Ist dem Hund langweilig? Frage zu Schlafstunden..

    • (1) 15.06.15 - 10:54

      Hallo,

      wir haben jetzt seit 4 Monaten unsere Hündin und wir sind sehr glücklich, sie ist ein absolut phantastischer Hund. Es ist unser erster Hund. Sie ist 5 Jahre alt.

      Ich weiss, das Hunde viel schlafen und sich die Ruhe auch nicht immer selbst nehmen. Unsere Tage sind halt sehr unterschiedlch, mal ist mehr Zeit, mal weniger Zeit. Wenn wir Gassi gehen, morgens ca. 1 Std., mittags und abends wechselt sich derzeit ab, weil es einfach zu heiss ist, aber auch da nochmal 1 Std. und beim 3 Gang nur um den Block. Dabei machen wir aber auch meistens Suchspiele, Ball werfen, Fussball spielen, Stöckchen, kuscheln usw... also ich denke, das ist schon recht abwechlungsreich. Und sie hat auch immer sehr viel Spass. Beschäftigung daheim, je nach Zeit, mal rangeln mit dem Tau, Kommanos beibringen (das ist ihre Lieblingsbeschäftigung). Aber auch nicht im Übermass, es kommt vor, das da mal tage gar nix kommt, weil einfach keine Zeit ist.
      Wo es geht, kommt sie natürlich auch mal mit in die Stadt, oder ähnliches?
      Ausserdem plagt mich die Frage, ob ein Hund, wenn er mit ins Büro genommen wird, dort die ganze Zeit pennt, ob dem dann nicht auch langweilig ist? Oder reicht es dem, wenn Herrchen /Frauchen da ist? Sowas wie Kauknochen o.ä. nehmen wir schon meistens mit? Ich muss dazu sagen, wir haben einen Shih Tzu. Sie ist ein kleines Energiebündel,w enn sie will.

      Sie liegt halt daheim rum und pennt, bis immer zum nächsten Gassi Gang. Ich frag mich halt, ob ihr evtl. langweilig ist daheim? Wodran würde man das denn bemerken? Sie macht nix kaputt.

      Wenn ich immer lese, ein Hund schläft 18-20 Stunden am Tag- da sind doch dann auch die Nachtstunden schon mit drin, oder?

      Was denkt ihr?

      • Ob der Hund nun im Büro unterm Schreibtisch liegt und pennt oder daheim in der Wohnung liegt und pennt ist doch egal. Langeweile - ich glaube, das ist eher ein menschlicher Begriff. Wenn einem Hund echt langweilig ist, dann meldet er sich normalerweise schon, schleppt Spielzeug an, kuschelt sich ran etc. Da kann man dann ja auch mit dem Chef was ausmachen, dass man 15 Minuten extra-Pause einplant und dafür zwischendurch ein zerrspiel einlegen darf.

        Ich glaube, Langeweile in dem Sinne wie Menschen es kennen, haben Hunde nicht. Die dösen auch gerne mal einfach vor sich hin und finden es ganz ok, wenn länger nix passiert.

        Wie der Hund sich im Büro verhält ist charakterabhängig und auch Übungssache.

        Unsere Hündin geht von kleinauf mit meiner Frau ins Büro. Sie schläft dort fast die ganze Zeit. Manchmal macht sie eine Runde durch die Büros. Ab und zu spielt sie auch mit den anderen Hunden im Büro, aber oft verpennt sie wirklich den ganzen Tag. Sie ist glücklich bei ihrem Menschen zu sein, da braucht sie keine Action (obwohl sie draußen durchaus richtig aufdrehen kann).

        Wenn meine Frau Urlaub hat und wir dann hier zu Hause viel rum wurschteln kommt sie oft nicht zur Ruhe. Da merkt man richtig, dass ihr der Büroschlaf fehlt. ;-)

        Ich glaube nicht, dass eurer Hündin langweilig ist. Hört sich sehr nach einem zufriedenen Hundeleben an.

        Ich denke nicht, dass deinem Hund langweilig ist.

        Es gibt Hunde, die sind nicht ausgelastet, arrangieren sich aber damit und machen einen trägen Eindruck - blühen aber regelrecht auf, wenn sie gefördert und fordert werden.

        Von der Beschreibung her macht mir euer Alltag aber nicht den Eindruck, dass sie chronisch unterfordert ist und resigniert.

        Wenn du wirklich Zweifel hast, kannst du ja einen Hundesport einmal pro Woche aufnehmen und dann beobachten, wie sie sich verändert.

        Generell kenne ich Tiere, Pferde und Hunde, die einen gewissen Arbeitsdrang haben und dann Zwangsruhe verordnet bekommen, wegen Unfall oder Krankheit, die in der Regel eher zu Nervensägen werden, weil sie unterfordert sind. Da wird Flegelverhalten ausgepackt, das eigentlich schon lange gegessen war. Und das macht eure ja auch nicht, oder?

      • Hallo,

        ich glaube nicht, dass Deinem Hund langweilig ist. 2 Stunden Gassi mit Action ist perfekt.

        Meine Hunde sind auch mit mir im Büro (einen Stock tiefer), wie auch soeben und jetzt schlafen sie. Das tun sie eigentlich immer, außer ich gehe raus. Dann gehen sie mit.

        Hunde passen sich (meistens) ihrer Familie an. Sie scheint zufrieden, entspann Dich. ;-)

        LG
        Karin

        Hallo!

        Unsere 7 Monate alte Hündin läuft entweder im Garten rum oder kaut auf Kauknochen/Spielzeug rum.
        Natürlich spiele ich auch mal mit ihr, wenn sie mir ihr Spielzeug anschleppt. Aber in der Hundeschule hieß es, dass der Mensch entscheiden soll wann Sielzeit ist und deshalb ignoriere ich sie oft, bis sie "aufgibt" und fange dann selbst 5 - 10 Minuten später an.

        Auch unsere alte Hündin schlief oder döste bis zum nächsten Gassigang.
        Ich denke wenn der Hund nichts zerstört oder schlechte Eigenarten entwickelt, ist das ok so.

        LG
        sonntagskind

      • Hallo,

        wenn Eurem Hund langweilig wäre, würde er die Bude zerlegen.

        Dass er schläft, heißt für mich nur, dass er ausgelastet ist und auch seine Ruhe braucht.

        Unser Hund ist unter tags vielleicht eine Stunde insgesamt draußen, möchte aber auch aufgrund seines Alters nicht mehr.

        GLG

Top Diskussionen anzeigen