denen ich #hasi hatte) bei genügend Platz nie Probleme damit.

        Ach ja - Willi hat nach der Kastration nicht mehr gerammelt wie die Mädels bzw. die anderen beiden Herren, die früh kastriert wurden. Das war alles mehr "Dominanzgehabe" als alles andere und kam nicht übermäßig häufig vor. Und unser Willi war beim Vorbesitzer "Deckrammler".

        Gruß
        Kim

        (4) 10.06.15 - 09:54

        vielen dank für die antworten!

        gestern abend hat sich die situation doch geändert: die besitzerin kastriert ihren rammler jetzt selber und setzt dann einen anderen kastrierten mann dazu (das weibchen war vor kurzem gestorben). also darf er jetzt wohl wirklich endlich mal in gesellschaft leben! ich freu mich sehr über die lösung für den armen kerl!

Top Diskussionen anzeigen