Hunde müssen draußen bleiben, kleine Hunde dürfen rein

    • (1) 10.06.15 - 20:04

      Hallo!

      Diesen Satz da oben habe ich heute an einem Restaurant/Cafe gesehen. Das Restaurant/Cafe liegt an einem See und viele Hundebesitzer gehen dort auch immer vorbei. Im Sommer, wie auch im Winter.

      Ich kenne das nur so, das generell Hunde im Restaurant verboten sind, aber sowas?
      Da ich einen größeren Hund habe, fühle ich mich irgendwie Diskriminiert und ich verstehe auch nicht so recht warum mein Hund da jetzt nicht rein darf.
      Das normale 'Hunde müssen draußen bleiben' kennt man ja und das akzeptiere ich auch.
      Die vorherigen Besitzer (Pächter hat Anfang des Jahres gewechselt) haben Hunde generell erlaubt und viele Hundebesitzer sind oft mit ihren Vierbeinern dort Essen gegangen und haben auch eine Menge Geld gelassen. Viele sagen jetzt das sie da nicht mehr hingehen, auch ohne Hund nicht.
      Also die Allgemeinheit hier findet das unmöglich. Denn Sinn darin sehe ich auch nicht so wirklich. Entweder ganz oder gar nicht, find ich.

      Was haltet ihr davon? Könnt ihr euch vorstellen WARUM?
      Platzmangel gibts da nicht und auch sonst......ich verstehs nicht.

      LG Sonja

      • (2) 10.06.15 - 20:44

        Ist im Grunde doch egal, warum sie das so wollen. Es ist so - Punkt. Als Hausherren können sie das.

        Lg, Ute

        • (3) 10.06.15 - 21:31

          Hallo!

          Sicher, aber damit werden sie sich ins eigene Fleisch schneiden. Denn die Kundschaft hat schon Einfluss darauf. Bleibt die weg, macht der Laden Minus.
          Die meisten Leute hier sind Hundebesitzer und nicht nur die mit kleinen Tieren wollen den Laden jetzt meiden.
          Somit glaub ich nicht, das dieser 2. Satz eine gute Idee war.....aber das ist ja nicht mein Problem.

          LG Sonja

          • (4) 11.06.15 - 05:45

            Bisschen Milchmädchenrechnung ist das aber schon. Möglich, dass einige Hundehalter weg bleiben. Möglich aber auch, dass dadurch dann noch mehr Nicht-Hundehalter die Gaststätte besuchen...;-)

            Bin ja selbst Halter von 4 Hunden, aber ich brauche keinen Tischnachbarn mit nem 50 kg-Flokati unterm Tisch, wenn ich schön essen gehen will. Es ist nicht immer angebracht, überall mit seinem Hund aufzuschlagen.

            Ute

            • (5) 11.06.15 - 07:04

              Hallo!

              Naja, wenn man ländlich wohnt gibt es nicht viele ohne Hund. ;-)
              Ne echt, das Hunde nicht rein dürfen verstehen viele, aber das mit Groß und Klein finden die Meisten hier einfach lächerlich und irgendwie hat das schon was von Schikane.
              Das sagen nicht nur die Hundebesitzer. Das macht hier wirklich die Runde.

              Ob da jetzt mehr Leute ohne Hund reingehen weiss ich nicht. Aber es ist ja nicht so das das Ding voller Hunde wäre oder dort alles immer ausgebucht ist. Im Gegenteil, da ist nicht mehr viel los wenn ich da vorbei gehe. Das war vorher anders.

              Das man den Hund nicht überall mit hinnehmen muss ist richtig. Mach ich auch nicht. Versuche das immer zu vermeiden.
              Ich bin mal gespannt wie das weitergeht.

              LG Sonja

              • (6) 11.06.15 - 21:49

                Hi,

                ich wohne sehr ländlich und kenne jede Menge Leute ohne Hund. Einschließlich mir!
                Nur weil man auf dem Land wohnt, heisst es noch lange nicht dass man Hunde mag oder auch Zeit für einen Hund hat und ich mag Hunde im Restaurant auch nicht unbedingt.

                Die Kleinen verstecken sich ja noch oft unter der Bank. Größere können unter Umständen auch mal zu Stolperfallen werden... Ich kenne das Restaurant nicht, aber evtl. ist das ja ein Grund... Einen Schäferhund oder Bernhardiner, kann man nicht so leicht unter einem 2 Mann-Tisch verstecken...

                LG

      (7) 10.06.15 - 20:46

      Ich würde den Laden auch boykottieren. Das geht gar nicht.
      Wenn es um die Hygiene geht, dann darf kein Tier da rein. Latz ist nicht das Problem sagst du(außerdem war es vorher ja auch keins).
      Was ich verstehen könnte wäre wenn er bellende oder bettelnde Hunde nicht da haben will. Aber das liegt ja an der Erziehung und nicht an der Größe.

      • (8) 11.06.15 - 21:52

        "Was ich verstehen könnte wäre wenn er bellende oder bettelnde Hunde nicht da haben will. Aber das liegt ja an der Erziehung und nicht an der Größe. "

        Und wie willst du das als Restaurantbesitzer durchsetzen?

        Entweder man erlaubt Hunde oder man erlaubt sie nicht.

        Es ist aber sehr schwer irgendwohin zu schreiben, dass man nur Hunde erlaubt die gut erzogen sind und die man quasi nicht bemerkt.
        "Gut erzogen" ist aber doch etwas subjektiv! Ich glaube es gibt nicht viele Hundebesitzer die behaupten würden, dass sie unerzogene Thölen haben!;-)

        • (9) 13.06.15 - 22:53

          Das ist mir schon klar.

          Aber zu sagen "Kleine Hunde sind erlaubt" finde ich genau so schwammig.

          Ab wann ist ein Hund denn nicht mehr Klein? Chiuaua? Malteser? Westie? Pudel?......

    (10) 10.06.15 - 21:10

    Hallo, eigentlich gilt ja das Prinzip Alle oder Keiner. Auf der anderen Seite kann ich aber schon verstehen, das man auch noch Platz für die Gäste haben möchte und das Restaurant nicht mit großen Hunden zugepflastert ist. Auch wenn du meinst, es ist genug Platz vorhanden.
    Vielleicht hat der neue Besitzer einfach auch panische Angst vor großen Hunden, weiß aber um die Kundschaft und läßt deswegen zumindest die Kleinen rein.
    Aber das "Warum?" ist ja eigentlich auch unwichtig, der neue Besitzer hat das so entschieden, fertig.

    (11) 10.06.15 - 21:22

    Hi,

    ich frage mich immer wieder was Hunde in Lokalen zu suchen haben, egal ob klein, mittel oder Groß.... Assistenshunde mal ausgenommen! Ich verstehe auch nicht warum man seinen Hund mit zum einkaufen oder Shoppen schleppt aber gut jedem das seine.

    Meine Idee wäre ja das die Besitzerin selbst so ne Klefftöle hat und deswegen die Ausnahme bei kleinen Hunden macht?

    Ich würde da allerdings auch aus Protest nicht hingehen wenn ich mich diskriminiert oder ausgeschlossen fühle...

    Liebe Güße Baerchie

    • (12) 11.06.15 - 13:26

      Hallo,

      aber was willst du denn machen, wenn du im Urlaub unterwegs bist und was essen möchtes? Nur beim imbiss anstellen?

      Ich bin schon froh, dass wir noch nie die Erfahrung machen mussten, dass Hunde im Lokal nicht erlaubt sind!

      LG Pechawa

      • (13) 11.06.15 - 13:49

        Hallo,

        gesetz dem fall wir sind hier in Deutschland im Urlaub (den stress mit fliegen würde ich meinem Hund nicht zumuten) bleibt der Hund im Haus/Zimmer.

        Selbst hier zuhause qäule ich meinen Hund nicht in dem ich ihn mit nehme ins Lokal. Das einzigste was wir machen wenn wir am Rhein oder Main spazieren gehen und in ne Straußenwirtschaft gehen. Aber da sitzten wir draußen und kennen die Besitzer die selbst Hunde aufm Hof haben.

        Ich finds fürn Hund ne Qual im Restaurant zu liegen, es ist laut, es ist viel Bewegung und keine möglichkeit sich wirklich zu bewegen.

        Wir packen uns eigentlich immer was ein zum Essen da wir so unproblematisch nichts zu essen finden Aufgrund von Allergien und Krankheit.

        Ich nehme den Hund auch nicht mit in den Zoo oder zum Spielplatz.

(14) 10.06.15 - 21:50

Wird schon seinen Grund haben - viellecht gab es in der letzten Zeit verstärkt Ärger mit größeren Hunden bzw. Gäste haben sich beschwert und/oder fühlten sich belästigt. Ein großer Hund macht ja schon leicht mal Angst ...

Ich glaube übrigens kaum, dass da jetzt die Gästezahlen soo exorbitant wegbrechen. Statt der Besitzer großer Hunde kommen jetzt vielleicht vermehrt die, die vorher nicht hingegangen sind, weil das Restaurant von ZU vielen gerade großen Hunden "besucht" war. Mag halt nicht jeder.

Mir persönlich - selbst Hundehalterin - wäre das übrigens egal, ob der Restaurantbesitzer einen Unterschied zwischen kleinen und großen Hunden macht. Wir nehmen unseren sowieso nie mit ins Lokal, und wenn wir essen gehen oder irgendwo einkehren, dann entscheiden wir danach, ob uns das Ambiete, das Angebot und die Preise zusagen bzw. wr wissen, dass das Essen schmeckt und nicht danach, ob da große Hunde und deren Besitzer vielleicht diskriminiert werden.

  • (15) 11.06.15 - 07:32

    Hallo!

    Nein, da die Dame schon ein Restaurant hat wo Hunde nicht gestattet sind (dort übrigends auch keine Camper....das Ding steht auf einem Campingplatz), hat sie auch keine Erfahrungen oder ähnliches mit großen Hunden gemacht. Zumindest nicht im Restaurant. Somit können sich auch keine Gäste beschwert haben.

    Es geht darum das da Unterschiede gemacht werden. Das stößt den Leuten auf und ja, hier werden einige das Restaurant jetzt meiden, auch Nicht-Hundebesitzer. Auch einfach weil man sich nicht alles gefallen lassen will.

    Mich selber Ärgert das nicht, da ich meinen Hund ebenfalls nicht mit nehme, aber werde trotzdem nicht in ein Restaurant gehen, das meint solche Unterschiede machen zu müssen. Da kann das Ambiente noch so gut sein, sowas unterstütze ich nicht. Für mich muss das mit meinen 'Moralvorstellungen' vereinbar sein. Das ist hier nicht der Fall. Mir ist das also nicht egal was an der Tür steht.

    LG Sonja

    • (16) 11.06.15 - 14:02

      Du, ich hab immer Hunde und meist sehr große aber ich kann die Regelung nachvollziehen.
      Große Hunde sind einfach sperriger und der Respekt bzw. Angst von Leuten, die nicht so mit Hunden klar kommen, ist auch größer als bei Kleinen.

      LG

(17) 11.06.15 - 08:17

Ich kanns nachvollziehen.

Es gibt bestimmt genug Gäste, denen Hunde, und hier eben vorallem große Hunde, suspekt sind.

Unerzogene große Hunde sind weit beängstigender und störender als kleine, unerzogene Hunde... und unerzogene Hunde gibts mehr als genug.
Außerdem schleppen große Hunde großen Dreck ins Haus, kleine halt nur kleinen Dreck.

Generell haben Hunde in einem Restaurant nichts zu suchen. Hier macht der Betreiber für kleine Hunde eine Ausnahme, was sein gutes Recht ist.
Und für die Besitzer großer HUnde macht es ja nun keinen Unterschied, ob nun Hund insgesamt verboten sind oder nur große Hunde.

Interessant werden allerdings sicherlich die Diskussionen darüber, welcher Hund denn nun groß oder klein ist...#schein

(18) 11.06.15 - 13:35

Hallo,

generell hat der Gastwirt das Sagen! Nur wird er sich mit dieser Regelung selbst bestrafen, denn das spricht sich rum und wer gegen Hunde ist - auch wenn's nur die Großen betrifft - hat heute schlechte Karten!

Wir waren letzten Monat mit unserem Labrador in Grömitz in Urlaub - sind täglich im Restaurant gewesen und niemals gab es eine Abweisung!
Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen: kleine Hunde sind ein viel größerer Störfaktor, als große Hunde!
Ich konnte niemals erleben, dass unser Hund oder ein anderer großer Hund laut kläffend/fletschend unter dem Tisch hervor kam, wenn andere Gäste mit ihrem Hund das Lokal betraten!
Von den Kleinhunden war es jeder Zweite, der andere Gäste mit Hunden belästigte!

Generell würde ich dann eher Kleinhunde verbannen, als große Hunde!

Einfacher wäre es, wenn der Gastwirt nur Hunde zulässt, die in Haustiertaschen mitgebracht werden ;-)

LG

(19) 11.06.15 - 13:40

... ich kann mich an ein Schild vor einem Restaurant erinnern:

"Hier sind Hunde wilkommen, wenn sie unter dem Tisch liegen, da bleiben und keine Gäste belästigen"

Das fand ich klasse - wobei es sich erübrigt, ob da Doggen und Co zugelassen sind! Die passen nämlich nicht unter diese Tische ;-)

  • (20) 11.06.15 - 14:23

    Also meine Dogge kann sich so klein zusammenrollen, die passt unter jeden Tisch und fällt nicht auf.
    Ihr Lieblingsplatz ist unter unseren Esszimmertisch. ;-)

    Oft merken wir noch nicht mal, wenn sie sich da irgendwie hinschummelt zwischen Stühlen, Beinen, Füßen...
    Sie versucht auch unters Sofa zu krabbeln, weil sie denkt, sie ist ganz klein. ;-)
    Allerdings nehmen wir sie und auch die Kinder sehr selten mit zum Essen.
    Wenn wir ins Restaurant gehen, nur zu zweit. Oder wenn alle, nur irgendwohim, wo draussen viel Platz ist.

(21) 11.06.15 - 14:19

Hallo,

vielleicht liegt es daran, dass große Hunde für viele Leute bedrohlich wirken und sie Angst haben.

Ich selbst habe mehr Respekt vor kleinen Hunden. Sie bellen öfter und kneifen auch gerne. Betrifft keinesfalls alle, aber große Hunde wären mir wirklich lieber.

Grüße

(22) 11.06.15 - 14:22

Vielleicht möchten die neuen Besitzer ihr Restaurant ja zu einer "In-Location" machen und erlauben daher die kleinen Hunde - die, die in den Handtaschen ihrer It-Frauchen als Accessoire mitgeschleppt werden #rofl

Ne, im Ernst. Die haben halt das Hausrecht. Die dürften auch bestimmen, dass keine Familien mit Kindern rein dürfen. Ob das alles immer so klug ist, steht auf einem anderen Blatt. Das wird sich ja mit der Zeit zeigen. Ich glaube allerdings auch, dass jetzt vielleicht die Gäste ins Lokal gehen, die es vorher wegen der großen Hunde vermieden haben.
Wir nehmen unsere beiden Hunde auch fast nie mit ins Restaurant, sie haben es zu Hause einfach besser. Mich würde so ein Schild trotzdem eher amüsieren als ärgern.

(24) 11.06.15 - 14:30

Ich kann es auch verstehen.

Und ich weiß definitiv auch, dass kleine Hunde nicht soooo viel aggressiver sind als Große. Der große Hund der Nachbarn meiner Eltern macht mir definitiv Angst und der Hund ist definitiv aggressiv.
Genauso der Hund einer Bekannten. Alle sagen, dass das ja eine ganz liebe ist. Von wegen. Der Hund IST bedrohlich. Wenn 50 kg auf mich zugerannt kommen und mich körperlich bedrängen und anbellen, dann bekomme ich auch Angst.
Und ich mag Hunde. Wenn ich jetzt dann noch meinen Mann nehme, der es grundsätzlich nicht mit Tieren hat, dann kann ich das durchaus verstehen.

Der Kleine bellt vielleicht. Mag sogar sein, dass er beißen würde, aber er ist keine Bedrohung für mich. Zumal die dann ja doch angeleint unter dem Tisch sind.
Ein Großer, der da mal eben drunter vorkommt, wirkt dann in engeren Wegen nicht mehr ganz sympathisch.

(25) 11.06.15 - 16:56

Nachdem es mir mal passiert ist in einem Restaurant an einem See, dass ich da beim Essen saß - und da kommt jemand mit einem klatschnassen Hund und setzt sich an den Nebentisch - muss ich sagen - ich verstehe es. Das hat so gestunken, dass ich mir meinen Teller geschnappt habe und einige Tische weiter gezogen bin.

Ich mag Hunde wirklich, hatte lange Zeit selber einen, würde auch gerne wieder einen haben, wenn es die Arbeit zulassen würde - aber nasser Hund am Nebentisch geht einfach wirklich nicht.

Und je größer der Hund, desto schlimmer stinkt eben das Fell wenn es nass ist. Viele Kleinhunde sind ja auch gar nicht soooo wasserversessen...

Top Diskussionen anzeigen